Kwara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kwara
Nigeria-karte-politisch-kwara.png
Basisdaten
Hauptstadt: Ilorin
gegründet: 27. Mai 1967
Gouverneur: Bukola Saraki
ISO 3166-2: NG-KW
Fläche
Fläche: 36.825 km²
Rang in Nigeria: 9
Bevölkerung
Einwohner: 2.591.566 (2005)
Bevölkerungsdichte: 70 Einw./km² (2005)
Rang in Nigeria: 31

Kwara ist ein Bundesstaat Nigerias mit der Hauptstadt Ilorin, die mit 814.246 Einw. (2005) auch größte Stadt ist.

Geografie[Bearbeiten]

Der Bundesstaat liegt im Westen des Landes und grenzt im Norden an den Bundesstaat Niger, im Süden an den Bundesstaat Osun, im Südwesten an den Bundesstaat Oyo, im Südosten an den Bundesstaat Ekiti, im Westen an Benin und im Osten an den Bundesstaat Kogi. Große Teile des Schutzgebietes Lower Kaduna-Middle Niger Floodplain liegen im Bundesstaat, es ist ein Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung der Ramsar-Konvention[1].

Geschichte[Bearbeiten]

Der Bundesstaat wurde am 27. Mai 1967 unter dem Namen „West Central“ gebildet. Am 3. Februar 1976 ist er in Kwara umbenannt worden. Erster Gouverneur war zwischen 28. Mai 1967 und Juli 1975 David Bamigboye. Gegenwärtiger Gouverneur ist seit 29. Mai 2003 Bukola Saraki.

Liste der Gouverneure und Administratoren[Bearbeiten]

Verwaltung[Bearbeiten]

Der Staat gliedert sich in 16 Local Government Areas. Diese sind: Asa, Baruten, Edu, Ekiti, Ifelodun, Ilorin East, Ilorin South, Ilorin West, Irepodun, Isin, Kaiama, Moro, Offa, Oke-Oro, Oyun und Pategi.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Landwirtschaft ist der wichtigste Wirtschaftszweig und die Haupteinnahmequelle des Bundesstaates. Es werden Baumwolle, Kakao, Kaffee, Kolanüsse, Tabak und Kokosnüsse angebaut.

Bedeutend für die Wirtschaft des Bundesstaates ist auch der Bergbau. Es werden Kalkstein, Marmor, Feldspat, Lehm, Kaolin, Quarz und Granit abgebaut. Des Weiteren wird in Kwara Bier gebraut sowie pharmazeutische Produkte, Textilien, Papier, Schaumgummi, Kunststoffe, Zucker und anderes hergestellt.

Verkehr[Bearbeiten]

Kwara ist durch ein Netz von Straßen mit fünf weiteren Bundesstaaten verbunden. Die Eisenbahnstrecke von Lagos in den Norden des Landes verläuft durch den Bundesstaat. In Ilorin befindet sich ein internationaler Flughafen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Annotated Ramsar List of Wetlands of International Importance: Nigeria (englisch)