Benni McCarthy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Benni McCarthy

Benni McCarthy beim Training mit
West Ham United im Mai 2010

Spielerinformationen
Voller Name Benedict Saul McCarthy
Geburtstag 12. November 1977
Geburtsort KapstadtSüdafrika
Größe 183 cm
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
Seven Stars
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1994–1996
1996–1997
1997–1999
1999–2003
2002
2003–2006
2006–2010
2010–2011
2011–
Seven Stars
Cape Town Spurs
Ajax Amsterdam
Celta Vigo
FC Porto (Leihe)
FC Porto
Blackburn Rovers
West Ham United
Orlando Pirates
49 (39)
7 0(2)
36 (20)
66 (10)
11 (12)
74 (34)
109 (37)
11 0(0)
02 0(2)
Nationalmannschaft2
1998– Südafrika 79 (32)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 11. September 2011
2 Stand: 10. Juli 2011

Benedict Saul „Benni“ McCarthy (* 12. November 1977 in Kapstadt) ist ein ehemaliger Fußballspieler aus Südafrika und Rekordtorschütze der Nationalmannschaft seines Landes.

Karriere[Bearbeiten]

Benedict McCarthy begann seine Karriere 1996 bei den Cape Town Spurs. Hier spielte er ein Jahr und ging 1997 in die Niederlande zu Ajax Amsterdam, wo er in insgesamt 13 Partie auf dem Platz stand, in denen er 2 mal traf. Nach der Saison 2000/01 wechselte er für 6 Millionen Euro zu Celta Vigo in die spanische Primera División.

Bei Celta Vigo spielte er bis 2002, wurde dann an den FC Porto für ein Jahr ausgeliehen und kam wieder zurück zu Celta Vigo. Ab der Saison 2003/04 spielte er fest beim FC Porto in der portugiesischen SuperLiga. Mit Porto gewann er 2004 die Champions League und den Weltpokal, außerdem war er mit 20 Treffern Torschützenkönig der SuperLiga. Zur Saison 2006/2007 wechselte er für eine Ablösesumme von rund 3,7 Millionen Euro zu dem englischen Erstligisten Blackburn Rovers, wo er am 19. August 2006 unter Trainer Mark Hughes im Spiel gegen den FC Portsmouth debütierte. Insgesamt stand er für die Rovers 139 mal auf dem Platz und schoss 51 Tore.

Im Februar 2010 wechselte McCarthy von den Rovers zu West Ham United, wo er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2011 erhielt und wo er für die erste Mannschaft 14 Spiele absolvierte, in denen er allerdings ohne Torerfolg blieb, weshalb sein Vertrag nach dieser Saison auch nicht mehr verlängert wurde.

Deshalb unterschrieb er bis zum 30. Juni 2013 bei den Orlando Pirates in der ersten Südafrikanischen Liga, wo er am 12. August 2011 im Spiel gegen den Black Leopards FC debütierte, als er in der 62. Spielminute eingewechselt wurde und 8 Minuten später sogar noch zum 2:0 Endstand für die Pirates traf. Nach Ablauf seines Vertrags beendete er seine aktive Laufbahn.

McCarthy gilt als einer der besten Spieler der Geschichte des südafrikanischen Fußballs.

Im Nationalteam war McCarthy seit 1998 aktiv. Für die Heim-WM wurde er überraschend von Trainer Carlos Alberto Parreira aus dem Kader gestrichen.

Erfolge[Bearbeiten]

  • 1998 Niederländischer Meister und Pokalsieger
  • 1999 Niederländischer Pokalsieger
  • 2004 Portugiesischer Meister und Portugiesischer Supercup
  • 2004 UEFA Champions League sowie FIFA Intercontinental Cup (Weltpokal)
  • 2004 Torschützenkönig SuperLiga
  • 2005 Portugiesischer Supercup
  • 2006 Portugiesischer Meister

Weblinks[Bearbeiten]