Lixing-lès-Rouhling

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lixing-lès-Rouhling
Wappen von Lixing-lès-Rouhling
Lixing-lès-Rouhling (Frankreich)
Lixing-lès-Rouhling
Region Lothringen
Département Moselle
Arrondissement Sarreguemines
Kanton Sarreguemines-Campagne
Koordinaten 49° 9′ N, 7° 0′ O49.1538888888896.9944444444444222Koordinaten: 49° 9′ N, 7° 0′ O
Höhe 210–343 m
Fläche 4,22 km²
Einwohner 915 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 217 Einw./km²
Postleitzahl 57520
INSEE-Code

Lixing-lès-Rouhling (deutsch Lixingen) ist eine französische Gemeinde mit 915 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Moselle in der Region Lothringen. Sie gehört zum Arrondissement Sarreguemines und zum Kanton Sarreguemines-Campagne.

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde Lixing-lès-Rouhling liegt auf halbem Wege zwischen Forbach und Sarreguemines, nahe der Grenze zu Deutschland auf einer Höhe zwischen 210 und 343 m über dem Meeresspiegel. Das Gemeindegebiet umfasst 4,22 km².

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort wurde urkundlich erstmals 1315 als Lüxinga erwähnt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 652 675 734 717 789 830 896

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • Johann Michael Schang (1757–1842); war ein bedeutender und heiligenähnlich verehrter katholischer Priester, in den Bistümern Mainz und Speyer.