Chūō-Sōbu-Linie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
JR logo (east).svgChūō-Sobu-Linie
Strecke der Chūō-Sōbu-Linie
Verlauf der Chūō-Sōbu-Linie im Vergleich zur Chūō- und Sōbu-Hauptlinie
Streckenlänge: 60,2 km
Spurweite: 1067 mm (Kapspur)
Stromsystem: 1500 V =
Strecke – geradeaus
von Nagoya
Bahnhof, Station
Mitaka (三鷹)
Haltepunkt, Haltestelle
Kichijōji 吉祥寺
Haltepunkt, Haltestelle
Nishi-Ogikubo 西荻窪
Haltepunkt, Haltestelle
Ogikubo 荻窪
Haltepunkt, Haltestelle
Asagaya 阿佐ヶ谷
Haltepunkt, Haltestelle
Kōenji 高円寺
Haltepunkt, Haltestelle
Nakano 中野
Haltepunkt, Haltestelle
Higashi-Nakano 東中野
Haltepunkt, Haltestelle
Ōkubo 大久保
Haltepunkt, Haltestelle
Shinjuku 新宿
Haltepunkt, Haltestelle
Yoyogi 代々木
Haltepunkt, Haltestelle
Sendagaya 千駄ヶ谷
Haltepunkt, Haltestelle
Shinanomachi 信濃町
Haltepunkt, Haltestelle
Yotsuya 四谷
Haltepunkt, Haltestelle
Ichigaya 市ヶ谷
Haltepunkt, Haltestelle
Iidabashi 飯田橋
Haltepunkt, Haltestelle
Suidōbashi 水道橋
Bahnhof, Station
Ochanomizu 御茶ノ水
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
nach Tōkyō
Planfreie Kreuzung – oben
Yamanote-Linie
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
von Tōkyō
Bahnhof, Station
Akihabara 秋葉原
Haltepunkt, Haltestelle
Asakusabashi 浅草橋
Haltepunkt, Haltestelle
Ryōgoku 両国
Haltepunkt, Haltestelle
Kinshichō 錦糸町
Haltepunkt, Haltestelle
Kameido 亀戸
Haltepunkt, Haltestelle
Hirai 平井
Haltepunkt, Haltestelle
Shin-Koiwa 新小岩
Haltepunkt, Haltestelle
Koiwa 小岩
Haltepunkt, Haltestelle
Ichikawa 市川
Haltepunkt, Haltestelle
Motoyawata 本八幡
Haltepunkt, Haltestelle
Shimousa-Nakayama 下総中山
Haltepunkt, Haltestelle
Nishi-Funabashi 西船橋
Haltepunkt, Haltestelle
Funabashi 船橋
Haltepunkt, Haltestelle
Higashi-Funabashi 東船橋
Haltepunkt, Haltestelle
Tsudanuma 津田沼
Haltepunkt, Haltestelle
Makuhari-Hongō 幕張本郷
Haltepunkt, Haltestelle
Makuhari 幕張
Haltepunkt, Haltestelle
Shin-Kemigawa 新検見川
Haltepunkt, Haltestelle
Inage 稲毛
Haltepunkt, Haltestelle
Nishi-Chiba 西千葉
Bahnhof, Station
Chiba 千葉
Strecke – geradeaus
nach Chōshi

Die Chūō-Sōbu-Linie (jap. 中央・総武緩行線, Chūō Sōbu kankō-sen) ist Teil des Netzwerks der East Japan Railway Company (JR East) in den Präfekturen Tokio und Chiba in Japan. Sie verbindet die Städte Mitaka und Musashino im Westen und Chiba im Osten mit dem nördlichen Zentrum von Tokio und ist neben der Yamanote-Linie eine der wichtigsten Lebensadern der Stadt. Die meisten Fahrgäste sind Pendler.

Der westliche Teil der Linie von Mitaka bis Ochanomizu, quer durch das Zentrum Tokios, verläuft entlang der Chūō-Hauptlinie, aber auf eigenen Gleisen und Bahnsteigen. Während die Chūō-Sōbu-Linie auf dieser Strecke an allen Bahnhöfen hält, verkehrt die Chūō-Linie auf dieser Strecke als Express, der nur etwa an jedem dritten Bahnhof stoppt. Der östliche Teil der Linie benutzt die gleiche Strecke wie die Sōbu-Hauptlinie. Die Züge enden im Osten in Nishi-Funabashi, Tsudanuma oder Chiba.

Die Tōzai-Linie der Tokyo Metro benutzt teilweise dieselben Gleise wie die Chūō-Sōbu-Linie, im Westen zwischen Mitaka und Nakano und im Osten zwischen Nishi-Funabashi und Tsudanuma.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Chūō-Sōbu Line – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien