Hauptsache Beverly Hills

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Hauptsache Beverly Hills
Originaltitel Slums of Beverly Hills
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1998
Länge 87 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Tamara Jenkins
Drehbuch Tamara Jenkins
Produktion Michael Nozik,
Robert Redford,
Stan Wlodkowski
Musik Rolfe Kent
Kamera Tom Richmond
Schnitt Pamela Martin
Besetzung

Hauptsache Beverly Hills (Slums of Beverly Hills) ist eine US-amerikanische Filmkomödie von Tamara Jenkins aus dem Jahr 1998. In der Komödie treten unter anderen Natasha Lyonne, Alan Arkin und Marisa Tomei auf.

Handlung[Bearbeiten]

Murray Samuel Abromowitz ist ein erfolgloser Autohändler jüdischer Abstammung. Er und seine Kinder wohnen in heruntergekommenen Immobilien in Beverly Hills, die Familie zieht häufig um. Murrays Tochter Vivian verliebt sich in einen Jungen aus der Nachbarschaft.

Die schwangere Nichte von Murray Rita zieht ein. Ritas vermögender Vater Mickey ist bereit, die Mietkosten zu übernehmen wenn sein Bruder die Fürsorge für Rita übernehmen würde. Rita soll eine Lehre als Krankenschwester absolvieren.

Als Mickey und seine Frau ihre Verwandte besuchen, beleidigt Mickey seinen Bruder als Taugenichts. Vivian rammt daraufhin ihrem Onkel eine Gabel in sein Bein. In diesem Augenblick offenbart Rita ihren Eltern, dass sie schwanger ist. Sie und die Eltern fahren weg.

Die Familie Murrays verliert die finanzielle Unterstützung und zieht erneut um.

Kritiken[Bearbeiten]

  • Jeff Giles schrieb im Newsweek, der Film würde wie eine Postkarte im Retro-Stil wirken.
  • Roger Ebert lobte in der Chicago Sun-Times vom 28. August 1998 die Darstellung von Natasha Lyonne, die einen Schlüsselcharakter spielen würde.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Film wurde mit einem Etat von etwa 5 Millionen US-Dollar produziert.

Weblinks[Bearbeiten]