Liste deutschsprachiger Literaturzeitschriften

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A[Bearbeiten]

B[Bearbeiten]

C[Bearbeiten]

  • Castrum Peregrini, Amsterdam, 1951–2008
  • Chiffre, Zeitschrift für Literatur und andere Hirngespinste, Münster, 1993–1998
  • Comma, Magazin für Literatur, Chemnitz, 2002–2008
  • @cetera, literarisch-kulturelles Magazin, St. Pölten, seit 1999
  • Cocksucker, Zeitung für Undergroundliteratur, Riedstadt, 1992–2003

D[Bearbeiten]

E[Bearbeiten]

  • EDIT, Papier für neue Texte, Leipzig, seit 1993
  • Eiswasser, Zeitschrift für Literatur, hrsg. von der Rolf-Dieter-Brinkmann-Gesellschaft, Vechta, 1994–2004
  • Ejaculata, Literatur- und Kunstzeitung für Ergüsse der EinzigARTigkeit, Leipzig, 1999–2001
  • entwürfe, Zeitschrift für Literatur, Zürich, seit 1986
  • erostepost, Salzburg, seit 1987
  • Eselsohr, Fachzeitschrift für Kinder- und Jugendmedien, München, seit 1982
  • etcetera, literarisch-kulturelles Magazin, St. Pölten, seit 1999
  • Euphorion, Zeitschrift für Literaturgeschichte, Heidelberg, seit 1894
  • Europa, Frankfurt am Main, 1803–1805
  • Exodus, Düren, seit 1975
  • EXOT, Zeitschrift für komische Literatur, Bonn, seit 2005

F[Bearbeiten]

G[Bearbeiten]

H[Bearbeiten]

I[Bearbeiten]

  • Das Innere Reich, München, 1934–1944
  • Die Insel, München, 1899–1901
  • intendenzen, Zeitschrift für Literatur, Berlin/Jena, 1997-2008
  • interjuli, Fachzeitschrift zur internationalen Kinder- und Jugendliteraturforschung, seit 2009

J[Bearbeiten]

K[Bearbeiten]

L[Bearbeiten]

M[Bearbeiten]

N[Bearbeiten]

O[Bearbeiten]

P[Bearbeiten]

Q[Bearbeiten]

  • Quarber Merkur, Franz Rottensteiners Literaturzeitschrift für Science Fiction und Phantastik, Passau, seit 1963

R[Bearbeiten]

  • Randnummer Literaturhefte, hrsg. von Simone Kornappel und Philipp Günzel, Hamburg & Berlin, seit 2008
  • Reflexe, Literarisches Heft, Schwerin, hrsg. von Soren Linton, seit 2000
  • Der Rabe, Magazin für jede Art von Literatur, hrsg. von Gerd Haffmans, Zürich/Frankfurt am Main, 1983–2001
  • & Radieschen, Zeitschrift für Literatur, Wien, seit 2006
  • Die Rampe, Hefte für Literatur, Linz, seit 1975
  • Reibeisen, das Kulturmagazin aus Kapfenberg, Kapfenberg, seit 1983
  • Rhinozeros, eine ab den 1950 Jahren mehrjährig in Wedel erscheinende graphische und literarische Experimentalzeitschrift
  • Richtungsding, Zeitschrift für junge Gegenwartsliteratur, hrsg. von Jan-Paul Laarmann, Düsseldorf, seit 2010
  • Risse, Zeitschrift für Literatur in Mecklenburg und Vorpommern, Rostock, seit 1998
  • Der Ruf, München und Mannheim, 1946–1949

S[Bearbeiten]

T[Bearbeiten]

U[Bearbeiten]

V[Bearbeiten]

W[Bearbeiten]

X[Bearbeiten]

  • Xenien, Lyrisches Faltblatt, Fulda, 2001–2005
  • XING Magazin, Zeitschrift für Kultur, Literatur und Urbanität, Hrsg. Bernhard Seyringer und Manuel Schilcher, Linz, seit 2004


Z[Bearbeiten]


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Siehe auch[Bearbeiten]

 Portal: Deutsche Literatur – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Deutsche Literatur

Literatur[Bearbeiten]

  • Hans Otto Hügel, Thomas Dietzel: Deutsche literarische Zeitschriften 1880–1945. Ein Repertorium. 5 Bde. De Gruyter, Berlin 1988, ISBN 978-3-598-10645-3.
  • Bernhard Fischer, Thomas Dietzel: Deutsche literarische Zeitschriften 1945–1970. Ein Repertorium. 4 Bde. Saur, München u. a. 1992, ISBN 3-598-22000-6.
  • Doris Kuhles: Deutsche literarische Zeitschriften von der Aufklärung bis zur Romantik. 2 Bde. Saur, München u. a. 1994, ISBN 3-598-11159-2.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Zeitschriften (Literatur) – Quellen und Volltexte