Nassarawa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nassarawa
Nigeria-karte-politisch-nassarawa.png
Basisdaten
Hauptstadt: Lafia
gegründet: 1. Oktober 1996
Gouverneur: Mr. Umaru Tanko Al-Makura
ISO 3166-2: NG-NA
Fläche
Fläche: 27.117 km²
Rang in Nigeria: 15
Bevölkerung
Einwohner: 2.040.112 (2005)
Bevölkerungsdichte: 75 Einw./km² (2005)
Rang in Nigeria: 34

Nassarawa oder Nasawara ist ein Bundesstaat Nigerias mit der Hauptstadt Lafia, die mit 127.246 Einw. (2005) auch größte Stadt ist.

Geografie[Bearbeiten]

Der Bundesstaat liegt in der Mitte des Landes und grenzt im Norden an den Bundesstaat Kaduna, im Nordwesten an das Federal Capital Territory, im Nordosten an den Bundesstaat Plateau, im Süden an den Bundesstaat Benue, im Südwesten an den Bundesstaat Kogi und im Südosten an den Bundesstaat Taraba.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Bundesstaat wurde am 1. Oktober 1996 aus einem Teil des Bundesstaates Plateau gebildet. Erster Administrator war zwischen 7. Oktober 1996 und August 1998 Abdullahi Ibrahim. Erster gewählter Gouverneur war ab 29. Mai 1999 Abdullahi Adamu. Gegenwärtiger Gouverneur ist seit 26. April 2011 Umaru Tanko Al-Makura.

Liste der Gouverneure und Administratoren[Bearbeiten]

Verwaltung[Bearbeiten]

Der Staat gliedert sich in 13 Local Government Areas. Diese sind: Akwanga, Awe, Doma, Karu, Keana, Keffi, Kokona, Lafia, Nassarawa, Nassarawa-Egon, Obi, Toto und Wamba.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Der Hauptwirtschaftszweig von Nassarawa ist die Landwirtschaft. An Rohstoffen sind unter anderem Salz und Bauxit vorhanden.

Verkehr[Bearbeiten]

In Nassarawa besteht ein gut ausgebautes Straßennetz, das alle ländlichen Gebiete und wichtigen Städte verbindet. Eisenbahnverbindungen der Nigeria Railway Corporation (NRC) aus Kuru, Gombe und Maiduguri verlaufen durch Nassarawa.