Glen Metropolit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Glen Metropolit Eishockeyspieler
Glen Metropolit
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 25. Juni 1974
Geburtsort Toronto, Ontario, Kanada
Größe 178 cm
Gewicht 88 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #15
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
1992–1994 Richmond Hill Riot
1994–1995 Vernon Vipers
1995–1996 Nashville Knights
1996–1997 Québec Rafales
Pensacola Ice Pilots
1997–1999 Grand Rapids Griffins
1999–2001 Washington Capitals
2001 Tampa Bay Lightning
2001–2003 Washington Capitals
2003–2005 Jokerit
2005–2006 HC Lugano
2006–2007 Atlanta Thrashers
2007 St. Louis Blues
2007–2008 Boston Bruins
2008–2009 Philadelphia Flyers
2009–2010 Montréal Canadiens
2010–2012 EV Zug
seit 2012 HC Lugano

Glen Metropolit (* 25. Juni 1974 in Toronto, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit August 2012 beim HC Lugano in der National League A spielt.

Karriere[Bearbeiten]

Metropolit begann seine Profikarriere in Nordamerika, wo er sich durch die unterklassigen Ligen arbeitete und schließlich 1999/2000 über die Portland Pirates (American Hockey League) zu den Washington Capitals (National Hockey League) gelangte. Er konnte sich dort aber nicht dauerhaft etablieren und pendelte drei aufeinander folgende Saisons zwischen den Pirates und den Capitals. Er absolvierte auch zwei Spiele für Tampa Bay Lightning.

Das Jahr 2003 brachte für Metropolit einen Neuanfang in Europa. Mit Jokerit schaffte er es auf die fünfte Position der Scorer-Liste der regulären Saison und auf Platz sechs der Scorer-Liste während der Play-offs. In der Saison 2004/05 erreichte Metropolit die meisten Punkte seines Teams, das aber im Finale um die finnische Meisterschaft an Oulun Kärpät scheiterte.

Metropolit (weißes Trikot) im Duell mit Matt Carle von den San Jose Sharks

Die nächste Saison wechselte Metropolit in die Schweiz zum HC Lugano in die Nationalliga A und gewann die Meisterschaft mit seinem neuen Team. Im Sommer 2006 löste Metropolit seinen Vertrag bei Lugano auf. Für die Spielzeit 2006/07 spielte Metropolit bei den Atlanta Thrashers. Metropolit ließ sich für Atlanta in 57 Spielen 28 Punkte (12 Tore/16 Assists) und eine Plus-9-Bilanz notieren.

Zwei Tage vor Ablauf der NHL-Transferfrist Ende Februar 2007 wurde er von den Atlanta Thrashers im Tausch für Altstar Keith Tkachuk an die St. Louis Blues abgegeben.

Im Sommer 2007 wurde sein Vertrag nicht verlängert, Metropolit wurde aber zum Trainingscamp der Boston Bruins eingeladen, die ihn schließlich im Oktober auch verpflichteten. Zur Saison 2010/2011 wechselte Metropolit erneut in die Schweiz. Er unterschrieb einen Zweijahresvertrag beim EV Zug und nahm dort rasch eine wichtige Rolle ein.[1]

Zwischen 1996 und 1997 absolvierte er 34 Spiele in der Roller Hockey International (RHI), die seit 1999 nicht mehr existiert.

International[Bearbeiten]

1998 wurde er mit Team Kanada Inline-Hockey-Weltmeister bei der IIHF-WM im kalifornischen Anaheim. Außerdem vertrat er Kanada bei der Weltmeisterschaft 2006 in Riga.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 8 407 57 102 159 148
Playoffs 5 30 1 4 5 12

(Stand: Ende der Saison 2009/10)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. sport.sf.tv, Zug angelt sich Metropolit