Hakushin-Linie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
LogoHakushin-Linie
JNR-Baureihe 115 der Hakushin-Linie am Bahnhof Toyosaka
JNR-Baureihe 115 der Hakushin-Linie am Bahnhof Toyosaka
Strecke der Hakushin-Linie
Streckenlänge: 27,3 km
Spurweite: 1067 mm (Kapspur)
Stromsystem: 1500 V =
Höchstgeschwindigkeit: 110 km/h
               
JR East: Echigo-Linie
               
←JR East: Jōetsu-Shinkansen
               
0,0 Niigata (新潟駅)
               
Nuttari Güterbahnhof
               
←JR East: Shin’etsu-Hauptlinie
               
Ri. Yakejima Güterbahnhof→
               
               
               
Jōetsu-Shinkansen-Betriebswerk Niigata
               
               
Niigata Kamotsu Terminal Güterbahnhof
               
5,0 Higashi-Niigata (東新潟駅)
               
               
               
7,0 Ōgata (大形駅)
               
Agano (Fluss)
               
9,6 Niizaki (新崎駅)
               
11,5 Hayadōri (早通駅)
               
               
11,5 Toyosaka (豊栄駅)
               
18,0 Kuroyama (黒山駅)
               
               
21,0 Sasaki (佐々木駅)
               
               
24,3 Nishi-Shibata (西新発田駅)
               
←JR East: Uetsu-Hauptlinie
               
27,3 Shibata (新発田駅)
               
↓JR East: Uetsu-Hauptlinie

Die Hakushin-Linie (jap. 白新線, Hakushin-sen) ist eine japanische Eisenbahnstrecke in der Präfektur Niigata, die zwischen den Bahnhöfen Niigata und Shibata verläuft und von der East Japan Railway Company betrieben wird.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Strecke wurde am 23. Dezember 1952 in Betrieb genommen. Zunächst wurde nur der Abschnitt zwischen Shibata und Toyosaka (ursprünglicher Name Kuzutsuka) realisiert. Am 15. April 1956 wurde die vollständige Strecke fertiggestellt.

Zwar wurde 1974 beschlossen, die gesamte Strecke zweigleisig auszubauen, bis heute ist allerdings der Abschnitt zwischen Niizaki und Shibata nur eingleisig ausgebaut.

Bahnhöfe & Betrieb[Bearbeiten]

Die 27,3 km lange Strecke wird von einer durchgängigen und zwei Express-Verbindungen bedient.

Die Express-Verbindung Benibana (べにばな) war bis 1982 Teil der Asahi-Verbindungen (あさひ), die Niigata mit Sendai und Yamagata verbanden. Durch den Bau der Jōetsu- und Yamagata-Shinkansen wurden die Verbindungen eingestellt. Um den Bedarf für ein Express-Angebot abzudecken, wurden die Benibana-Verbindungen geschaffen.

Die zweite Express-Verbindung, die auf der Hakushin-Linie betrieben wird, ist die Inaho-Verbindung (いなほ), die zwischen Niigata und Aktia bzw. Aomori verkehrt. Sie hält auf der Hakushin-Linie ausschließlich an den Bahnhöfen Niigata, Toyosaka und Shibata.

Der Niigata Kamotsu Terminal Güterbahnhof gehört verkehrsrechtlich zur Hakushin-Linie.

Legende
Express
Durchgängiger Zug
Zweigleisig
Übergang zwei- zu eingleisig
eingleisig
Bahnhof Entfernung von Niigata Bedienung Umsteigemöglichkeiten Gleiskörper Ort
Niigata (新潟駅) 0,0 JR East: Jōetsu-Shinkansen, Shin’etsu-Hauptlinie, Echigo-Linie, Ban’etsu-Westlinie Niigata Chūō-ku
Higashi-Niigata (東新潟駅) 5,0   Higashi-ku
Niigata Kamotsu Terminal Güterbahnhof (新潟貨物ターミナル駅) (5,0)   Güterzugsverbindungen der Japan Freight Railway Company
Ōgata (大形駅) 7,0  
Niizaki (新崎駅) 9,6   Kita-ku
Hayadōri (早通駅) 11,5  
Toyosaka (豊栄駅) 15,0  
Kuroyama (黒山駅) 18,0  
Sasaki (佐々木駅) 21,0   Shibata
Nishi-Shibata (西新発田駅) 24,3  
Shibata (新発田駅) 27,3 JR East: Uetsu-Hauptlinie

Fuhrpark[Bearbeiten]

Baureihe 485 der Inaho-Verbindung bei der Durchfahrt durch den Bahnhof Higashi-Niigata

Auf den Inaho-Expressverbindungen werden ausschließlich Züge der Baureihe 485 eingesetzt.

Die Benibana-Verbindungen werden mit Zügen der Baureihen E120 und 110, durchgängige Verbindungen werden mit Zügen der Baureihen 115 und E127 bedient.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hakushin-Linie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien