Cross River (Bundesstaat)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cross River
Nigeria-karte-politisch-cross-river.png
Basisdaten
Hauptstadt: Calabar
gegründet: 27. Mai 1967
Gouverneur: Liyel Imoke
ISO 3166-2: NG-CR
Fläche
Fläche: 20.156 km²
Rang in Nigeria: 19
Bevölkerung
Einwohner: 3.104.000 (2005)
Bevölkerungsdichte: 154 Einw./km² (2005)
Rang in Nigeria: 28

Cross River ist ein Bundesstaat Nigerias mit der Hauptstadt Calabar, die mit 461.832 Einw. (2005) auch größte Stadt ist.

Geografie[Bearbeiten]

Der Bundesstaat liegt im Südosten des Landes und grenzt im Norden an den Bundesstaat Benue, im Süden an den Atlantik, im Westen an den Bundesstaat Abia, im Nordwesten an den Bundesstaat Ebonyi, im Südwesten an den Bundesstaat Akwa Ibom und im Osten an Kamerun. Im gebirgigen Osten des Bundesstaats liegen das Obudu-Plateau und der Cross-River-Nationalpark, einer der acht Nationalsparks Nigerias. Andere Naturschutzgebiete sind das Afi Mountain Wildlife Sanctuary, das Mbe Mountains Community Wildlife Sanctuary, die zusammen mit dem Nationalpark einen Bioshärenkorridor bilden und unter anderem dem Schutz der 23 im Bundesstaat vorkommenden Primatenarten dienen.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Bundesstaat wurde am 27. Mai 1967 unter dem Namen „South-Eastern“ gebildet. Am 3. Februar 1976 ist er in Cross River umbenannt worden. Erster Gouverneur des Staates war zwischen 28. Mai 1967 und Juli 1975 Uduokaha J. Esuene. Gegenwärtiger Gouverneur ist seit 29. Mai 2007 Liyel Imoke.

Liste der Gouverneure und Administratoren[Bearbeiten]

Verwaltung[Bearbeiten]

Der Staat gliedert sich in 18 Local Government Areas. Diese sind: Abi, Akamkpa, Akpabuyo, Bakassi, Bekwarra, Biase, Boki, Calabar Municipal, Calabar South, Etung, Ikom, Obanliku, Obubra, Obudu, Odukpani, Ogoja, Yakurr und Yala.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Landwirtschaft ist der wichtigste Wirtschaftszweig in Cross River. Sie unterteilt sich in den staatlichen und privaten Bereich. Während im privaten Sektor überwiegend lokale Landwirte tätig sind, wird der staatliche Sektor von den großen Plantagen der Regierung beherrscht. Es werden Maniok, Yams, Reis, Bananen, Mais, Kakao, Kautschuk, Erdnüsse und Kokosnüsse angebaut.

Weitere Wirtschaftszweige sind die Fischerei und die Viehhaltung. Es werden Schafe, Ziegen, Geflügel, Schweine, Kaninchen und Truthähne gehalten. An Bodenschätzen werden Kalkstein, Titan, Zinnerz und keramische Rohstoffe abgebaut.

Verkehr[Bearbeiten]

Die Hauptstadt von Cross River, Calabar, kann auf dem Luftweg, über das Meer und die Straße erreicht werden, während andere Teile des Bundesstaates nur über Straßen zugänglich sind. In Calar befindet sich ein internationaler Flughafen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Monday B. Abasiattai (Hrsg.): A history of the Cross River region of Nigeria. Calabar 1990.

Weblinks[Bearbeiten]