Patrick Troughton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Patrick George Troughton (* 25. März 1920 in Mill Hill, London, Vereinigtes Königreich; † 28. März 1987 in Columbus, Georgia, Vereinigte Staaten) war ein britischer Schauspieler. Einem weiten Publikum war er vor allem bekannt als zweite Inkarnation der Titelfigur der britischen Science-Fiction-Kult-Serie Doctor Who, die er ursprünglich von 1966 bis 1969 verkörperte. Er ist der Großvater von Harry Melling, der den Dudley Dursley in den Harry Potter-Filmen spielt.

Frühe Jahre[Bearbeiten]

Troughton wurde am 25. März 1920 in Mill Hill in London geboren. Er ist der Sohn von Alec George Troughton und seiner Frau Dorothy Evelyn Offord, er hat einen älteren Bruder, Alec Robert (1915–1994), und eine jüngere Schwester namens Mary Edith (1923–2005). Er besuchte die Mill Hill School in London und lebte auch den größten Teil seines Lebens in Mill Hill. Später besuchte er die Embassy School of Acting. Nach seiner Zeit an der Schule gewann er ein Stipendium, für das er nach New York reiste und dort eine Zeitlang lebte. Als der Zweite Weltkrieg ausbrach, kehrte er auf einem belgischen Schiff nach Großbritannien zurück. Das Schiff sank vor der britischen Küste, doch Troughton konnte auf einem Rettungsboot entkommen.

Karriere[Bearbeiten]

Vor Doctor Who[Bearbeiten]

Nach dem Krieg kehrte Troughton zum Theater zurück. 1947 gab er sein Fernsehdebüt und 1948 sein Filmdebüt mit einer Nebenrolle im Film Hamlet. Es folgten kleine Rollen in der TCF Produktion Escape und als Pirat in Treasure Island. 1953 durfte er als erster Schauspieler den englischen Nationalheld Robin Hood im Fernsehen spielen. Die Serie hieß Robin Hood und lief in sechs halbstündigen Folgen vom 17. März bis zum 21. April auf BBC.

Doctor Who[Bearbeiten]

1966 entschied sich der Doctor-Who-Produzent Innes Lloyd, die erste Inkarnation des Doktors, die von William Hartnell gespielt wurde, zu ersetzen. Lloyd gab später bekannt, dass Hartnell gesagt habe, dass es nur einen Mann in ganz England gäbe, der die Rolle übernehmen könne und dies wäre Patrick Troughton (die beiden spielten zuvor zusammen in dem Film Escape). Hartnell stieg in der letzten Episode des Vierteilers The Tenth Planet aus und ab dieser Episode (4.08) spielte Troughton den Doktor. Leider sind viele der frühen Episoden von Doctor Who, in denen Troughton den Doktor spielt, verschollen. Troughton spielte drei Staffeln (118 Episoden) lang den Doktor. Er stand also drei Jahre (1966-1969) als der zweite Doktor vor der Kamera. Die letzte Folge der sechsten Staffel ist die letzte Episode, in der Troughton den Doktor spielt. Die Rolle wurde von Jon Pertwee übernommen. Er spielte den Doktor aber nochmal 1972/1973 zum zehnjährigen Jubiläum der Sendung im Vierteiler The Three Doctors, dessen erste Folge am 30. Dezember 1972 lief und in dem Film zum zwanzigjährigen Jubiläum The Five Doctors, der seine Premiere am 23. November in den USA und am 25. November 1983 in Großbritannien hatte. 1985 spielte Troughton zum letzten Mal den Doktor in der Episode The Two Doctors.

Nach Doctor Who[Bearbeiten]

Nachdem er Doctor Who 1969 verlassen hatte, spielte er in verschieden Filmen wie Dracula - Nächte des Entsetzens (1970), Das Omen (1976) und Sindbad und das Auge des Tigers (1977). Troughtons Gesundheit war nie richtig robust und später in seinem Leben musste er akzeptieren, dass er ein schweres Herzleiden durch Überlastung und Stress bekommen hatte. Er überlebte zwei Herzinfarkte, einer 1978 und einer 1984, die ihn für mehrere Monate an der Arbeit hinderten.

Tod[Bearbeiten]

Am 27. März 1987 war Troughton zu Gast bei der „Magnum Opus Con II” einer Science-Fiction-Convention in Columbus, Georgia, USA.

Am darauffolgenden Tag, dem 28. März um 7:25 Morgens erlitt Troughton seinen dritten und letzten Herzinfarkt, kurz nachdem er Frühstück beim Hotelpersonal bestellt hatte.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]