David Tennant

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
David Tennant, Comic-Con 2009

David Tennant (* 18. April 1971 in Bathgate, West Lothian, Schottland; als David John McDonald) ist ein schottischer Schauspieler. Neben Erfolgen am britischen Theater ist er vor allem für seine Darstellung des zehnten Doktors in der Science-Fiction Serie Doctor Who und als Barty Crouch jr. im Film Harry Potter und der Feuerkelch bekannt.

Kindheit und Ausbildung[Bearbeiten]

Tennant wurde als jüngster Sohn des Reverends Alexander McDonald und Essdale Helen McDonald, geborene McLeod,[1] in Bathgate, West Lothian geboren. Er wuchs in Ralston nahe Glasgow auf, wo sein Vater Pfarrer der Kirche Schottlands war.[2] Seine Mutter war Hausfrau und ehrenamtlich in der Kirche tätig. Sein Bruder Blair ist sechs Jahre älter und seine Schwester Karen acht Jahre älter.[3]

Bereits mit drei Jahren äußerte er den Wunsch, einmal Schauspieler zu werden, da er ein Fan der britischen Science-Fiction Serie Doctor Who war. Seine Eltern versuchten ihn zu überzeugen, eine konventionellere Karriere einzuschlagen, aber Tennant meinte, er sei als Kind erstaunlich zielstrebig und nie von seinem Berufswunsch abzubringen gewesen.[4] Während der Schulzeit trat er im Schultheater auf und besuchte Samstagskurse der Royal Scottish Academy of Music and Drama. Als er im Alter von 16 Jahren der britischen Schauspielergewerkschaft Equity beitrat, war dort bereits ein gleichnamiger David McDonald eingeschrieben, deswegen verwendet er einen Künstlernamen, den er nach Neil Tennant wählte, dem Sänger der Pet Shop Boys.

1988 zog er nach Glasgow und begann eine Schauspielausbildung an der Royal Scottish Academy of Music and Drama als der Jüngste in seinem Jahrgang.[3] Zunächst wohnte er bei seiner älteren Schwester, dann in Wohngemeinschaften mit Kommilitonen. 1991 schloss er sein Studium mit einem Bachelor ab.[5]

Karriere[Bearbeiten]

Frühe Karriere[Bearbeiten]

Tennant begann seine Schauspielkarriere mit 16 Jahren in einem Anti-Raucher-Fernsehspot, während er noch zur Schule ging. Ein Jahr später bekam er eine Rolle in einer Episode der schottischen Kinderserie Dramarama. Tennants erste professionelle Rolle nach seinem Abschluss war bei der politischen Theatergruppe 7:84 in einer Aufführung von Bertolt Brechts Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui. In seiner ersten großen Fernsehrolle spielte er 1994 in der sechsteiligen BBC-Serie Takin' over the Asylum den manisch-depressiven Campbell. Die Serie gewann mehrere Preise, unter anderem einen BAFTA Award als beste Serie, und Tennant meinte später, jeden weiteren Job bekam er, weil Produzenten ihn in Takin' over the Asylum gesehen hatten.[6][7]

Mit Theaterauftritten in What the Butler Saw (1996) am Royal National Theatre und Die Glasmenagerie (1996) am Dundee Repertory Theatre machte er als Bühnenschauspieler auf sich aufmerksam. Seine erste Rolle als Mitglied der Royal Shakespeare Company war der Hofnarr Prüfstein in Wie es euch gefällt (1996). Anschließend spielte er meist komödiantische Rollen, wie Antipholus von Syracuse in Die Komödie der Irrungen (2000), aber auch tragische Rollen wie Romeo in Romeo und Julia (2000). Für seine Leistung in Die Komödie der Irrungen wurde er für einen Ian Charleson Award nominiert und 2003 folgte eine Olivier Award-Nominierung als bester Schauspieler für seine Darstellung von Jeff in Lobby Hero.

Seine erste Hauptrolle auf der Großbildleinwand erhielt er 1998 in der Liebeskomödie L.A. Without a Map, die auch in deutschen Kinos zu sehen war. 2003 hatte er eine Rolle im starbesetzten britischen Kinofilm Bright Young Things. Im DVD-Audiokommentar lobte Regisseur und Drehbuchautor Stephen Fry Tennants Performance und besonders seinen Akzent und sagte, in ein paar Jahren würde jeder Tennants Namen kennen.

Ab 2004 stieg Tennants Bekanntheitsgrad durch Hauptrollen in den britischen Fernsehproduktionen He Knew He Was Right (2004), Blackpool (2004), Casanova (2005) und Der Feind in meinem Haus (Secret Smile, 2005). Durch seine Rolle als Barty Crouch jr. in Harry Potter und der Feuerkelch (2005) wurde Tennant auch international bekannt.

Doctor Who (2005–2010)[Bearbeiten]

David Tennant auf der Comic-Con, Juli 2009.

Nachdem der Doctor Who-Produzent und Drehbuchautor Russell T Davies mit Tennant bereits im Fernsehdreiteiler Casanova (2005) zusammengearbeitet hatte, bot er ihm die begehrte Titelrolle der Kult-Science-Fiction Serie an.[3] Tennant ist der zehnte Darsteller, der den Doktor verkörpert, und spielte die Rolle in den Staffeln 2–4 und den 2009/2010 Specials, in mehreren Sonderfolgen, in einer Episode der Ablegerserie The Sarah Jane Adventures, in Parodien (z. B. in Extras oder in der Catherine Tate Show), in den animierten Serien Infinite Quest und Dreamland und in mehreren Doctor Who-Hörbüchern. Hochkarätige Darsteller wie Timothy Dalton, Derek Jacobi oder Lindsay Duncan traten in Gastrollen neben Tennant auf.

Im Oktober 2008 gab Tennant seinen Ausstieg aus der Serie bekannt. Es sei für ihn der „beste Job der Welt“, doch er wolle gehen, bevor die Rolle für ihn zur Routine werde.[8] Seine letzte Doctor Who-Folge The End of Time Part 2 wurde am 1. Januar 2010 im britischen Fernsehen ausgestrahlt und von 10,4 Millionen Zuschauern gesehen.[9]

Die Rolle machte Tennant zu einem der bekanntesten und gefragtesten Schauspieler Großbritanniens.[10][11] Unter anderem erhielt er 2006 den BAFTA Cymru TV Award als „bester Schauspieler“ und viermal in Folge den National Television Award als „beliebtester Schauspieler“, die wichtigste von Zuschauern gewählte Auszeichnung in Großbritannien. Er sprach immer wieder über seine Freude, mit der Rolle seinen Kindheitstraum zu erfüllen.

Doctor Who dreht für neun Monate im Jahr, trotzdem war Tennant in weiteren, sehr unterschiedlichen Rollen zu sehen. Unter anderem spielte er die Hauptrollen in den BBC-Produktionen Recovery (2007), Learners (2007) und Einstein and Eddington (2008). In Letzterem verkörpert er den Astrophysiker Arthur Stanley Eddington neben Andy Serkis als Albert Einstein.

Hamlet (2008–2009)[Bearbeiten]

Tennant am Bühneneingang in Stratford-upon-Avon, Oktober 2008

Für 2009 war anstatt einer vollen Doctor Who Staffel lediglich die Ausstrahlung von vier Sonderfolgen geplant.[12] Deswegen konnte Tennant 2008 für eine Saison zum Theater zurückkehren, um die Titelrolle der Shakespeare-Tragödie Hamlet (neben Patrick Stewart als Claudius) und die Komödie Verlorene Liebesmüh mit der Royal Shakespeare Company in Stratford-upon-Avon aufzuführen. Wegen Tennants Popularität in Großbritannien war der Auftritt mit großem Medieninteresse verbunden und 6000 Tickets waren innerhalb von drei Stunden ausverkauft.[13]

Die Produktion und Tennants Darstellung wurde von Theaterkritikern positiv aufgenommen. Michael Billington beschrieb die Produktion im Guardian als “one of the most richly textured, best-acted versions of the play we have seen in years” und lobte Tennant als “a Hamlet of quicksilver intelligence, mimetic vigour and wild humour: one of the funniest I've ever seen”.[14] Charles Spencer, Theaterkritiker des Daily Telegraph, beschrieb die Inszenierung als eine der besten Hamlet-Produktionen, die er je gesehen hat, und Tennant als “an actor of extraordinary courage and charisma who has made a persuasive claim to true greatness”.[15]

Hamlet wurde im Dezember 2008 nach London ins Novello Theatre transferiert, doch Tennant erlitt einen Bandscheibenvorfall und musste vom Einspringer Edward Bennett vertreten werden. Tennant übernahm die Rolle Anfang Januar wieder.[16]

Im Auftrag der BBC und der Royal Shakespeare Company wurde das Stück im Sommer 2009 in gleicher Besetzung verfilmt und am 26. Dezember 2009 auf BBC Two ausgestrahlt. Der dreistündige Fernsehfilm wurde an diesem Tag von ungefähr 900.000[17] Zuschauern gesehen, eine Quote, die die BBC als Erfolg betrachtete und daraufhin für das Jahr 2012 weitere Shakespeare-Verfilmungen und Dokumentationen in Auftrag gab.[18]

Im April 2011 gab die britische Royal Mail eine Briefmarke mit Tennant als Prinz Hamlet heraus, um das 50-jährige Jubiläum der RSC zu feiern.[19]

2010–heute[Bearbeiten]

Nach Tennants Ausstieg aus Doctor Who erhielt er die Hauptrolle in dem Serienpilot Rex is not your Lawyer beim Sender NBC.[20] Dies war Tennants erstes nordamerikanisches Projekt, doch der Pilot wurde nicht zur Serie. Die vierteilige BBC-Serie Single Father, in der Tennant einen Witwer und Vater von vier Kindern spielt, wurde im Oktober 2010 auf BBC One ausgestrahlt und brachte ihm eine Nominierung der Royal Television Society und den von Zuschauern gewählten TV Choice Award als bester Schauspieler.[21][22] Im April 2011 war er im Fußballdrama United zu sehen, einem weiteren BBC Projekt, das sich mit dem Wiederaufbau der Mannschaft nach dem Flugzeugunglück des Manchester United Teams 1958 befasst. Darin spielte er Trainer Jimmy Murphy, seine erste Fernsehrolle mit walisischem Dialekt.[23]

Vom 16. Mai bis 3. September 2011 trat Tennant neben Doctor Who Co-Star Catherine Tate in der Shakespeare-Komödie Much Ado About Nothing im Londoner Wyndham’s Theatre auf. Die Produktion brach alle Verkaufsrekorde des Wyndham’s Theatre[24] und wurde von Kritikern als der „Wohlfühl-Hit des Sommers“ und „Shakespeare mit Verstand und Herz“ beschrieben.[25] Wegen der großen Nachfrage wurde das Bühnenstück gefilmt und als Download bereitgestellt.[26]

Tennants erster Hollywoodfilm war das Remake der 1980er Horrorkomödie Fright Night und er übernahm die Rolle des Bühnenmagiers Peter Vincent, die ursprünglich von Roddy McDowall gespielt wurde.[27] Der Film erschien im Oktober 2011 in deutschen Kinos. In der britischen Liebeskomödie Wer ist die Braut? (The Decoy Bride), die im Sommer 2010 gedreht wurde, ist er an der Seite von Kelly Macdonald und Alice Eve zu sehen.[28]

In der ersten Episode der skurrilen britischen Sitcom This is Jinsy spielte Tennant einen übertriebenen Show-Moderator. Außerdem arbeitete Tennant 2011 an zwei Projekten mit teilweise improvisiertem Drehbuch. Das BBC One-Drama True Love, in dem unter anderem auch seine Doctor Who-Costars Billie Piper und David Morrissey mitspielen, wurde im Juni 2012 ausgestrahlt.[29] In der britischen Familienkomödie Nativity 2 – The Second Coming spielt er die beiden Hauptrollen von Mr Peterson und seinem Zwillingsbruder, zwei Lehrern, die mit ihren Klassen bei einem Wettbewerb zur besten Weihnachtsaufführung konkurrieren. Der Film erschien Weihnachten 2012 in britischen Kinos.[30] Im Animationsfilm Die Piraten – Ein Haufen merkwürdiger Typen (The Pirates! In an Adventure with Scientists) spricht er im Englischen die Stimme von Charles Darwin. Im zweiteiligen Agententhriller The Spies of Warsaw, produziert für BBC Four, ARTE France und TVP, spielt er die Hauptrolle.[31] Im dreiteiligen Politikdrama The Politician's Husband, das 2013 auf BBC Two ausgestrahlt wurde, spielen er und Emily Watson die Hauptrollen.[32] Außerdem spielt er die Hauptrolle in der achtteiligen Krimiserie Broadchurch und in dem US-amerikanischen Remake Gracepoint des Senders FOX.[33][34]

Im Herbst 2013 wird Tennant eine Saison zur RSC zurückkehren, um Richard II zu spielen.[35]

Seit 2012 ist er Mitglied im Verwaltungsrat der Royal Shakespeare Company.[36]

Privatleben[Bearbeiten]

Tennant vermeidet es in Interviews über sein Privatleben zu sprechen: “Relationships are hard enough with the people you're having them with, let alone talking about them in public.” (deutsch: „Beziehungen zu führen ist schwierig genug, auch ohne darüber öffentlich zu sprechen.“)[37] Er ist seit 2008 mit der Schauspielerin Georgia Moffett liiert, der Tochter von Doctor Who-Darsteller Peter Davison.[3] Tennant und Moffett heirateten im Dezember 2011. Sie haben eine Tochter (*März 2011),[38][39][40][41] und zwei Söhne (*2002/*2013) von denen der Ältere Moffetts Sohn ist, welchen Tennant adoptiert hat.[42]

Politisch steht Tennant auf der Seite der Labour Party und wirkte 2005 und 2010 in Wahlwerbespots mit.[43] Er ist Schirmherr der britischen Association for International Cancer Research und von Headway Essex.

Tennant lebt in London.[44]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Film
Fernsehen
  • 1988: Dramarama (Staffel 6, Folge 13: The Secret of Croftmore)
  • 1994: Takin’ Over the Asylum
  • 2001: People Like Us (Staffel 2, Folge 4: The Actor)
  • 2002: Foyle's War (Staffel 1, Folge 3: A Lesson in Murder)
  • 2003: Terri McIntyre (2. Staffel)
  • 2003: Trust (Serie 1, Folge 6)
  • 2003: Posh Nosh (Folgen 3 und 8: Paella und Comfort Food)
  • 2003: Spine Chillers (Staffel 1, Folge 1)
  • 2004: He Knew He Was Right (Serie)
  • 2004: Blackpool
  • 2005: Casanova (Miniserie)
  • 2005: The Quatermass Experiment
  • 2005: Der Feind in meinem Haus (Secret Smile, Film)
  • 2005–2010, 2013: Doctor Who
  • 2006: The Romantics
  • 2006: The Chatterley Affair (Film)
  • 2007: Recovery (Film)
  • 2007: Learners (Film)
  • 2008: Einstein and Eddington (Film)
  • 2009: Hamlet (Theateraufnahme)
  • 2009: The Sarah Jane Adventures (Staffel 3, Folgen 5 und 6: The Wedding of Sarah Jane Smith)
  • 2010: Single Father (Miniserie)
  • 2011: United (Film)
  • 2013: Spies of Warsaw (Miniserie)
  • 2013: Broadchurch
  • 2013: The Politician's Husband
  • 2013: Star Wars: The Clone Wars (Stimme von Huyang)
  • 2013: Der Anwalt des Teufels (The Escape Artist, Miniserie)

Theaterstücke (Auswahl)[Bearbeiten]

Jahr Theaterstück Rolle Bühne
1995 What the Butler Saw Nick National Theatre
1995 An Experienced Woman Gives Advice Kenny Royal Exchange Theatre, Manchester
1996 The Glass Menagerie Tom Dundee Repertory Theatre
1996 As You Like It Touchstone Royal Shakespeare Company
1999 King Lear Edgar Royal Exchange Theatre, Manchester
2000 The Comedy of Errors Antipholus of Syracuse Royal Shakespeare Company
2000 Romeo and Juliet Romeo Royal Shakespeare Company
2002 Push-Up Robert Royal Court Theatre
2002 Lobby Hero Jeff Donmar Warehouse
Ambassadors Theatre
2003 The Pillowman Katurian National Theatre
2005 Look Back in Anger Jimmy Porter Theatre Royal, Bath
Lyceum Theatre
2008–2009 Hamlet Hamlet Royal Shakespeare Company
Novello Theatre
2008 Love’s Labour’s Lost Berowne Royal Shakespeare Company
2011 Much Ado about Nothing Benedick Wyndham’s Theatre
2013 Richard II König Richard Royal Shakespeare Company

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Theater
  • 1996: Nominiert für Theatre Management Association Best Actor Award: The Glass Menagerie und An Experienced Woman Gives Advice
  • 2000: Nominiert für Ian Charleson Award (als bester Bühnenschauspieler unter 30): The Comedy of Errors
  • 2003: Nominiert für Laurence Olivier Award als bester Schauspieler: Lobby Hero
  • 2005: Critics Award for Theatre in Scotland, als bester männlicher Darsteller: Look Back in Anger
  • 2009: Critics' Circle Award, Best Shakespearean Performance: Hamlet. Er teilt sich den Award mit Sir Derek Jacobi.[45]
  • 2009: Theatregoers' Choice Awards, Theatre Event of the Year: Hamlet[46]
Fernsehen
  • 2006: TV Quick und TV Choice Award, als bester Schauspieler: Doctor Who[47]
  • 2006: National Television Awards, als beliebtester Schauspieler: Doctor Who
  • 2006: Nominiert für Broadcasting Press Guild Award, als bester Schauspieler: Casanova, Secret Smile, Doctor Who[48]
  • 2007: Welsh BAFTA Awards, als bester Schauspieler: Doctor Who
  • 2007: TV Quick und TV Choice Award, als bester Schauspieler: Doctor Who
  • 2007: National Television Awards, als beliebtester Schauspieler: Doctor Who
  • 2008: Nominierung der Royal Television Society, als bester Schauspieler: Recovery, Doctor Who[49]
  • 2008: TV Quick und TV Choice Award, als bester Schauspieler: Doctor Who
  • 2008: National Television Awards, als bester Schauspieler: Doctor Who
  • 2008: Nominiert für Satellite Award, bester Darsteller in einer Serie (Drama): Doctor Who
  • 2009: Nominiert für Broadcasting Press Guild Award, als bester Schauspieler: Doctor Who, Einstein & Eddington[50]
  • 2009: Nominiert für Scottish BAFTA Award, als bester männlicher Schauspieler: Doctor Who[51]
  • 2010: National Television Awards, als bester Schauspieler: Doctor Who[52]
  • 2010: Nominiert für Broadcasting Press Guild Award, als bester Schauspieler: Hamlet, Doctor Who[53]
  • 2010: Nominiert für Saturn Award, bester Schauspieler in einer Fernsehserie: Doctor Who: The End of Time
  • 2010: Nominierung der Royal Television Society, als bester Schauspieler: Single Father
  • 2011: TV Choice Award, als bester Schauspieler: Single Father[22]

Literatur[Bearbeiten]

  •  David Tennant: Touchstone in As You Like It. In: Robert Smallwood (Hrsg.): Players of Shakespeare 4. Cambridge University Press, Cambridge 2000, ISBN 0-521-79416-1, S. 30–44 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: David Tennant – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikiquote: David Tennant – Zitate (Englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVery Rev. Dr. Alexander McDonald. In: Frost's Scottish Who's Who. Abgerufen am 24. August 2011.
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatBenjamin Cook: Interview in Doctor Who Magazine, Ausgabe 375. Oktober 2006, abgerufen am 23. Juli 2011.
  3. a b c d Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatVicki Reid: David Tennant: The Visible Man. In: The Telegraph. 22. November 2008, abgerufen am 5. Dezember 2010 (englisch).
  4. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatDesert Island Discs with David Tennant. In: BBC Radio 4. 27. Dezember 2009, abgerufen am 25. April 2011 (englisch).
  5. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatArabella Weir: Arabella Weir meets David Tennant. In: The Times. 6. April 2008, abgerufen am 5. Dezember 2010 (englisch).
  6. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatActor David Tennant conquers TV. In: BBC News. 16. April 2005, abgerufen am 21. November 2010 (englisch).
  7. David Tennant im Audiokommentar zu Taking' Over the Asylum Episode 2: Fly Like an Eagle, aufgenommen 2008, Zitat: „Every job I've had since I got because of [Takin' Over the Asylum].“
  8. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatDavid Tennant quits as Doctor Who. In: BBC News. 29. Oktober 2008, abgerufen am 24. Juli 2010 (englisch).
  9. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatDoctor Who finale watched by 10.4m as Tennant bows out. In: BBC News. 2. Januar 2010, abgerufen am 9. Januar 2011.
  10. Doctor in Demand: David now the biggest stage draw in Britain. In: Daily Mail. 31. Dezember 2008, abgerufen am 21. November 2010 (englisch).
  11. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatThe Media Top100 2007 -- 24. David Tennant. In: The Guardian. 9. Juli 2007, abgerufen am 21. November 2010 (englisch).
  12. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatBBC reveals Doctor Who 'gap year'. In: BBC News. 3. September 2007, abgerufen am 5. Januar 2011 (englisch).
  13. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatTennant's London Hamlet sells out in hours. In: The Guardian. 12. September 2008, abgerufen am 5. Januar 2011 (englisch).
  14. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatMichael Billington: David Tennant is the best Hamlet in years. In: The Guardian. 6. August 2008, abgerufen am 6. Mai 2011 (englisch).
  15. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatCharles Spencer: David Tennant as Hamlet at the Novello Theatre. In: The Telegraph. 8. Januar 2009, abgerufen am 6. Mai 2011 (englisch).
  16. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatTennant back on stage as Hamlet. In: BBC News. 4. Januar 2009, abgerufen am 23. November 2010 (englisch).
  17. The play's the thing for 900,000 Hamlet viewers on Boxing Day. In: The Guardian. 29. Dezember 2009, abgerufen am 18. Januar 2011 (englisch).
  18. BBC plans 2012 Shakespeare season. In: BBC News. 21. September 2010, abgerufen am 18. Januar 2011 (englisch).
  19. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatRoyal Mail marks Royal Shakespeare Company's 50th year. In: BBC News. 12. April 2011, abgerufen am 15. April 2011 (englisch).
  20. Rex is not your Lawyer at NBC? In: Entertainment Weekly. 24. Januar 2010, abgerufen am 18. Januar 2011 (englisch).
  21. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatRTS announces shortlist for the Programme Awards 2010. In: Royal Television Society. 1. März 2011, abgerufen am 1. März 2011 (englisch).
  22. a b Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatTV Choice Awards 2011. In: DWDL. 14. September 2011, abgerufen am 14. September 2011.
  23. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatDavid Tennant to star in Busby Babes BBC drama. In: BBC News. 14. November 2010, abgerufen am 15. Januar 2011 (englisch).
  24. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatMuch Ado About Nothing ends run at Wyndham’s Theatre. In: Broadwayworld.com. 4. August 2011, abgerufen am 24. August 2011 (englisch).
  25. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatMuch Ado About Nothing reviews. In: Much Ado On Stage. 2011, abgerufen am 24. August 2011 (englisch).
  26. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatMuch Ado About Nothing starring David Tennant and Catherine Tate available for download. In: DigitalTheatre.com. 13. Dezember 2011, abgerufen am 7. Januar 2012 (englisch).
  27. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatDavid Tennant to star in Fright Night remake. In: BBC News. 9. Juni 2010, abgerufen am 9. Januar 2011 (englisch).
  28. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatHollywood comes to isle of 'Hegg'. In: The Scotsman. 15. Mai 2010, abgerufen am 9. Januar 2010 (englisch).
  29. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatLove Life by Dominic Savage for BBC One. In: BBC Press Office. 26. August 2011, abgerufen am 8. Oktober 2011 (englisch).
  30. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatDouble starring role for David Tennant in Nativity 2. In: Variety. 28. Oktober 2011, abgerufen am 28. Oktober 2011 (englisch).
  31. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatThe Spies of Warsaw. In: BBC. 4. April 2012, abgerufen am 4. April 2012.
  32. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatTennant spielt Politehemann. In: DWDL.de. 22. Juni 2012, abgerufen am 22. Juni 2012.
  33. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatDavid Tennant cast in "Broadchurch" drama. In: Deadline. 3. July 2012, abgerufen am 30. September 2012.
  34. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-Format'Broadchurch': David Tennant to star in Fox remake. In: Entertainment Weekly. 2. Oktober 2013, abgerufen am 27. November 2013.
  35. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatDavid Tennant leads new RSC season as Richard II. In: The Guardian. 23. Januar 2013, abgerufen am 13. August 2013.
  36. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatWho's who: David Tennant. In: Royal Shakespeare Company. 2012, abgerufen am 30. September 2012.
  37. Johnny Davis: David Tennant: It just feels scary… all the time. In: The Observer. 20. Dezember 2009, abgerufen am 30. Januar 2011 (englisch).
  38. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatThe Doctor Has a Daughter! David Tennant’s Daughter Born. In: TVOvermind. 1. April, abgerufen am 1. April 2011 (englisch).
  39. David Tennant to marry daughter of previous Doctor Who. In: The Telegraph. 5. Januar 2011, abgerufen am 5. Januar 2011 (englisch).
  40. Dr Who's David Tennant marries Georgia Moffett. In: The Mirror. 1. Januar 2012, abgerufen am 1. Januar 2012 (englisch).
  41. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatThe Doctor Has a Daughter! David Tennant’s Daughter Born. In: TVOvermind. 1. April, abgerufen am 1. April 2011 (englisch).
  42. Georgia Moffett. In: IMDb. 21. August 2014, abgerufen am 21. August 2014 (englisch).
  43. Doctor Who star David Tennant 'backs Gordon Brown'. In: BBC News. 9. Januar 2010, abgerufen am 4. Dezember 2010 (englisch).
  44. The Crouch End Festival Chorus and their famous friends. In: The Times Online. 13. Dezember 2008, abgerufen am 5. Januar 2011 (englisch).
  45. Tennant's Shakespearean triumph. In: BBC News. 27. Januar 2009, abgerufen am 24. November 2010 (englisch).
  46. Tennant named theatregoers' pick. In: BBC News. 15. Februar 2009, abgerufen am 24. November 2010 (englisch).
  47. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatDoctor Who lands three TV awards. In: BBC News. 2. September 2006, abgerufen am 15. August 2008 (englisch).
  48. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatNominations for BPG Awards 2006. In: Broadcasting Press Guild. 3. März 2006, abgerufen am 25. Februar 2011 (englisch).
  49. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatProgramme Award Winners 2007. In: Royal Television Society. 2008, abgerufen am 25. Februar 2011 (englisch).
  50. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatShortlist for 35th BPG Television and Radio Awards. In: Broadcasting Press Guild. 26. Februar 2009, abgerufen am 25. Februar 2011 (englisch).
  51. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatIn The Loop tops Scots Bafta list. In: BBC News. 19. Oktober 2009, abgerufen am 25. März 2010 (englisch).
  52. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatDoctor Who scoops two National TV awards. In: BBC News. 21. Januar 2010, abgerufen am 21. Januar 2010 (englisch).
  53. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatBPG announces 36th Annual TV and Radio Awards nominations. In: Broadcasting Press Guild. 18. Februar 2010, abgerufen am 25. Februar 2011 (englisch).