Liste der olympischen Medaillengewinner aus Jamaika

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe

JAM

JAM

Die Jamaica Olympic Association wurde 1936 gegründet. Seit 1948 nehmen Sportler aus Jamaika an Olympischen Spielen teil. 1960 starteten die Jamaikaner für das Team der Westindischen Föderation.

Medaillenbilanz[Bearbeiten]

Bislang konnten Sportler aus Jamaika 67 olympische Medaillen erringen (17 × Gold, 30 × Silber und 20 × Bronze). 66 der Medaillen wurden in der Leichtathletik gewonnen, 63 davon in Sprint- und Hürdenlauf-Disziplinen, zwei im 800-Meter-Lauf und eine im Weitsprung.

2008 wurden im 100-Meter-Finale der Damen zwei Silbermedaillen vergeben, da Sherone Simpson und Kerron Stewart zeitgleich ins Ziel kamen.

Flag of Jamaica.svg

Jamaika bei den
Olympischen Sommerspielen
 
Olympic flag.svg

Jamaika bei den
Olympischen Winterspielen
Jahr Gold Gold Silber Silber Bronze Bronze Gesamt Rang Jahr Gold Gold Silber Silber Bronze Bronze Gesamt Rang
1948 1 2 0 3 20 1948
1952 2 3 0 5 13 1952
1956 0 0 0 0 1956
1960 0 0 0 0 1960
1964 0 0 0 0 1964
1968 0 1 0 1 39 1968
1972 0 0 1 1 43 1972
1976 1 1 0 2 21 1976
1980 0 0 3 3 34 1980
1984 0 1 2 3 28 1984
1988 0 2 0 2 34 1988 0 0 0 0
1992 0 3 1 4 38 1992 0 0 0 0
1996 1 3 2 6 39 1994 0 0 0 0
2000 0 6 3 9 53 1998 0 0 0 0
2004 2 1 2 5 34 2002 0 0 0 0
2008 6 3 2 11 14 2006
2012 4 4 4 12 18 2010 0 0 0 0
Gesamt 17 30 20 67   Gesamt 0 0 0 0  
Ges. S+W 17 30 20 67  

Medaillengewinner[Bearbeiten]

Einzelsportler[Bearbeiten]

  • James Beckford – Leichtathletik (0-1-0)
    Athen 1996: Silber, Weitsprung
  • Yohan Blake – Leichtathletik (1-2-0)
    London 2012: Silber, 100 m
    London 2012: Silber, 200 m
    eine Goldmedaille mit der 4 × 100-m-Staffel 2012 (siehe Unterpunkt Mannschaft)
  • Usain Bolt – Leichtathletik (6-0-0)
    Peking 2008: Gold, 100 m
    Peking 2008: Gold, 200 m
    London 2012: Gold, 100 m
    London 2012: Gold, 200 m
    eine Goldmedaille mit der 4 × 100-m-Staffel 2008 (siehe Unterpunkt Mannschaft)
    eine Goldmedaille mit der 4 × 100-m-Staffel 2012 (siehe Unterpunkt Mannschaft)
  • Veronica Campbell-Brown – Leichtathletik (3-2-2)
    Athen 2004: Bronze, 100 m
    Athen 2004: Gold, 200 m
    Peking 2008: Gold, 200 m
    London 2012: Bronze, 100 m
    eine Silbermedaille mit der 4 × 100-m-Staffel 2000 (siehe Unterpunkt Mannschaft)
    eine Goldmedaille mit der 4 × 100-m-Staffel 2004 (siehe Unterpunkt Mannschaft)
    eine Silbermedaille mit der 4 × 100-m-Staffel 2012 (siehe Unterpunkt Mannschaft)
  • Juliet Cuthbert – Leichtathletik (0-2-1)
    Barcelona 1992: Silber, 100 m
    Barcelona 1992: Silber, 200 m
    eine Bronzemedaille mit der 4 × 100-m-Staffel 1996 (siehe Unterpunkt Mannschaft)
  • Lorraine Graham – Leichtathletik (0-2-0)
    Sydney 2000: Silber, 400 m
    eine Silbermedaille mit der 4 × 400-m-Staffel 2000 (siehe Unterpunkt Mannschaft)
  • Shelly-Ann Fraser-Pryce – Leichtathletik (2-2-0)
    Peking 2008: Gold, 100 m
    London 2012: Gold, 100 m
    London 2012: Silber, 200 m
    eine Silbermedaille mit der 4 × 100-m-Staffel 2012 (siehe Unterpunkt Mannschaft)
  • Winthrop Graham – Leichtathletik (0-2-0)
    Barcelona 1992: Silber, 400 m Hürden
    eine Silbermedaille mit der 4 × 400-m-Staffel 1988 (siehe Unterpunkt Mannschaft)
  • Greg Haughton – Leichtathletik (0-1-2)
    Sydney 2000: Bronze, 400 m
    eine Bronzemedaille mit der 4 × 400-m-Staffel 1996 (siehe Unterpunkt Mannschaft)
    eine Silbermedaille mit der 4 × 400-m-Staffel 2000 (siehe Unterpunkt Mannschaft)
  • Deon Hemmings – Leichtathletik (1-2-0)
    Atlanta 1996: Gold, 400 m Hürden
    Sydney 2000: Silber, 400 m Hürden
    eine Silbermedaille mit der 4 × 400-m-Staffel 2000 (siehe Unterpunkt Mannschaft)
  • Grace Jackson – Leichtathletik (0-1-0)
    Seoul 1988: Silber, 200 m
  • Tayna Lawrence – Leichtathletik (1-2-0)
    Sydney 2000: Silber, 100 m
    eine Silbermedaille mit der 4 × 100-m-Staffel 2000 (siehe Unterpunkt Mannschaft)
    eine Goldmedaille mit der 4 × 100-m-Staffel 2004 (siehe Unterpunkt Mannschaft)
  • Beverly McDonald – Leichtathletik (1-1-1)
    Sydney 2000: Bronze, 200 m
    eine Silbermedaille mit der 4 × 100-m-Staffel 2000 (siehe Unterpunkt Mannschaft)
    eine Goldmedaille mit der 4 × 100-m-Staffel 2004 (siehe Unterpunkt Mannschaft)
  • Danny McFarlane – Leichtathletik (0-2-0)
    Athen 2004: Silber, 400 m Hürden
    eine Silbermedaille mit der 4 × 400-m-Staffel 2000 (siehe Unterpunkt Mannschaft)
  • Herb McKenley – Leichtathletik (1-3-0)
    London 1948: Silber, 400 m
    Helsinki 1952: Silber, 100 m
    Helsinki 1952: Silber, 400 m
    eine Goldmedaille mit der 4 × 400-m-Staffel 1952 (siehe Unterpunkt Mannschaft)
  • Lennox Miller – Leichtathletik (0-1-1)
    Mexico-City 1968: Silber, 100 m
    München 1972: Bronze, 100 m
  • Merlene Ottey – Leichtathletik (0-3-6)
    Moskau 1980: Bronze, 200 m
    Los Angeles 1984: Bronze, 100 m
    Los Angeles 1984: Bronze, 200 m
    Barcelona 1992: Bronze, 200 m
    Atlanta 1996: Silber, 100 m
    Atlanta 1996: Silber, 200 m
    Sydney 2000: Bronze, 100 m
    eine Bronzemedaille mit der 4 × 100-m-Staffel 1996 (siehe Unterpunkt Mannschaft)
    eine Silbermedaille mit der 4 × 100-m-Staffel 2000 (siehe Unterpunkt Mannschaft)
  • Hansle Parchment – Leichtathletik (0-0-1)
    London 2012: Bronze, 110 m Hürden
  • Don Quarrie – Leichtathletik (1-2-1)
    Montreal 1976: Gold, 200 m
    Montreal 1976: Silber, 100 m
    Moskau 1980: Bronze, 200 m
    eine Silbermedaille 1984 mit der 4 × 100-m-Staffel (siehe Unterpunkt Mannschaft)
  • George Rhoden – Leichtathletik (2-0-0)
    Helsinki 1952: Gold, 400 m
    eine Goldmedaille mit der 4 × 400-m-Staffel 1952 (siehe Unterpunkt Mannschaft)
  • Sherone Simpson – Leichtathletik (1-2-0)
    Peking 2008: Silber, 100 m
    eine Goldmedaille mit der 4 × 100-m-Staffel 2004 (siehe Unterpunkt Mannschaft)
    eine Silbermedaille mit der 4 × 100-m-Staffel 2012 (siehe Unterpunkt Mannschaft)
  • Kerron Stewart – Leichtathletik (0-2-0)
    Peiking 2008: Silber, 100 m
    eine Silbermedaille mit der 4 × 100-m-Staffel 2012 (siehe Unterpunkt Mannschaft)
  • Melaine Walker – Leichtathletik (1-0-0)
    Peking 2008: Gold, 400 m Hürden
  • Warren Weir – Leichtathletik (0-0-1)
    London 2012: Bronze, 200 m
  • David Weller– Radsport (0-0-1)
    Moskau 1980: Bronze, 1000m Zeitfahren Herren
  • Shericka Williams – Leichtathletik (0-1-2)
    Peking 2008: Silber, 400 m
    eine Bronzemedaille mit der 4 × 400-m-Staffel 2008 (siehe Unterpunkt Mannschaft)
    eine Bronzemedaille mit der 4 × 400-m-Staffel 2012 (siehe Unterpunkt Mannschaft)
  • Arthur Wint – Leichtathletik (2-2-0)
    London 1948: Gold, 400 m
    London 1948: Silber, 800 m
    Helsinki 1952: Silber, 800 m
    eine Goldmedaille mit der 4 × 400-m-Staffel 1952 (siehe Unterpunkt Mannschaft)

Mannschaftssportarten[Bearbeiten]