Juan Manuel Gárate

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qsicon Ueberarbeiten.svg
Artikel eintragen Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung des Portals Radsport eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Radsport auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion! Cycling (road) pictogram.svg
Juan Manuel Gárate bei der Tour de France-Teampräsentation 2010
Juan Manuel Gárate im spanischen Meistertrikot (2005)

Juan Manuel Gárate Cepa (* 24. April 1976 in Irun, Spanien) ist ein ehemaliger spanischer Radrennfahrer.

Sportliche Karriere[Bearbeiten]

Gárate wurde 2000 Profi beim italienischen Rennstall Lampre. Schon 2001 bewies er sich mit guten Platzierungen, er wurde Siebter bei der Tour de Suisse, 20. beim Giro d’Italia und gewann eine Etappe bei der Vuelta a España. Weil sein Kapitän Gilberto Simoni in der folgenden Saison wechselte, konnte er mehr auf eigene Rechnung fahren und bewies seine Klasse mit Etappensiegen bei der Tour de Suisse und beim Giro del Trentino. Ihm gelang ein vierter Platz beim Giro d’Italia, den er in den folgenden Jahren mit einem zehnten und einem fünften Platz bestätigte. 2005 wurde Gárate spanischer Meister im Straßenrennen, 2006 gewann er die Bergwertung beim Giro d’Italia. Bei der vorletzten Etappe der Tour de France 2009 gewann er die schwierige Bergankunft auf den Mont Ventoux.

Ende der Saison 2014 beendete er seine Karriere.

Erfolge[Bearbeiten]

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]