1. Lig 1983/84

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
1. Lig 1983/84
Herbstmeister Galatasaray Istanbul
Meister Trabzonspor
Europapokal der
Landesmeister
Trabzonspor
UEFA-Pokal Fenerbahçe Istanbul
Pokalsieger Beşiktaş Istanbul
Europapokal der
Pokalsieger
Beşiktaş Istanbul
Absteiger Adana Demirspor, Adanaspor, Karagümrük SK
Mannschaften 18
Spiele 306
Tore 633  (ø 2,07 pro Spiel)
Torschützenkönig Tarik Hodžić (Galatasaray Istanbul)
1. Lig 1982/83

Die 1. Lig 1983/84 war die 26. Spielzeit der höchsten türkischen Spielklasse im Männer-Fußball. Sie begann am 20. August 1983 mit dem Spiel Fenerbahçe Istanbul gegen Boluspor, welches 1:0 ausging und endete am 27. Mai 1984. Vom 25. Dezember 1983 bis 20. Februar 1983 wurde die Saison durch die Winterpause unterbrochen.

Am 20. Mai 1984, den 33. Spieltag sicherte sich Trabzonspor durch ein 0:0-Unentschieden gegen Sakaryaspor ein Spieltag vor Saisonende vorzeitig die 6. und bislang letzte türkische Meisterschaft der Vereinsgeschichte.[1] Diese Saison sollte die bislang letzte Meistersaison der großen Mannschaft von Trabzonspor werden, die besser bekannt als Karadeniz Fırtınası in der Zeit von 1975 bis 1984 im türkischen Fußball dominierte. Es sollte bis zur Saison 2009/10 die letzte Meisterschaft sein, die eine Mannschaft außerhalb Istanbuls gewinnen konnte. In der Saison Saison 2009/10 holte Bursaspor überraschend als zweite anatolische Mannschaft die türkische Meisterschaft und beendete damit das Alleinstellungsmerkmal Trabzonspors.

Teilnehmer[Bearbeiten]

Für die 1. Lig 1983/84 sind zu den aus der vorherigen Saison verbliebenen 15 Vereine die vier Aufsteiger aus der letzten Zweitligasaison dazugekommen. Die Aufsteiger waren die vier Zweitligameister Karagümrük SK, Denizlispor, Gençlerbirliği Ankara und Orduspor. Während der Aufstieg für Denizlispor die erste Erstligateilnahme der Vereinsgeschichte bedeutete, kehrte Orduspor mit dem Aufstieg nach drei Jahren in die 1. Lig zurück. Der Istanbuler Traditionsklub kehrte nach 21-jähriger Abstinenz wieder in die 1. Lig zurück und die Hauptstädter von Gençlerbirliği nach 14-jähriger Abstinenz.

Vereine der 1983/84

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Tabellenführer

Tabellenletzter

Verein R S U N Tore Diff. Punkte
1. Trabzonspor 34 18 14 2 43:14 +29 50
2. Fenerbahçe Istanbul (M/P) 34 17 11 6 46:24 +22 45
3. Galatasaray Istanbul 34 17 10 7 54:29 +25 44
4. Beşiktaş Istanbul 34 17 10 7 40:21 +19 44
5. MKE Ankaragücü 34 9 16 9 27:22 +5 34
6. Sakaryaspor 34 9 16 9 33:34 −1 34
7. Denizlispor (N) 34 12 10 12 36:42 −6 34
8. Kocaelispor 34 11 10 13 35:32 +3 32
9. Zonguldakspor 34 8 16 10 36:46 −10 32
10. Bursaspor 34 8 15 11 29:33 −4 31
11. Gençlerbirliği Ankara (N) 34 7 17 10 28:34 −6 31
12. Sarıyer GK 34 11 9 14 30:43 −13 31
13. Orduspor (N) 34 13 4 17 27:44 −17 30
14. Boluspor 34 7 15 12 32:33 −1 29
15. Antalyaspor 34 10 9 15 34:38 −4 29
16. Adana Demirspor 34 9 11 14 37:54 −17 29
17. Adanaspor 34 6 15 13 32:41 −9 27
18. Karagümrük SK (N) 34 8 10 16 34:49 −15 26
Türkischer Meister und Teilnahme am Europapokal der Landesmeister: Trabzonspor
Teilnahme am Europapokal der Pokalsieger: Beşiktaş Istanbul
Teilnahme am UEFA-Pokal: Fenerbahçe Istanbul
Absteiger der Saison 1983/84: Adana Demirspor, Adanaspor, Karagümrükspor

Kreuztabelle[Bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele der regulären Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

1983/84 Trabzonspor Fenerbahçe Istanbul Galatasaray Istanbul Beşiktaş Istanbul MKE Ankaragücü Sakaryaspor Denizlispor Kocaelispor Zonguldakspor Bursaspor Genclerbirligi Ankara Sariyer GK Orduspor Boluspor Antalyaspor Adana Demirspor Adanaspor Karagümrük
Trabzonspor 0:0 1:0 3:1 0:0 3:0 1:0 1:0 3:1 0:0 3:1 2:0 1:0 1:0 3:2 3:0 4:0 2:0
Fenerbahçe Istanbul 0:1 1:2 1:1 0:0 2:2 3:1 2:1 2:0 1:0 3:2 1:0 2:0 2:0 2:0 4:2 1:1 2:1
Galatasaray Istanbul 2:2 1:1 0:1 1:1 1:1 3:0 2:1 1:0 1:1 3:0 0:1 2:0 1:0 2:1 9:2 3:1 3:2
Beşiktaş Istanbul 0:0 0:1 2:1 1:0 4:1 3:1 1:0 0:0 1:0 0:0 1:0 1:0 2:1 0:0 0:0 1:2 4:0
MKE Ankaragücü 1:1 1:0 2:1 0:0 1:0 1:0 1:1 0:0 0:0 0:1 1:0 4:0 1:1 0:0 2:0 1:1 0:0
Sakaryaspor 0:0 0:1 1:3 0:0 1:0 2:0 3:1 5:1 2:1 0:0 0:0 1:1 2:1 1:0 2:1 2:2 2:2
Denizlispor 0:0 0:0 2:1 1:0 1:0 1:1 2:1 2:2 1:0 1:0 0:0 2:0 1:0 1:2 5:2 1:0 1:0
Kocaelispor 1:1 1:0 0:0 1:2 3:2 1:0 3:0 0:0 1:1 0:0 2:0 1:0 2:1 2:0 1:2 2:1 4:0
Zonguldakspor 0:0 0:3 0:2 0:2 0:0 1:1 1:1 2:1 3:1 1:1 3:0 3:0 2:2 2:1 0:0 1:3 2:0
Bursaspor 1:1 0:2 0:0 1:0 1:0 1:1 0:0 1:1 0:1 1:1 2:0 4:0 1:1 2:1 1:0 1:0 1:1
Gençlerbirliği Ankara 0:0 0:3 0:0 1:2 1:1 0:0 2:2 2:0 2:2 2:2 2:1 3:0 0:0 0:1 1:2 1:0 1:0
Sarıyer GK 1:0 2:1 0:1 0:2 1:0 1:0 2:1 2:1 2:2 1:1 1:2 3:2 0:0 2:2 3:4 3:2 2:1
Orduspor 0:2 1:0 3:0 2:0 0:2 1:0 2:1 1:0 0:0 1:0 2:0 3:0 1:0 0:0 2:1 1:0 2:1
Boluspor 1:0 2:3 0:0 1:0 3:0 0:0 2:2 1:0 1:1 4:0 0:0 1:1 1:1 3:1 0:2 2:1 0:1
Antalyaspor 0:1 0:0 1:1 0:0 1:0 1:2 1:2 0:0 1:2 3:2 1:0 0:1 3:0 2:2 2:1 2:1 2:0
Adana Demirspor 1:1 1:1 0:1 0:2 0:3 0:0 3:2 0:1 1:1 1:1 2:2 3:0 2:0 0:0 1:0 0:0 2:1
Adanaspor 1:1 0:0 1:2 2:2 1:1 2:0 1:1 1:1 2:1 0:1 0:0 0:0 1:0 1:1 0:2 0:0 2:0
Karamgümrük SK 0:1 1:1 0:4 1:4 1:1 0:0 3:0 0:0 6:1 1:0 0:0 0:0 3:1 1:0 2:1 3:1 2:2

Torschützenkönig[Bearbeiten]

Tarik Hodžić von Galatasaray Istanbul wurde mit 16 Toren Torschützenkönig der Saison 1983/84.

Spieler Verein Tore
1. Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Tarik Hodžić Galatasaray Istanbul 16
2. TurkeiTürkei Bora Öztürk Antalyaspor / Beşiktaş Istanbul 15
3. TurkeiTürkei Hasan Şengün Trabzonspor 14
4. TurkeiTürkei İsmail Akbasşlı Adanaspor 13
TurkeiTürkei Halil İbrahim Eren MKE Ankaragücü 13
TurkeiTürkei İlyas Tüfekçi Fenerbahçe Istanbul 13
7. TurkeiTürkei Sercan Görgülü Zonguldakspor 11
Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Sead Celebic Sarıyer GK 11
TurkeiTürkei Zafer Dinçer Denizlispor 11
10. TurkeiTürkei Selçuk Yula Fenerbahçe Istanbul 10

Die Meistermannschaft von Trabzonspor[Bearbeiten]

1. Trabzonspor
Trabzonspor.svg
1 Metin Yüce verließ den Verein im Saisonverlauf

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 21. Mai 1984, Milliyet, S. 14: "Trabzonspor şampiyon"