16. Arrondissement (Paris)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
16. Arrondissement (Passy)
Arrondissement municipal von Paris
1. Arrondissement 2. Arrondissement 3. Arrondissement 4. Arrondissement 5. Arrondissement 6. Arrondissement 7. Arrondissement 8. Arrondissement 9. Arrondissement 10. Arrondissement 11. Arrondissement 12. Arrondissement 13. Arrondissement 14. Arrondissement 15. Arrondissement 16. Arrondissement 17. Arrondissement 18. Arrondissement 19. Arrondissement 20. ArrondissementKarte der Pariser Arrondissements
Über dieses Bild
Koordinaten 48° 51′ 50″ N, 2° 16′ 36″ O48.8638888888892.276666666666756Koordinaten: 48° 51′ 50″ N, 2° 16′ 36″ O
Höhe 56 m (27–67 m)
Fläche 16,37 km²
Einwohner 169.942 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 10.381 Einwohner/km²
INSEE-Code 75116
Postleitzahlen 75016, 75116
Website mairie16.paris.fr
Gliederung
Quartiere
16. Arrondissement

Das 16. Arrondissement (Stadtteil), eines von 20 Pariser Arrondissements, befindet sich auf dem rechten Seine-Ufer. Es ist eines der Viertel mit der wohlhabendsten Bevölkerung der Hauptstadt Frankreichs.

Allgemeines[Bearbeiten]

Es grenzt an die Gemeinden Neuilly-sur-Seine und Boulogne-Billancourt. Seinen Westteil bildet der Bois de Boulogne, der etwas mehr als die Hälfte der Fläche des Arrondissements einnimmt. Das 16° befindet sich vis-à-vis des Eiffelturms. Das Maison de Radio France, der Trocadéro, die Jardins du Trocadéro, die Rue de Passy, die Avenue Victor-Hugo, der Prinzenpark, die Rue d’Auteuil, die Avenue du Président Kennedy, der Boulevard Exelmans, die Rue Michel-Ange und die Rue Molitor sind die bekanntesten Lokalitäten im 16. Arrondissement. Es gilt als schönster Stadtteil und einer mit den höchsten Mietpreisen in Paris. Der Süden des Arrondissements ist ein Villenviertel. Das Rathaus steht in der Avenue Henri-Martin. In Passy steht auch das Musée d’art moderne de la Ville de Paris.

Im Arrondissement gibt es fünf staatliche Gymnasien: Janson de Sailly, Jean-Baptiste Say, La Fontaine, Molière und Claude Bernard. Das Arrondissement wird auch Arrondissement Passy genannt, nach dem Namen der alten Gemeinde, die im Jahr 1860 nach Paris eingemeindet wurde. Auf dem Cimetière de Passy sind zahlreiche prominente Personen beigesetzt. Aufgrund seiner Größe ist es das einzige Arrondissement von Paris, das zwei verschiedene Postleitzahlen hat.

Die avenues Henri-Martin und die Georges-Mandel markieren die Grenze zwischen beiden Bereichen. Das 16. ist gleichmäßig in zwei Wahlkreise aufgeteilt, den 15. und 16. Wahlkreis. Sie stimmen mit der Aufteilung des Arrondissements in Süd und Nord überein und werden derzeit durch die Abgeordneten Claude Goasguen, UMP, Präsident der UMP-Stadtratsfraktion, beziehungsweise Bernard Debré (UDF) vertreten. Beide sind ehemalige Minister - Mai bis November 1995, unter der Regierung Juppé I und November 1994 bis Mai 1995 unter der Regierung Balladur - und bewerben sich für ihre Partei um das Bürgermeisteramt von Paris. Von 1989 bis 2008 war Pierre-Christian Taittinger, Minister und Senator a.D., Bürgermeister des Arrondissements.

Bevölkerungsdichte[Bearbeiten]

Im Jahr des Zensus 1999 wohnten im Arrondissement 161.773 Menschen auf 791 Hektar, das bedeutet 20.452 Einwohner/km² (Bois de Boulogne nicht mitgerechnet).

Bürgermeister[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques im 16. Arrondissement (Paris)

Grünanlagen[Bearbeiten]

Viertel[Bearbeiten]

  • Quartier d'Auteuil
  • Quartier de la Muette
  • Quartier de la Porte-Dauphine
  • Quartier de Chaillot

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Der Nestor Burma-Roman Das stille Gold der alten Dame (frz. Pas de bavards à la Muette) von Léo Malet spielt im 16. Arrondissement.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Paris XVIe arrondissement – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien