Jessica Wahls

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jessica Wahls

Jessica Martina Wahls (* 2. Februar 1977 in Frankfurt am Main) ist eine deutsche Popsängerin und Mitglied der deutschen Girlgroup No Angels.

Leben[Bearbeiten]

Jessica Wahls lebt in Rodheim, einem Ortsteil von Rosbach vor der Höhe, wo sie auch aufwuchs. Ihr afro-amerikanischer Vater stammt aus Washington, ihre Mutter ist Deutsche. 2000 hatte Jessica ein Verhältnis mit Walter Unterweger, einem Big-Brother-Kandidaten. Von 2001 bis 2008 war sie mit dem Tänzer, Choreografen und Gastronom Sascha Dickreuter liiert, der auch Vater ihrer – im März 2003 geborenen – Tochter ist. Im Herbst 2009 gab Wahls die Trennung von ihm bekannt.

Musikalisches Schaffen[Bearbeiten]

Beginn der Karriere[Bearbeiten]

Jessica Wahls brach ihre Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau wenige Wochen vor der Abschlussprüfung ab, um Mitglied der Casting-Girlgroup No Angels bei der ersten Staffel der Sendung Popstars werden zu können.

No Angels[Bearbeiten]

siehe Hauptartikel No Angels
Jessica Wahls im Jahr 2002

Im September 2000 zählte Jessica Wahls zu fünf Frauen, die im Rahmen der ersten Staffel des von RTL II ausgestrahlten Castingwettbewerbs Popstars als Mitglieder der Girlgroup No Angels ausgewählt wurden. Im Dezember 2002 musste sie die Band aufgrund ihrer Babypause verlassen. Sie kehrte danach vorerst nicht wieder zur Gruppe zurück. Ende 2003 löste sich die Gruppe mit Erscheinung des Albums The Best of No Angels und der Single Reason, die wieder gemeinsam mit Wahls veröffentlicht wurde, zugunsten einer längeren Pause und Solokarrieren auf. Im Januar 2007 startete Jessica Wahls gemeinsam mit drei anderen Gründungsmitgliedern der No Angels mit dem Album Destiny ein Comeback. Nachdem die Band ab 2010 nur noch als Trio bestand, konzentrierten sich die drei übrigen Bandmitglieder wieder verstärkt auf ihre Solokarrieren. Nur für vereinzelte Auftritte kam die Band wieder zusammen. Nach einem letzten gemeinsamen Auftritt Anfang 2013 für die Geburtstagsshow des Senders RTL II entwickelte sich die Schaffenspause im Juni 2014 zur endgültigen Trennung.

Solokarriere[Bearbeiten]

Jessica startete im Jahr 2003 ihre Solokarriere mit der Single Ten Steps Back, die sich acht Wochen in den deutschen Verkaufscharts wiederfand. Ebenfalls nahm sie an dem Benefizprojekt TV Allstars teil und veröffentlichte mit weiteren Musikkünstlern den Song Do They Know It’s Christmas?. Ein Teil des Erlöses ging als Spenden an die SOS-Kinderdörfer.

2004 veröffentlichte sie ihre zweite Single Don’t Get Me Started. Zusätzlich nahm sie den Titel When We Kiss mit Marshall & Alexander für deren Album Lovers Forever auf.

Ihr im Frühjahr 2005 erschienener Titel Du bist wie ich wurde als Titelmelodie der Sendung KIKA Live verwendet. In dieser Sendung stand sie auch Ende August 2006 bei dem Projekt Tanzen mit den Stars vor der Kamera. Im Mai 2005 war sie im deutschen Playboy zu sehen. Zudem posierte sie für das Männermagazin Maxim. Ihre bislang letzte Single mit dem Titel Bedingungslos erschien am 4. November 2005. Außerdem war sie 2005 für einige Male in der 9Live Show 9Live Quizfabrik zu sehen. Weitere Moderationen für die TV-Sender VIVA und MTV folgten. In einer Folge der ProSieben-Sendung We are Family! wurde über Wahls’ Leben berichtet.

Seit 2006 arbeitet sie mit dem Versandhaus Neckermann zusammen, das sie zunächst nur auf Events vertrat. In den Jahren 2007 und 2008 entwarf sie mit Neckermann eine eigene Kindermodelinie Mäuselinchen, für welche ihre Tochter Modell steht. Im gleichen Jahr moderiert sie zwei Staffeln der Show Entertierment auf dem TV-Sender Tier TV. Sie unterstützte zusätzlich die Heinz-der-Stier-Stiftung. Als Unterstützung des Projekts sang sie den Song Du bist nicht allein ein.

2009 spielte sie in Horrorfilmen für die Terenzi Horror Nights mit.

Seit die Band No Angels im Jahr 2010 nur als Trio aktiv sind, konzentrierten sich die drei übrigen Band Mitglieder wieder verstärkt auf ihre Solo Karrieren.

Von Februar 2011 bis November desselben Jahres moderierte sie montags bis freitags ihre eigene Radioshow bei Radio Energy. Ebenfalls engagiert sie sich für die Hilfsorganisation CARE, für die sie den Titel Reach Out Your Hand aufgenommen hat. Im November 2011 trennten sich die Wege von Jessica und Radio Energy Rhein-Main. Seit März 2012 ist die Sängerin und Moderatorin das Gesicht der Musikredaktion des Radiosenders MDR Jump.[1]

Diskografie als Solokünstlerin[Bearbeiten]

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[2]
DE AT
2003 Ten Steps Back
41
(8 Wo.)
54
(4 Wo.)
2004 Don’t Get Me Started
51
(4 Wo.)
2005 Du bist wie ich
78
(2 Wo.)
Bedingungslos
92
(2 Wo.)

Sampler[Bearbeiten]

  • 2003: Winter Wonderland (auf dem Album The Ultimate Christmas Album von den TV Allstars)
  • 2011: Reach Out Your Hand (Charity Song)

Gastbeiträge[Bearbeiten]

  • 2005: When We Kiss (als Gastsängerin auf dem Album Lovers Forever von Marshall & Alexander)
  • 2005: Du bist nicht allein (Song zur Kinderhilfsinitiative "Heinz der Stier" mit Volker Schlag)
  • 2014: The Love Is So Far Away (Young CRhyme ft. Jessica Wahls)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. jessica-wahls.de Moderation auf MDR Jump (Abgerufen am 15. April 2012)
  2. Chartquellen: DE AT