Benue (Bundesstaat)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Benue
Nigeria-karte-politisch-benue.png
Basisdaten
Hauptstadt: Makurdi
gegründet: 3. Februar 1976
Gouverneur: Gabriel Torwua Suswam
ISO 3166-2: NG-BE
Fläche
Fläche: 34.059 km²
Rang in Nigeria: 11
Bevölkerung
Einwohner: 5.181.652 (2005)
Bevölkerungsdichte: 152 Einw./km² (2005)
Rang in Nigeria: 7

Benue ist ein Bundesstaat Nigerias mit der Hauptstadt Makurdi, die mit 292.664 Einw. (2005) auch größte Stadt ist.

Geografie[Bearbeiten]

Der Bundesstaat liegt im Südosten des Landes und grenzt im Norden an den Bundesstaat Nassarawa, im Südwesten an die Bundesstaaten Ebonyi und Enugu, im Südosten an den Bundesstaat Cross River und Kamerun, im Westen an den Bundesstaat Kogi und im Osten an den Bundesstaat Taraba.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Bundesstaat wurde am 3. Februar 1976 aus einem Teil des früheren Bundesstaates "Benue-Plateau" gebildet. Erster Gouverneur war zwischen März 1976 und Juli 1978 Abdullahi Shelleng. Gegenwärtiger Gouverneur ist seit 29. Mai 1999 George Akume.

Liste der Gouverneure und Administratoren[Bearbeiten]

Verwaltung[Bearbeiten]

Der Staat gliedert sich in 23 Local Government Areas. Diese sind: Agatu, Apa, Apo, Bukuru, Gboko, Guma, Gwer East, Gwer West, Katsina-Ala, Konshisha, Kwande, Logo, Makurdi, Obi, Ogbadibo, Ohimini, Oju, Opkokwu, Oturpko, Tarka, Ukum, Ushongo und Vandeikya.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Hauptwirtschaftszweig in Benue ist die Landwirtschaft. Es werden Yams, Reis, Bohnen, Maniok, Kartoffeln, Mais, Sojabohnen, Sorghum und Hirse angebaut. Der Bundesstaat ist mit einem Anteil von 70 Prozent der größte Produzent von Sojabohnen in Nigeria.

Benue ist auch reich an Bodenschätzen. Dazu gehören: Kalkstein, Gips, Anhydrit, Kaolin, Erdgas, Salz, Erdöl, Zink, Bariumsulfat, Lehm, Kohle, Calcit und Magnetit. Von diesen Rohstoffen werden nur Kalkstein und Kaolin kommerziell genutzt.