Fluorn-Winzeln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Fluorn-Winzeln
Fluorn-Winzeln
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Fluorn-Winzeln hervorgehoben
48.2980555555568.4908333333333649Koordinaten: 48° 18′ N, 8° 29′ O
Basisdaten
Bundesland: Baden-Württemberg
Regierungsbezirk: Freiburg
Landkreis: Rottweil
Höhe: 649 m ü. NHN
Fläche: 24,59 km²
Einwohner: 3087 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 126 Einwohner je km²
Postleitzahl: 78737
Vorwahl: 07402
Kfz-Kennzeichen: RW
Gemeindeschlüssel: 08 3 25 070
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Freudenstädter Straße 20
78737 Fluorn-Winzeln
Webpräsenz: www.fluorn-winzeln.de
Bürgermeister: Bernhard Tjaden
Lage der Gemeinde Fluorn-Winzeln im Landkreis Rottweil
Donau Landkreis Freudenstadt Landkreis Tuttlingen Ortenaukreis Schwarzwald-Baar-Kreis Zollernalbkreis Aichhalden Bösingen (bei Rottweil) Deißlingen Dietingen Dornhan Dunningen Eschbronn Epfendorf Fluorn-Winzeln Hardt (Schwarzwald) Lauterbach (Schwarzwald) Oberndorf am Neckar Rottweil Rottweil Schenkenzell Schiltach Schramberg Sulz am Neckar Villingendorf Wellendingen Vöhringen (Württemberg) Zimmern ob RottweilKarte
Über dieses Bild

Fluorn-Winzeln ist eine Gemeinde in Baden-Württemberg und gehört zum Landkreis Rottweil.

Geographie[Bearbeiten]

Geographische Lage[Bearbeiten]

Fluorn-Winzeln liegt am Ostrand des Schwarzwalds über dem Neckartal, rund sechs Kilometer westlich von Oberndorf am Neckar auf einer Höhe von 649 m ü. NHN.

Nachbargemeinden[Bearbeiten]

Die Gemeinde grenzt im Norden an den Alpirsbacher Stadtteil Peterzell im Landkreis Freudenstadt, im Osten an den Oberndorfer Stadtteil Beffendorf, im Süden an den Schramberger Stadtteil Waldmössingen und im Westen an Aichhalden.

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

Die Gemeinde Fluorn-Winzeln besteht aus den früher selbstständigen Gemeinden Fluorn und Winzeln. Zur ehemaligen Gemeinde Fluorn gehören das Dorf Fluorn und der Wohnplatz Pochenmühle. Zur ehemaligen Gemeinde Winzeln gehören das Dorf Winzeln und die Höfe Kirchentannen, Staffelbach und Untere Mühle.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Archäologische Befunde legen nahe, dass sich im Winzelner Gemeindewald zur Römerzeit eine Ziegelei befand.[3]

Im Jahre 1099 wird Fluorn in einer Urkunde des Klosters Alpirsbach zum ersten Mal urkundlich erwähnt.

Am 1. November 1972 schließen sich die beiden Dörfer Fluorn und Winzeln zur neuen Gemeinde Fluorn-Winzeln zusammen.

Politik[Bearbeiten]

Die Gemeinde gehört der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft der Stadt Oberndorf am Neckar an.

Bürgermeister[Bearbeiten]

Am 14. August 2005 wurde Bernhard Tjaden im zweiten Wahlgang zum neuen Bürgermeister der Gemeinde gewählt. Er löste Wolfgang Schnell ab. Bei den Bürgermeisterwahlen am 27. Januar 2014 wurde Bernhard Tjaden für weitere acht Jahre im Amt bestätigt.

Partnerschaften[Bearbeiten]

Fluorn-Winzeln pflegt partnerschaftliche Beziehungen zu

Sport[Bearbeiten]

Der ortsansässige LSV Schwarzwald war Ausrichter der Deutschen Segelflug-Meisterschaften der Clubklasse vom 21. Mai bis 6. Juni 2009.

Die beiden Fußballvereine VFL Fluorn und SV Winzeln spielen in der Saison 2009/2010 in der Kreisliga B bzw. Kreisliga A Bezirk Schwarzwald.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Bildung[Bearbeiten]

Im Ortsteil Fluorn gibt es eine Grundschule mit Werkrealschule, im Ortsteil Winzeln eine Grundschule. Alle weiterführenden Schulen stehen in den nahen Städten Oberndorf am Neckar, Aichhalden, Schramberg, Dunningen und Rottweil zur Verfügung.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt – Gemeinden in Deutschland mit Bevölkerung am 31. Dezember 2013 (XLS-Datei; 4,0 MB) (Fortgeschriebene amtliche Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu)
  2. Das Land Baden-Württemberg. Amtliche Beschreibung nach Kreisen und Gemeinden. Band VI: Regierungsbezirk Freiburg Kohlhammer, Stuttgart 1982, ISBN 3-17-007174-2. S. 481–482
  3. Ulrich Brandl und Emmi Federhofer: Ton + Technik. Römische Ziegel. Theiss, Stuttgart 2010, ISBN 978-3-8062-2403-0 (Schriften des Limesmuseums Aalen. Nr. 61)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fluorn-Winzeln – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien