Yverdon-Sport FC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yverdon-Sport FC
Yverdon-sport.svg
Basisdaten
Name Yverdon-Sport Football Club
Sitz Yverdon-les-Bains
Gründung 1. Juli 1948
Präsident Paul-André Cornu
Website www.yverdonsport.ch
Erste Mannschaft
Trainer Vittorio Bevilacqua
Stadion Stade Municipal
Plätze 7600
Liga Promotion League
2016/17 1. Rang
1. Liga (Gruppe 1)
Heim
Auswärts

Der Yverdon-Sport FC ist ein Schweizer Fussballclub aus Yverdon-les-Bains im Kanton Waadt. Der Verein spielt in der Promotion League, der dritthöchsten Schweizer Spielklasse der Schweiz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Klub wurde am 1. Juli 1948 durch eine Fusion des FC Yverdon (gegründet 1897), des FC Concordia und des Clubs White Star gegründet und spielt im Stade Municipal.

Der Fussballverein aus der französischsprachigen Schweiz stieg im Jahr 2005 das dritte Mal in die höchste Schweizer Liga, die Super League, auf. Die Waadtländer gewannen die Meisterschaft in der Challenge League und waren somit für den Aufstieg in die höchste Schweizer Liga qualifiziert. Das war der 3. Aufstieg nach 1993 und 1999.

Aufgrund der dort höheren Fernsehgelder und besseren Verdienstmöglichkeiten im Marketingbereich plante der Verein für die Saison 2005/06 mit einem Budget von 3,4 bis 4 Millionen Franken. Die Mannschaft stieg aber nach nur einer Saison 2006 wieder ab.

In der 2016/2017 gelang es als 1. Liga Meister in die Promotion League aufzusteigen.[1]

Frauenfussball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Frauenteam des Vereins spielte seit der Saison 2006/07 in der höchsten Spielklasse, der Nationalliga A, und konnte sich dort erfolgreich etablieren. Es hat sich 2007 abgespalten als eigenständiger Verein FC Yverdon Féminin. In der Saison 2009/10 gewann dieser den Schweizer Cup Frauen als erstes Team aus der Romandie seit 1977.

Bekannte ehemalige Spieler/Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemalige Spieler sind in der Kategorie:Person (Yverdon-Sport FC) zu finden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. MEISTER DER 1. LIGA 2016/2017 football.ch 12. Juni 2017