Magyar Labdarúgó Szövetség

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Magyar Labdarúgó Szövetség
Logo
Gründung 1901
FIFA-Beitritt 1907
UEFA-Beitritt 1954
Präsident/in Sándor Csányi
Generalsekretär
Nationalmannschaften A-Herren, A-Frauen
Homepage www.mlsz.hu

Der Magyar Labdarúgó Szövetség (MLSZ) ist der ungarische Fußballverband. Er hat seinen Sitz in Budapest.

Der MLSZ ist zuständig für die Organisation des Fußballs in Ungarn und ist somit unter anderem für die Ungarische Fußballnationalmannschaft verantwortlich. Er ist zudem Ausrichter der höchsten Ligen Nemzeti Bajnokság und Nemzeti Bajnokság II sowie des Ligakupa und des ungarischen Pokals Magyar Kupa.

Der Verband wurde 1901 gegründet und wurde 1907 Mitglied der FIFA. 1954 wurde der Verband Gründungsmitglied der UEFA.

UEFA-Fünfjahreswertung[Bearbeiten]

Platzierung in der UEFA-Fünfjahreswertung (in Klammern die Vorjahresplatzierung). Die Kürzel CL und EL hinter den Länderkoeffizienten geben die Anzahl der Vertreter in der Saison 2014/15 der Champions League bzw. der Europa League an.

  • 27. −1 (26) NorwegenNorwegen Norwegen (Liga, Pokal) – Koeffizient: 14,175CL: 1, EL: 3
  • 28. ±0 (28) BulgarienBulgarien Bulgarien (Liga, Pokal) – Koeffizient: 12,250CL: 1, EL: 3
  • 29. ±0 (29) UngarnUngarn Ungarn (Liga, Pokal) – Koeffizient: 11,750CL: 1, EL: 3
  • 30. +4 (34) SlowenienSlowenien Slowenien (Liga, Pokal) – Koeffizient: 9,708CL: 1, EL: 3
  • 31. ±0 (31) GeorgienGeorgien Georgien (Liga, Pokal) – Koeffizient: 9,166CL: 1, EL: 3

Stand: Ende der Europapokalsaison 2012/13[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bert Kassies: Aktuelle UEFA-Fünfjahreswertung 2013. Abgerufen am 16. Mai 2013 (englisch).