Michael Schär

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qsicon Ueberarbeiten.svg
Artikel eintragen Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung des Portals Radsport eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Radsport auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion! Cycling (road) pictogram.svg
Dieser Artikel oder Abschnitt wird gerade im größeren Maße bearbeitet oder ausgebaut. Warte bitte mit Änderungen, bis diese Markierung entfernt ist, oder wende dich an den Bearbeiter, um Bearbeitungskonflikte zu vermeiden.

Dieser Baustein sollte nur für kurze Zeit – in der Regel einen Tag oder wenige Tage – eingesetzt und dann wieder entfernt werden.

Michael Schär beim Critérium du Dauphiné Libéré 2011

Michael Schär (* 29. September 1986 in Geuensee) ist ein Schweizer Radrennfahrer.

Sportliche Karriere[Bearbeiten]

Als Junior gewann Schär zwei Weltcup-Rennen und wurde Vierter bei der Zeitfahr-Weltmeisterschaft. Er ist bereits sechsmaliger Schweizer Meister. In den verschiedenen Altersklassen wurde er jeweils zweimal Strassen- und Zeitfahrmeister und einmal Meister im Mannschaftszeitfahren. Als U23-Fahrer gewann er neben der Schweizer Zeitfahrmeisterschaft auch den Arif-Cup, eine Gesamtwertung aus acht in der Schweiz stattfindenden Radrennen. Aufgrund seiner guten Leistungen wurde er von Manolo Saiz in die Nachwuchsmannschaft von Liberty Seguros genommen. Ab Juli 2006 hat er einen Vertrag für die Profimannschaft.

Als Reaktion auf den Dopingskandal kündigte Schär den Vertrag mit dem Team Liberty Seguros und wechselte zum 1. August zum ProTeam von Phonak. Da das Phonak Cycling Team auf Ende 2006 den Rennbetrieb einstellt musste sich Michael Schär wieder eine neue Mannschaft suchen. Er unterschrieb bei Astana für zwei Jahre (bis Ende 2008). Nach drei Jahren wechselte er schließlich zum BMC Team.

Bei der Tour de France 2013 wurde Schär von einer Verletzung, die er sich bei einem Sturz auf der siebten Etappe zugezogen hatte, zur Aufgabe nach der neunten Etappe gezwungen.[1]

Erfolge[Bearbeiten]

2005

  • SchweizSchweiz Schweizer Meister - Einzelzeitfahren (U23)

2007

2013
  • Mannschaftszeitfahren Tour of Qatar
  • SchweizSchweiz Schweizer Meister - Strassenrennen

Platzierungen bei den Grand Tours[Bearbeiten]

Grand Tour 2009 2010 2011 2012 2013
Pink jersey Giro - 99 - - -
Yellow jersey Tour - - 103 49 DNF
red jersey Vuelta 110 - - -

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Michael Schär – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Michael Schär muss Tour de France aufgeben bei srf.ch, 7. Juli 2013 (abgerufen am 22. Juli 2013)