Zihlschlacht-Sitterdorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zihlschlacht-Sitterdorf
Wappen von Zihlschlacht-Sitterdorf
Staat: Schweiz
Kanton: Thurgau (TG)
Bezirk: Weinfelden
BFS-Nr.: 4511i1f3f4
Postleitzahl: 8588 Zihlschlacht
8589 Sitterdorf
Koordinaten: 737683 / 264484Koordinaten: 47° 31′ 0″ N, 9° 16′ 0″ O; CH1903: 737683 / 264484
Höhe: 527 m ü. M.
Fläche: 12,2 km²
Einwohner: 2267 (31. Dezember 2017)[1]
Einwohnerdichte: 186 Einw. pro km²
Website: www.zihlschlacht-sitterdorf.ch
Reformierte Kirche von Zihlschlacht

Reformierte Kirche von Zihlschlacht

Karte
Untersee (Bodensee)Bommer WeierEmerzer WeierBiessenhofer WeierHauptwiler WeierHoorbacher WeierRüütiweierHorberweierBodenseeKanton St. GallenKanton St. GallenBezirk ArbonBezirk FrauenfeldBezirk KreuzlingenBezirk MünchwilenAffeltrangenAmlikon-BisseggBerg TGBirwinkenBischofszellBürglen TGBussnangErlen TGHauptwil-GottshausHohentannenKradolf-SchönenbergMärstettenSchönholzerswilenSulgen TGWeinfeldenWigoltingenWuppenauZihlschlacht-SitterdorfKarte von Zihlschlacht-Sitterdorf
Über dieses Bild
w

Zihlschlacht-Sitterdorf ist eine politische Gemeinde im Bezirk Weinfelden des Kantons Thurgau in der Schweiz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde entstand 1997 aus der bisherigen Munizipalgemeinde, zu der die Ortsgemeinden Zihlschlacht, Sitterdorf und Schocherswil gehörten. Schocherswil hat sich Amriswil angeschlossen.

Rund 1200 Jahre alt sind sowohl der Gemeindeteil Zihlschlacht wie auch Sitterdorf. Obwohl es der Name vermuten lässt, war Zihlschlacht nie ein Schlachtort. Man vermutet, der Name stamme von den Alemannen, die den Wald in der Gegend schlugen. Der Namen Sitterdorf wurde erstmals 787 n. Chr. als Sidruna erwähnt. Namensgebend war der Fluss Sitter, der durch das Dorf fliesst und teilweise auch die Gemeindegrenzen bildet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitterdorf ist auch bekannt für seinen kleinen Flugplatz Sitterdorf. In der Degenau führt die Fähre Gertau–Degenau über die Sitter zur Gertau in der Nachbargemeinde Hauptwil-Gottshaus.

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Johann Georg Kreis (* 2. September 1803 in Zihlschlacht; † 24. Mai 1863 ebenda), Politiker (Nationalrat) und Richter

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Zihlschlacht-Sitterdorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach Jahr, Kanton, Bezirk, Gemeinde, Bevölkerungstyp und Geschlecht (Ständige Wohnbevölkerung). In: bfs.admin.ch. Bundesamt für Statistik (BFS), 31. August 2018, abgerufen am 30. September 2018.