Buchholz (Aller)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Buchholz (Aller)
Buchholz (Aller)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Buchholz (Aller) hervorgehoben
52.6758333333339.676111111111129Koordinaten: 52° 41′ N, 9° 41′ O
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Heidekreis
Samtgemeinde: Schwarmstedt
Höhe: 29 m ü. NHN
Fläche: 27,7 km²
Einwohner: 2056 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 74 Einwohner je km²
Postleitzahl: 29690
Vorwahl: 05071
Kfz-Kennzeichen: HK
Gemeindeschlüssel: 03 3 58 005
Gemeindegliederung: 2 Ortschaften
Adresse der Verbandsverwaltung: Am Markt 1
29690 Schwarmstedt
Webpräsenz: www.buchholz-aller.de
Bürgermeister: Torsten Grünhagen
Lage der Gemeinde Buchholz (Aller) im Landkreis Heidekreis
Landkreis Heidekreis Niedersachsen Landkreis Nienburg/Weser Region Hannover Landkreis Verden Landkreis Rotenburg (Wümme) Landkreis Harburg Landkreis Lüneburg Landkreis Uelzen Landkreis Celle Lindwedel Buchholz Schwarmstedt Essel Hademstorf Gilten Grethem Eickeloh Hodenhagen Böhme Häuslingen Ahlden Frankenfeld Rethem Walsrode Neuenkirchen Bomlitz Schneverdingen Osterheide Bad Fallingbostel Wietzendorf Soltau Munster BispingenKarte
Über dieses Bild
Kreisel an der Dorfstraße

Buchholz (Aller) ist eine Gemeinde in der Samtgemeinde Schwarmstedt im Landkreis Heidekreis in Niedersachsen (Deutschland). Die Gemeinde hat etwa 2.100 Einwohner und erstreckt sich auf einer Fläche von 27,70 km².

Geographie[Bearbeiten]

Durch das Gebiet der Gemeinde zieht sich die Bundesautobahn 7 sowie die Bundesstraße 214 (B 214). Am nördlichen Rand der Gemeinde fließt die Aller.

Zur Gemeinde gehört neben der Ortschaft Buchholz auch der Ortsteil Marklendorf.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 1. März 1974 wurde die Gemeinde Marklendorf eingegliedert.[2]

Der Ort Buchholz/Aller wurde 2011 Kreismeister im Wettbewerb Unser Dorf hat Zukunft. Buchholz beeindruckte durch eine eindrucksvolle wirtschaftliche Entwicklung und einer Gestaltungssatzung, die die Freiflächen und Wiesen im Dorf erhält, heißt es in der Begründung. Gewürdigt wurde vor allem auch die großen Möglichkeiten, die die Gemeinde für Familien bietet: In der Bereitstellung von günstigem kommunalem Bauland, bei den vielfältigen Kinderbetreuungsangeboten, dem Ganztagsangebot in der Schule, sowie den zahlreichen (neuen) Freizeit- und Sportangeboten, u.a. durch die neue Sporthalle und Dorfgemeinschaftshaus. Zudem wurde die Gemeinde für Ihr Engagement für neue Energien ausgezeichnet, denn der Leitspruch für die Teilnahme am Wettbewerb lautete: "Buchholz - Mit eigener Energie in die Zukunft". Neben Buchholz wurde auch Lindwedel 2011 als Kreismeister ausgezeichnet. Beide Orte teilen sich den Titel.[3]

Politik[Bearbeiten]

Der Rat der Gemeinde Buchholz (Aller) setzt sich aus 13 Ratsfrauen und Ratsherren zusammen.

CDU SPD Gesamt
2011 5 8 13 Sitze

Stand: Kommunalwahl am 11. September 2011[4]

Seit dem 9. November 2011 ist Torsten Grünhagen Bürgermeister der Gemeinde Buchholz (Aller).

Wappen und Ortsnamen[Bearbeiten]

In Silber zwei auswärts gewendete grüne Buchenblätter über einem blauen Wellenbalken.

Das Wappen gibt den Namen der Gemeinde Buchholz (Aller) „redend“ wieder und versinnbildlicht zugleich ihre Lage an der Aller, die durch den Wellenbalken repräsentiert wird. Die heutige Gemeinde Buchholz (Aller) besteht aus zwei Gemeindeteilen, Buchholz und Marklendorf, die beide gleichberechtigt durch je ein Buchenblatt repräsentiert werden. Wahrscheinlich ist auch im Ortsnamen von Marklendorf der Bezug zu einem Gehölz enthalten, nämlich durch die im früheren Schreibweisen vorkommende Silbe „la“ oder „loh“, die so viel wie „lichtes Gehölz“ bedeutet. Alte Schreibweisen, wie "Markledorp", lassen auch Rückschlüsse auf die Interpretation eines Mark-wart, also eines Grenzwächters zu.[5]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In Buchholz und Marklendorf bestehen zahlreiche Vereine und Organisationen. Der größte Verein der Gemeinde ist der SVN Buchholz (Sportverein Niedersachsen Buchholz 1921 e. V.). Er hat ein eigenes Vereinsheim und den Karl-Frewert-Platz am Mühlenweg in Buchholz. Der Verein bietet ein Angebot in den Sparten Fußball, Badminton, Gymnastik, Volleyball und Tennis.

Der Schützenverein Buchholz wurde 1910 gegründet. Er feierte am 29. und 30. Mai 2010 sein 100-jähriges Jubiläum. Der Schützenverein verfügt über ein eigenes Vereinsheim in Buchholz in der Straße „Am Bahnhof“.

Die Buchholzer Freiwillige Feuerwehr beteiligt sich neben ihren Pflichtaufgaben auch an örtlichen Veranstaltungen und Dorffesten.

Der Eltern- und Förderkreis der Grundschule Buchholz unterstützt die Bildungsarbeit der Grundschule mit eigenen Aktivitäten und finanzieller Unterstützung. Der jüngste Verein in der Gemeinde ist der Verein Waldkindergarten Buchholz.

In Marklendorf gibt es den Schützenverein Marklendorf von 1908 e. V., die Freiwillige Feuerwehr, die Besenbinderzunft und den Flößerverein. In einer gemeinsamen Aktion bauten die Marklendorfer „Am Schützenplatz“ ein neues Dorfgemeinschaftshaus, in dem auch der Schützenverein und die Freiwillige Feuerwehr beheimatet sind. Dieses wurde im Sommer 2011 fertiggestellt. Kein Verein, sondern eine Zunft sind die Marklendorfer Besenbinder, die das alte Handwerk und Brauchtum des Besenbindens pflegen. Der Flößerverein Marklendorf baut in eigener Arbeit Flöße für die Fahrt auf die Aller, die teilweise auch zu touristischen Zwecken genutzt werden.

Im Herbst 2010 ist das neue Dorfgemeinschaftshaus gegenüber der Buchholzer Schule eröffnet worden, das eine Sporthalle und mehrere Gemeinschaftsräume umfasst. Das Gemeinschaftshaus erfüllt zahlreiche Aufgaben. Es ermöglicht Schulsport an der Buchholzer Schule, bietet zahlreiche Freizeitsportmöglichkeiten, hat Räume für die Dorfgemeinschaft, ermöglicht den Mensabetrieb an der Buchholzer Grundschule, hat einen Jugendraum und beherbergt die Buchholzer Freiwillige Feuerwehr.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Unternehmen[Bearbeiten]

Insbesondere in den letzten Jahren haben sich zahlreiche Unternehmen in Buchholz angesiedelt, das über ein eigenes Gewerbegebiet direkt neben der viel befahrenen Bundesautobahn 7 und der Bundesstraße 214 verfügt. Die größte Ansiedlung der vergangenen Jahre war die Ansiedlung einer Großbäckerei mit 80 Arbeitsplätzen.

Neue Energien[Bearbeiten]

Windpark Buchholz an der A 7

Die Gemeinde Buchholz ist in der Region ein Vorreiter beim Einsatz neuer Energien. Über 50 Mio. Euro wurden ab 2009 in den Windpark investiert, der sich entfernt außerhalb der Ortslage von Buchholz und Marklendorf befindet. Die dort installierte Leistung reicht aus, um 22.000 Haushalte und damit rd. 35.000 Menschen mit umweltfreundlich produziertem Strom zu versorgen. Auch Wasserkraft kommt in der Gemeinde zum Einsatz. Im Wasserkraftwerk Marklendorf produziert das Laufwasserkraftwerk mit seinen drei Francis-Diagonalturbinen jährlich rd. 3 Millionen Kilowattstunden Strom. Bei der Versorgung der kommunalen Gebäude setzt die Gemeinde neue Techniken ein. Eine neue Holzhackschnitzelanlage wird kommunale Gebäude, wie die Mehrzweckhalle, die Schule und Kindergarten, beheizen. Hierbei kommt als Energieträger vornehmlich vor Ort vorhandenes Waldrestholz zum Einsatz. Dachflächen der neuen Mehrzweckhalle werden zudem für eine Nutzung der Solarenergie vorgesehen, wobei die Vermarktung durch eine Energiegenossenschaft erfolgen soll.

Breitbandversorgung / Schnelles Internet[Bearbeiten]

Der kabelgebundene Ausbau für Buchholz und Marklendorf wird bis zum Jahresende 2014 abgeschlossen sein und ermöglicht schnelles Internet im Gemeindegebiet. Die Gemeinde ist damit Vorreiter für schnelles Internet im Heidekreis. Es stehen nach dem Ausbau DSL-Bandbreiten bis 50 Mbit/s zur Verfügung. [6] [7]

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten]

Die Gemeinde verfügt mit der „Heinz-Heyder-Schule“ in Buchholz über eine eigene Grundschule, die durch ihre Arbeit im Ganztagsunterricht Vorreiter ist. Weiterführende Bildungsangebote einschließlich gymnasialen Angebots bis zum Abitur befinden sich im benachbarten Schwarmstedt.

Ebenfalls vor Ort ist der Kindergarten Buchholz mit einem umfangreichen Vormittags-, Nachmittags- und Ganztagsangebot. Für Kinder unter drei Jahren errichtete die Gemeinde Buchholz (Aller) im Jahr 2011 eine eigene Krippe, die sich räumlich an das vorhandene Kindergartengebäude anschließt. Damit besteht vor Ort ein Betreuungsangebot für alle Altersgruppen. Auch für Kinder mit besonderem Förderbedarf wurde das Angebot erweitert. Seit Herbst 2011 ist der Buchholzer Kindergarten ein Integrationskindergarten mit einer Integrationsgruppe, die aufgrund des guten Betreuungsschlüssels besonders nachgefragt ist[8]. Ein weiteres Kindergartenangebot in Buchholz bietet der Waldkindergarten, der durch den Verein Waldkinder e. V. betrieben wird und sich zunehmender Beliebtheit erfreut.

Verkehr[Bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • Hans Herzberg (1917-2014), ehemaliger Leiter des Heeresmusikkorps 1 und Mitbegründer der Patenschaft zwischen dem Heeresmusikkorps 1 und der Gemeinde Buchholz (Aller). [9]

Literatur[Bearbeiten]

  • Harald Kröber: Natur und Landschaft in Niedersachsen – Die Naturdenkmal-Typen. Hrsg.: Niedersächsischer Heimatbund, Hannover: Schlütersche, 2001, ISBN 3-87706-616-X

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Buchholz (Aller) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen, 102 Bevölkerung - Basis Zensus 2011, Stand 31. Dezember 2013 (Tabelle K1020014) (Hilfe dazu)
  2.  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 225.
  3. Buchholz und Lindwedel kommen im Wettbewerb Unser Dorf hat Zukunft weiter Bericht auf heidekreis.de
  4. Wahlergebnis Gemeindewahl Buchholz Aller 2011
  5. https://www.ndr.de/ndr1niedersachsen/programm/ortsnamenforscher125.html
  6. Schnelles Internet für Buchholz, Grindau und Marklendorf
  7. DSL-Initiative -Informationen zum Ausbau in der Gemeinde Buchholz
  8. Spatenstich für neue Krippe Meldung auf extra-verlag.de vom 20. April 2011
  9. [1] Ehrenbürger Hans-Herzberg verstorben