Nodiko Tatischwili

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nodiko Tatischwili (2013)

Nodiko Tatischwili (georgisch: ნოდიკო ტატიშვილი; eigentlich: Nodar Tatischwili, georg.: ნოდარ ტატიშვილი; * 5. November 1986 in Tiflis) ist ein georgischer Popsänger.

Tatischwili war schon als Kind als Sänger aktiv, sang im Chor und in Musicals mit. Ab 2005 nahm er an internationalen Gesangswettbewerben teil. Landesweit bekannt wurde er als Gewinner der Castingshow Geostar, dem georgischen Pendant zu Pop Idol, im Jahr 2009. Vom Rundfunk SSM wurde er intern ausgewählt, zusammen mit Sopo Gelowani sein Land beim Eurovision Song Contest 2013 in Malmö zu vertreten.[1] Als Titel entschied man sich für Waterfall des Euphoria-Komponisten Thomas Gustafsson. Tatischwili und Gelowani erreichten mit dem Lied das Finale, wo sie Platz 15. belegten.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nodiko Tatishvili – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. sopho-gelovani-and-nodiko-tatishvili-to-represent-georgia bei esctoday.com