Binnen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Binnen
Binnen
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Binnen hervorgehoben
52.6166666666679.133055555555624Koordinaten: 52° 37′ N, 9° 8′ O
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Nienburg/Weser
Samtgemeinde: Liebenau
Höhe: 24 m ü. NHN
Fläche: 24,79 km²
Einwohner: 995 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 40 Einwohner je km²
Postleitzahl: 31619
Vorwahl: 05023
Kfz-Kennzeichen: NI
Gemeindeschlüssel: 03 2 56 002
Gemeindegliederung: 3 Ortsteile
Adresse der Verbandsverwaltung: Ortstraße 28
31618 Liebenau
Bürgermeister: Heinrich Schomburg (CDU)
Lage der Gemeinde Binnen im Landkreis Nienburg/Weser
Steinhuder Meer Nordrhein-Westfalen Landkreis Diepholz Landkreis Oldenburg Landkreis Schaumburg Landkreis Heidekreis Landkreis Verden Region Hannover Balge Binnen Binnen Binnen Binnen Bücken Diepenau Drakenburg Estorf (Weser) Eystrup Eystrup Gandesbergen Hämelhausen Hämelhausen Haßbergen Haßbergen Hassel (Weser) Hassel (Weser) Heemsen Hilgermissen Hoya Hoyerhagen Husum (bei Nienburg) Landesbergen Leese Liebenau (Niedersachsen) Linsburg Linsburg Marklohe Nienburg/Weser Pennigsehl Raddestorf Rehburg-Loccum Rodewald Rohrsen Schweringen Steimbke Steyerberg Steyerberg Stöckse Stolzenau Uchte Warmsen Wietzen WarpeKarte
Über dieses Bild

Binnen ist eine Gemeinde im Landkreis Nienburg/Weser in Niedersachsen.

Geografie[Bearbeiten]

Binnen liegt im Landkreis Nienburg ungefähr in der Mitte zwischen Bremen und Hannover an der Weser. Die Gemeinde gehört der Samtgemeinde Liebenau an, die ihren Verwaltungssitz in dem Flecken Liebenau hat.

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

  • Binnen
  • Bühren
  • Glissen

Geschichte[Bearbeiten]

Eingemeindungen[Bearbeiten]

Am 1. März 1974 wurden die Gemeinden Bühren und Glissen eingegliedert.[2]

Ortsname[Bearbeiten]

Frühere Ortsnamen von Binnen waren in den Jahren 1251 Binne, 1254 Binnen und 1340 Bynnen. Der Ortsname ist schwierig herzuleiten. Er könnte wie "Bünte" auf das althochdeutsche "biunta", mittelhochdeutsche "biunte, biunde" für "eingefriedigtes Rottland in der Allmende, im engeren Sinn nur das der Grundherrschaften" zurückgehen. Das ist aber eher unwahrscheinlich. Eine weitere Möglichkeit wäre der Ursprung wie bei "Binder". Der Ortsname geht auf das altenglische "binde" für "Kletterpflanze" zurück. Das Wort bezeichnet alle möglichen Arten von Kletterpflanzen wie "Wein, Efeu und so weiter". Binnen könnte also eine Stelle bezeichnen, wo es Kletterpflanzen gibt. Aber auch diese Deutung ist sehr unsicher und noch nicht endgültig geklärt. [3]

Politik[Bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten]

Der Gemeinderat aus Binnen setzt sich aus elf Ratsfrauen und Ratsherren zusammen.

(Stand: Kommunalwahl am 11. September 2011)

Bürgermeister[Bearbeiten]

In der aktuellen Kommunalwahlperiode (2011–2016) fungiert Heinrich Schomburg (CDU) als ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde.

Wappen[Bearbeiten]

Das Wappen der Gemeinde Binnen weist, gespalten durch eine gestürzte, eingebogene grüne Spitze, darin ein goldenes Rad, vorne in Gold eine schwarze Damhirschschaufel, hinten in Gold ein grünes Eichenblatt auf.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten]

Die Kirche in Bühren im romanischen Baustil stammt aus dem 13. Jahrhundert. Im Dreißigjährigen Krieg wurde die Kirche schwer beschädigt. Da nach Ende des Krieges das nötige Baumaterial für die Reparatur fehlte, wurden die Löcher in den Kirchenmauern nicht mit Backsteinen im damals üblichen Klosterformat geflickt, sondern mit Feldsteinen. Diese Sanierungsmethode ist noch heute an den Außenmauern sichtbar. Der Innenraum ist schlicht gehalten. Der gotische Taufstein stammt aus dem 15. Jahrhundert. Die in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts gefertigte Kirchenorgel ist denkmalgeschützt.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen, 102 Bevölkerung - Basis Zensus 2011, Stand 31. Dezember 2013 (Tabelle K1020014) (Hilfe dazu)
  2.  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 199.
  3. Der Ortsnamenforscher auf NDR 1 Niedersachsen, Recherche Jürgen Udolph

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Binnen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien