Matthew Carle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matthew Carle Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 25. September 1984
Geburtsort Anchorage, Alaska, USA
Größe 184 cm
Gewicht 88 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #25
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2003, 2. Runde, 47. Position
San Jose Sharks
Spielerkarriere
2001–2002 US National Team Development Program
2002–2003 River City Lancers
2003–2006 University of Denver
2006–2008 San Jose Sharks
2008 Tampa Bay Lightning
2008–2012 Philadelphia Flyers
seit 2012 Tampa Bay Lightning

Matthew Carle (* 25. September 1984 in Anchorage, Alaska) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler auf der Position des Verteidigers, der seit Juli 2012 bei den Tampa Bay Lightning in der National Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Carle spielte zunächst in den Spielzeiten 2001/02 und 2002/03 im US National Team Development Program des US-amerikanischen Eishockeyverbandes und die River City Lancers in der United States Hockey League. Im Sommer wurde er im NHL Entry Draft 2003 in der zweiten Runde an 47. Stelle von den San Jose Sharks ausgewählt. Nachdem er mit der University of Denver die Saison 2005/06, seine insgesamt dritte Saison am College, beendet hatte und dabei den Hobey Baker Memorial Award für den besten College-Spieler des Jahres erhalten hatte, unterzeichnete er kurz vor Ende der regulären Saison einen Profi-Vertrag bei den Sharks. Gleich in seinem ersten Spiel gegen die Minnesota Wild erzielte Carle seinen ersten Treffer. Er war der zehnte Spieler in der Sharks-Historie, dem dies gelang.

Carle im Trikot der San Jose Sharks

Im Verlauf der Saison 2006/07 entwickelte sich Carle zu einer festen Größe in San José und füllte eine tragende Rolle im Powerplay-Spiel aus. Nach schwächeren Leistungen im Dezember 2006 wurde er am 2. Januar 2007 in die American Hockey League zu den Worcester Sharks, dem Farmteam von San Jose, geschickt. Nach nur drei Spielen für Worcester kehrte er am 12. Januar nach San Jose zurück und konnte in bei seinem Comeback in Phoenix gleich einen Treffer markieren. Zudem wurde Carle für das im Rahmenprogramm des NHL All-Star Game stattfindende YoungStars Game nominiert und lief als einer von vier Verteidigern für das Team der Western Conference auf. Seine erste komplette NHL-Saison beendete er als punktbester Rookie-Verteidiger der gesamten Liga mit großem Vorsprung auf den zweitplatzierten. Dies bescherte ihm die Wahl ins NHL All-Rookie Team. Die Leistungen aus der Vorsaison konnte er in der Spielzeit 2007/08 nicht wiederholen. Durch viele Fehler im Defensivspiel und einer deutlichen Verschlechterung im Offensivbereich geriet der Verteidiger zunehmend in die Kritik und verlor auch zeitweise seinen Stammplatz, nachdem er im Sommer 2007 einen gut dotierten neuen Vertrag erhalten hatte. In der Folge wurde er im Zuge eines Umbruchs in der Defensive der Sharks gemeinsam mit Ty Wishart und zwei Draftpicks für Dan Boyle und Brad Lukowich zu den Tampa Bay Lightning transferiert. Diese trennten sich jedoch nur wenige Spiele in die Saison 2008/09 hinein von ihm, als sie ihn gemeinsam mit einem der zwei aus San Jose erhaltenen Draft-Picks für Steve Eminger und Steve Downie zu den Philadelphia Flyers abgaben.

International[Bearbeiten]

Carle spielte, dadurch dass er sich im US National Team Development Program befand, für die US-Nationalmannschaft bei der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2002 und der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2004. Bei beiden Turnieren konnte Carle mit dem jeweiligen Team die Goldmedaille gewinnen.

Bei der Weltmeisterschaft 2013 in Stockholm und Helsinki war er erstmals im Kader der Herren-Nationalmannschaft und gewann mit dieser die Bronzemedaille.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2003 USHL First All-Star Team
  • 2003 USHL Defenseman of the Year
  • 2004 WCHA All-Rookie Team
  • 2005 WCHA First All-Star Team
  • 2005 NCAA West First All-American Team
  • 2005 NCAA Championship All-Tournament Team

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Carle (grünes Trikot) im Duell mit Glen Metropolit von den Boston Bruins
Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2001/02 US National Team Development Program USHL 12 0 0 0 21
2002/03 River City Lancers USHL 59 12 30 42 98 11 2 2 4 20
2003/04 University of Denver NCAA 30 5 21 26 33
2004/05 University of Denver NCAA 41 12 28 40 62
2005/06 University of Denver NCAA 39 11 42 53 58
2005/06 San Jose Sharks NHL 12 3 3 6 14 11 0 3 3 4
2006/07 San Jose Sharks NHL 77 11 31 42 30 11 2 3 5 0
2006/07 Worcester Sharks AHL 3 0 2 2 0
2007/08 San Jose Sharks NHL 62 2 13 15 26 11 0 1 1 4
2008/09 Tampa Bay Lightning NHL 12 1 1 2 6
2008/09 Philadelphia Flyers NHL 64 4 20 24 16 6 0 3 3 4
2009/10 Philadelphia Flyers NHL 80 6 29 35 16 23 1 12 13 8
2010/11 Philadelphia Flyers NHL 82 1 39 40 23 11 0 4 4 2
2011/12 Philadelphia Flyers NHL 82 4 34 38 36 11 2 4 6 6
2012/13 Tampa Bay Lightning NHL 48 5 17 22 4
USHL gesamt 59 12 30 42 98 11 2 2 4 20
NCAA gesamt 110 28 91 119 153
AHL gesamt 3 0 2 2 0
NHL gesamt 519 37 187 224 171 84 5 30 35 28

International[Bearbeiten]

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2002 USA U18-WM 8 0 3 3 2
2004 USA U20-WM 6 1 0 1 4
Junioren gesamt 14 1 3 4 6

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Matt Carle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien