Jaroslav Bednář

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TschechienTschechien Jaroslav Bednář Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 9. November 1976
Geburtsort Prag, Tschechoslowakei
Größe 182 cm
Gewicht 84 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2001, 2. Runde, 51. Position
Los Angeles Kings
Spielerkarriere
bis 1997 HC Slavia Prag
1997 HC Sparta Prag
1997–1998 HC Plzeň
1998–1999 HC Sparta Prag
1999–2000 JYP Jyväskylä
2000–2001 HIFK Helsinki
2001–2002 Los Angeles Kings
2002–2003 Florida Panthers
2003–2005 HK Awangard Omsk
2005–2009 HC Slavia Prag
2009–2010 Torpedo Nischni Nowgorod
2010–2011 HC Davos
2011–2012 HC Lugano
2013 SC Bern
seit 2013 HC Slavia Prag

Jaroslav Bednář (* 9. November 1976 in Prag, Tschechoslowakei) ist ein tschechischer Eishockeyspieler, der seit Mai 2013 beim HC Slavia Prag in der tschechischen Extraliga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Jaroslav Bednář begann seine Karriere in seiner Heimatstadt beim HC Slavia Prag und absolvierte in der Saison 1994/95 seine ersten Spiele in der tschechischen Extraliga. In der folgenden Saison ging er in acht Spielen für den Zweitligisten HC Kralupy nad Vltavou aufs Eis, kehrte aber zu Slavia zurück. Ab der Saison 1996/97 gehörte er fest zum Extraliga-Kader von Slavia Prag und erreichte in dieser ersten kompletten Saison 30 Scorerpunkte. Nach 14 Spielen der folgenden Spielzeit für Slavia wechselte er zum HC Lasselsberger Plzeň, bevor er 1998 einen Vertrag beim HC Sparta Prag unterschrieb. Ein Jahr später wurde er dann von JYP Jyväskylä aus der finnischen SM-liiga unter Vertrag genommen und brillierte mit 34 Toren und 28 Assists in 53 Saisonspielen. Im November 1999 wurde er zudem zum SM-liiga-Spieler des Monats gewählt. Aufgrund der gezeigten Leistungen bekam er ein Vertragsangebot vom Ligakonkurrenten Helsingfors IFK aus Helsinki, wo er in der Saison 2000/01 zum Führungsspieler avancierte und die Torjägerkrone der SM-liiga gewann.

Jaroslav Bednář (Nr. 21) im Trikot des HC Slavia Prag

Die überragenden Leistungen in der finnischen Liga bewogen die Los Angeles Kings, den bis dahin ungedrafteten Bednář während des NHL Entry Draft 2001 auszuwählen (zweite Runde, 51. Stelle). Zunächst spielte Bednář für das Farmteam der Kings, die Manchester Monarchs, in der American Hockey League. Später wurde er in den NHL-Kader berufen und kam in zwei Spielzeiten auf 37 Einsätze, in denen er vier Tore und elf Vorlagen beisteuerte. Im November 2002 wurde Bednář zusammen mit Andreas Lilja an die Florida Panthers abgegeben, die im Gegenzug Dmitri Juschkewitsch nach L.A. schickten. Für Florida absolvierte er 65 NHL-Spiele, in denen er sechs Tore und 14 Assists erzielte, bevor er Mitte der Saison 2003/04 in die russische Superliga zum HK Awangard Omsk wechselte. Am Ende der Spielzeit gewann er mit Omsk die russische Meisterschaft. Auch in der folgenden Spielzeit blieb er in Omsk und spielte aufgrund des Lockouts in der NHL zusammen mit Jaromír Jágr, Alexander Pereschogin und Oleg Twerdowski. Im Sommer 2005 wechselte er zurück zu seinem Heimatverein Slavia Prag, wo er bis 2009 spielte. In der Saison 2007/08 erreichte er mit Slavia die tschechische Meisterschaft, an der er mit zehn Toren in den Playoffs großen Anteil hatte.

Im Sommer 2009 wechselte Bednář zu Torpedo Nischni Nowgorod in die Kontinentale Hockey-Liga. Ein Jahr später wurde er vom KHL-Neuling HC Lev Poprad unter Vertrag genommen. Da dieser den Spielbetrieb nicht aufnahm, war Bednář zunächst vereinslos. Im August absolvierte er zunächst einige Testspiele für den HC Davos, bevor er einen Vertrag über vier Monate Laufzeit erhielt.[1] Im Februar 2011 unterschrieb Bednář einen Kontrakt über zwei Jahre beim HC Lugano, der ab der Saison 2011/12 galt. Im November 2012 wurde dieser Vertrag aufgelöst und Bednář kehrte zu Slavia Prag zurück. Im Januar 2013 wurde er wieder von einem Schweizer Klub verpflichtet, als ihn der SC Bern bis Saisonende unter Vertrag nahm. Anschließend erhielt er erneut einen Vertrag bei Slavia Prag.

International[Bearbeiten]

Sein erstes Länderspiel für die tschechische Nationalmannschaft absolvierte Jaroslav Bednář 1996 bei einem Vorbereitungsspiel gegen die Schwedische Eishockeynationalmannschaft. In den folgenden Jahren wurde er immer wieder bei Turnieren der Euro Hockey Tour und Freundschaftsspielen in der Nationalauswahl eingesetzt, schaffte es aber nie in einen Kader für internationale Titelkämpfe. Erst 2006 wurde er in den WM-Kader der Tschechen berufen und gewann mit der Auswahl die Silbermedaille.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1994/95 HC Slavia Prag Extraliga 20 6 7 13 4 3 0 0 0
1995/96 HC Slavia Prag Extraliga 20 3 1 4 6 3 0 0 0 0
1995/96 HC Kralupy nad Vltavou 1. Liga 8 2 6 8
1996/97 HC Slavia Prag Extraliga 45 18 12 30 18
1997/98 HC Slavia Prag Extraliga 14 2 5 7 6
1997/98 HC Keramika Plzeň Extraliga 34 26 15 41 16 5 2 4 6 4
1998/99 HC Sparta Prag Extraliga 52 23 14 37 30 8 5 2 7 0
1999/00 JYP Jyväskylä SM-liiga 53 34 28 62 56
2000/01 JYP Jyväskylä SM-liiga 56 32 28 60 51 5 3 1 4 0
2001/02 Los Angeles Kings NHL 22 4 2 6 8 3 0 0 0 0
2001/02 Manchester Monarchs AHL 48 16 21 37 16
2002/03 Los Angeles Kings NHL 15 0 9 9 4
2002/03 Florida Panthers NHL 52 5 13 18 14
2003/04 Florida Panthers NHL 13 1 1 2 4
2003/04 San Antonio Rampage AHL 2 2 1 3 0
2003/04 HK Awangard Omsk Superliga 29 10 5 15 34 11 2 0 2 2
2004/05 HK Awangard Omsk Superliga 53 12 16 28 56 10 2 1 3 6
2005/06 HC Slavia Prag Extraliga 52 21 23 44 58 15 3 8 11 16
2006/07 HC Slavia Prag Extraliga 52 22 23 45 66 6 1 4 5 0
2007/08 HC Slavia Prag Extraliga 40 25 11 36 61 19 10 3 13 8
2008/09 HC Slavia Prag Extraliga 46 27 41 68 44 18 12 12 24 8
2009/10 Torpedo Nischni Nowgorod KHL 53 14 20 34 40
2010/11 HC Davos NLA 45 21 28 49 20 12 5 12 17 6
2011/12 HC Lugano NLA 45 16 34 50 18 6 1 1 2 4
2012/13 HC Lugano NLA 8 0 0 0 4
2012/13 HC Slavia Prag Extraliga 12 9 3 12 6
2012/13 SC Bern NLA 12 4 11 15 4 8 3 5 8 4
2013/14 HC Slavia Prag Extraliga 47 21 27 48 16 4 2 1 3 0
2014/15 HC Slavia Prag Extraliga
Extraliga gesamt 435 206 182 388 331 81 32 37 69 36
SM-liiga gesamt 109 66 56 122 107 5 3 1 4 0
Superliga gesamt 82 22 21 43 90 21 4 1 5 8
KHL gesamt 53 14 20 34 40
NLA gesamt 110 41 73 114 46 26 9 18 27 14
AHL gesamt 48 16 21 37 16
NHL gesamt 102 10 25 35 30 3 0 0 0 0

International[Bearbeiten]

Vertrat Tschechien bei:

Jahr Team Veranstaltung GP G A Pts PIM
2006 Tschechien WM 7 1 0 1 0
Herren gesamt 7 1 0 1 0

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 20min.ch, Peter Sejna und Lukas Stoop fallen aus

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jaroslav Bednář – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien