Bayelsa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bayelsa
Nigeria-karte-politisch-bayelsa.png
Basisdaten
Hauptstadt: Yenagoa
gegründet: 1. Oktober 1996
Gouverneur: Henry Dickson
ISO 3166-2: NG-BY
Fläche
Fläche: 10.773 km²
Rang in Nigeria: 27
Bevölkerung
Einwohner: 1.998.358 (2005)
Bevölkerungsdichte: 186 Einw./km² (2005)
Rang in Nigeria: 35

Bayelsa ist ein Bundesstaat Nigerias mit der Hauptstadt Yenagoa, die mit 24.335 Einwohnern (2005) auch größte Stadt ist. Die Bewohner gehören zu den Izon (Ijaw), Nember, Ogbia und Epie-Atisa und sind überwiegend Christen.[1]

Geographie[Bearbeiten]

Der Bundesstaat liegt im Süden des Landes und grenzt im Norden an den Bundesstaat Delta, im Süden und Westen an den Atlantik und im Osten an den Bundesstaat Rivers. Der Bundesstaat liegt im westlichen Teil des Nigerdeltas. Das Apoi Creek Forest Reserve wurde 2008 in die Liste der Feuchtgebiete von internationaler Bedeutung gemäß der Ramsar-Konvention aufgenommen.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Bundesstaat wurde am 1. Oktober 1996 aus einem Teil des Bundesstaates Rivers gebildet. Erster Administrator war zwischen 7. Oktober 1996 und 28. Februar 1997 Oladipo Phillips Ayeni. Gouverneur wurde am 29. Mai 2007 Timipre Sylva, gegenwärtig ist es Henry Dickson.

Liste der Gouverneure und Administratoren[Bearbeiten]

Verwaltung[Bearbeiten]

Der Staat gliedert sich in acht Local Government Areas. Diese sind: Brass, Ekeremor, Kolokuma-Opokuma, Nembe, Ogbia, Sagbama, Southern Ijaw und Yenagoa.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Über dreißig Prozent des nigerianischen Erdöls kommt aus Hunderten von Quellen im Bundesstaat Bayelsa. Die Erdölförderung und -verladung verursacht aber auch erhebliche Verluste und Schäden[2]. Der überwiegende Teil der erwerbstätigen Bevölkerung ist in der Fischerei, der Landwirtschaft, der Palmöl- und Palmweingewinnung beschäftigt oder als Händler, Schnitzer oder Weber tätig. Wegen der vielen Wasserwege ist das Boot das wichtigste Transportmittel. Die Bevölkerung gehört zu den Ärmsten in Nigeria.

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Datenblatt (Version vom 18. Juli 2004 im Internet Archive) vom Bayelsa State Government (englisch)
  2. Doris Danler/Markus Brunner(1996) Öl und Umweltschäden - Am Beispiel von Shell im Niger Delta