Francisco José Ventoso

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Francisco José Ventoso bei der Vuelta a Madrid 2009

Francisco José Ventoso Alberdi (* 6. Mai 1982 in Reinosa) ist ein spanischer Radrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Ventoso gilt als guter Sprinter. Er wurde 2004 bei Saunier Duval-Prodir Profi. Ihm gelang es im 1. Jahr als Berufsradfahrer eine Etappe der Katar-Rundfahrt und die USPRO Championship, das Rennen zur US-amerikanischen Meisterschaft, zu gewinnen. Sein größter Erfolg war ein Etappensieg bei der Vuelta a Espana 2006.

Im Mai 2008 wurde Ventoso positiv auf Furosemid getestet und für neun Monate gesperrt.[1]

Im Mai 2011 gewann Ventoso eine anspruchsvolle Sprintankunft in Fiuggi Terme beim Giro d'Italia. Ein Jahr später glückte ihm bei einer ähnlich schweren Zielspurt in Frosinone ein weiterer Erfolg bei der Italienrundfahrt.

Erfolge[Bearbeiten]

2004

2006

2007

2008

2009

2010

2011
2012

Teams[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cycling4fans.de: "Radsport-Dopingfälle 2008"

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Francisco José Ventoso – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien