Independent Spirit Awards 1997

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die zwölfte Verleihung der Independent Spirit Awards fand am 22. März 1997 statt.

Zusammenfassung[Bearbeiten]

Es war das Jahr von Fargo (sechs Awards) und das Jahr der Filmschauspieler als Regisseure und Drehbuchautoren: Stanley Tucci gewann als Drehbuchdebütant für Big Night gegen Steve Buscemi für Trees Lounge. Billy Bob Thornton gewann den Preis für den besten Debütfilm für Sling Blade gegen Tucci und Buscemi. Al Pacino war für Looking for Richard im Dokumentarfilmwettbewerb „Truer Than Fiction“ nominiert. Zwei weitere Schauspieler hatten Grund zur Freude: William H. Macy gewann bei seiner dritten Nominierung einen Award, Benicio del Toro gewann zum zweiten Mal hintereinander. Der große Verlierer des Abends war John Sayles: Sein Film Lone Star war für vier Awards nominiert und gewann nur einen. Sayles selber ging leer. Damit hat einer der renommiertesten Independent-Regisseure Amerikas bisher keinen Independent Spirit Award gewonnen. Ein weiterer Verlierer war Robby Müller, Kameramann für Jim Jarmuschs vierfach nominierten Dead Man, der auch im vierten Anlauf nicht gewinnen konnte. Mike Leigh dagegen holte mit seiner vierten Nominierung den Preis – den besten ausländischen Film, gegen hochkarätige Konkurrenz: Gianni Amelio, Danny Boyle, Wong Kar-Wai und Lars von Trier.

Gewinner und Nominierte[Bearbeiten]

Bester Film[Bearbeiten]

FargoEthan Coen

Das Begräbnis (The Funeral)Mary Kane
Dead ManDemetra J. MacBride
Lone StarR. Paul Miller, Maggie Renzi
Willkommen im Tollhaus (Welcome to the Dollhouse)Todd Solondz

Bester Debütfilm[Bearbeiten]

Sling BladeBilly Bob Thornton, David L. Bushell, Brandon Rosser

Big NightCampbell Scott, Stanley Tucci, Jonathan Filley
I Shot Andy WarholMary Harron, Tom Kalin, Christine Vachon
Manny & LoLisa Krueger, Marlen Hecht, Dean Silvers
Trees LoungeSteve Buscemi, Chris Hanley, Brad Wyman

Bester Hauptdarsteller[Bearbeiten]

William H. MacyFargo

Chris CooperLone Star
Chris PennDas Begräbnis (The Funeral)
Tony ShalhoubBig Night
Stanley TucciBig Night

Beste Hauptdarstellerin[Bearbeiten]

Frances McDormandFargo

Maria Conchita AlonsoCaught
Scarlett JohanssonManny & Lo
Catherine KeenerWalking and Talking
Renée ZellwegerAlle Liebe dieser Welt (The Whole Wide World)

Bester Nebendarsteller[Bearbeiten]

Benicio del ToroBasquiat

Kevin CorriganWalking and Talking
Matthew FaberWillkommen im Tollhaus (Welcome to the Dollhouse)
Gary FarmerDead Man
Richard JenkinsFlirting with Disaster

Beste Nebendarstellerin[Bearbeiten]

Elizabeth PeñaLone Star

Queen LatifahSet It Off
Mary Kay PlaceManny & Lo
Lili TaylorGirls Town
Lily TomlinFlirting with Disaster

Bestes Leinwanddebüt[Bearbeiten]

Heather MatarazzoWillkommen im Tollhaus (Welcome to the Dollhouse)

Jena MaloneSchutzlos – Schatten über Carolina (Bastard Out of Carolina)
Brendan Sexton IIIWillkommen im Tollhaus (Welcome to the Dollhouse)
Arie VerveenCaught
Jeffrey WrightBasquiat

Beste Regie[Bearbeiten]

Joel CoenFargo

Abel FerraraDas Begräbnis (The Funeral)
David O. RussellFlirting with Disaster
Todd SolondzWillkommen im Tollhaus (Welcome to the Dollhouse)
Robert M. YoungCaught

Bestes Drehbuch[Bearbeiten]

Joel Coen, Ethan CoenFargo

Jim JarmuschDead Man
David O. RussellFlirting with Disaster
John SaylesLone Star
Nicholas St. JohnDas Begräbnis (The Funeral)

Bestes Drehbuchdebüt[Bearbeiten]

Joseph Tropiano, Stanley TucciBig Night

Steve BuscemiTrees Lounge
Lisa KruegerManny & Lo
Michael Scott MyersAlle Liebe dieser Welt (The Whole Wide World)
Suzan-Lori ParksGirl 6

Beste Kamera[Bearbeiten]

Roger DeakinsFargo

Ken KelschDas Begräbnis (The Funeral)
Robby MüllerDead Man
Bill PopeBound
Rob SweeneyColor of a Brisk and Leaping Day

Truer Than Fiction Award[Bearbeiten]

Leon GastWhen We Were Kings - Einst waren wir Könige

Steven Ascher, Jeanne JordanTroublesome Creek: A Midwestern
Joe Berlinger, Bruce SinofskyDas verlorene Paradies – Die Kindermorde in Robin Hood Hills (Paradise Lost: The Child Murders at Robin Hood Hills)
Rob Epstein, Jeffrey FriedmanGefangen in der Traumfabrik (The Celluloid Closet)
Al PacinoLooking for Richard

Bester ausländischer Film[Bearbeiten]

Mike LeighLügen und Geheimnisse (Secrets & Lies)

LamericaGianni Amelio
TrainspottingDanny Boyle
Chungking Express (Chung Hing sam lam)Wong Kar-Wai
Breaking the WavesLars von Trier

Someone to Watch Award[Bearbeiten]

Larry FessendenHabit

Joe BrewsterThe Keeper
Chris SmithAmerican Job