John Kocinski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kocinski 1990 auf Yamaha beim Grand Prix von Japan

John Kocinski (* 20. März 1968 in Little Rock, Arkansas) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Motorradrennfahrer. Er bestritt insgesamt 99 Rennen in der Motorrad-Weltmeisterschaft, wo er 1990 den Titel in der 250-cm³-Klasse gewann. Außerdem sicherte er sich 1997 den Titel in der Superbike-Weltmeisterschaft.

Mit 17 Jahren war Kocinski bereits Werksfahrer bei Yamaha im AMA-Championship-Cup. Er gewann die Serie von 1987 bis 1989. 1988 holte er bei seinem Debüt in der Motorrad-WM die Pole-Position in der 250er Klasse beim US-Grand-Prix. In der Klasse bis 500 cm³ startete Kocinski erstmals 1989. 1990 trat er in vier verschiedenen Rennserien an und gewann die 250er-Weltmeisterschaft im ersten Anlauf. Die beiden folgenden Jahre fuhr er in der 500er-Klasse mit einem vierten und einem dritten WM-Platz. 1993 holte er den ersten Podestplatz für Suzuki in der Klasse bis 250 cm³, wechselte jedoch während der Saison zurück zu den 500ern und gewann auf Cagiva seinen Heim-Grand-Prix in Laguna Seca. 1994 belegte Kocinski mit einem Sieg im Auftaktrennen im Australien erneut den dritten WM-Gesamtrang.

1996 wechselte Kocinski nach Cagivas Rückzug aus der 500er-Klasse zu Ducati in die Superbike-Weltmeisterschaft. 1997 holte er auf Honda mit neun Siegen den WM-Titel.

1998 und 1999 fuhr Kocinski erneut in 500er-WM, allerdings ohne nennenswerten Erfolg. 2000 trat er in der AMA-Meisterschaft an, ließ drei Jahre als Yamaha-Testfahrer folgen und trat dann vom aktiven Rennsport zurück.

Statistik in der Motorrad-WM[Bearbeiten]

GP-Siege: 13
Podiumsplätze: 35
GP-Starts: 250 cm³: 28
500 cm³: 71

Größte Erfolge[Bearbeiten]

Jahr Klasse WM-Platz Team
1990 250 cm³ 1. Yamaha
1991 500 cm³ 4. Yamaha
1992 500 cm³ 3. Yamaha
1994 500 cm³ 3. Cagiva
1997 Superbike 1. Honda

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: John Kocinski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien