Peter Capaldi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peter Capaldi (2009)

Peter Capaldi (* 14. April 1958 in Glasgow, Schottland) ist ein britischer Schauspieler und Regisseur. 1995 gewann er mit seinem Film Franz Kafka’s It’s a Wonderful Life den Oscar in der Kategorie Bester Kurzfilm.

Biographie[Bearbeiten]

Jugend[Bearbeiten]

Peter Capaldi wurde in Glasgow geboren. Die Familie seiner Mutter stammt aus Killeshandra, County Cavan, Irland und die seines Vaters aus Picinisco, Italien. Sein Vater stellte Eis her und verkaufte es in Glasgow mit einem Verkaufswagen.[1][2] Nach seiner Schulzeit studierte er an der Glasgow School of Art.

Während seiner Studienzeit war Capaldi Sänger in der Punk-Rock Band The Dreamboys, Schlagzeuger war der spätere Komiker Craig Ferguson.[3]

Karriere[Bearbeiten]

Als Schauspieler[Bearbeiten]

Capaldi gab sein Schauspieldebüt in Local Hero (1983) und spielte seitdem in mehreren Filmen und Serien. In Großbritannien am bekanntesten ist er für seine mehrfach ausgezeichnete Rolle in der BBC-Sitcom The Thick of It als New-Labour-Spin-Doctor Malcolm Tucker. Sowohl 2006 als auch 2008 wurde er hierfür für den BAFTA Television Award als Bester Comedy-Darsteller nominiert. Die Figur Tucker soll lose auf Tony Blairs rechter Hand Alastair Campbell basieren.[4] Der zugehörige Spin-off-Film Kabinett außer Kontrolle (In the Loop) von 2009 brachte Capaldi ebenfalls mehrere Nominierungen und Preise ein. Unter anderem wurde er als Bester Darsteller für den British Independent Film Award 2009 nominiert und erhielt den Chlotrudis Award 2010 als Bester Nebendarsteller.

Mit seiner Rolle als Ministerialbeamter John Frobisher in der dritten Torchwood-Staffel Kinder der Erde (Children of Earth) erweckte Capaldi 2009 durch seine Leistung auch außerhalb Großbritanniens Aufsehen.[5] Bereits 2008 war Capaldi außerdem in der brititschen Kult-Fernsehserie Doctor Who als Nebenfigur in The Fires of Pompei (4x02) zu sehen.

Weihnachten 2010 war Capaldi in der vierteiligen BBC-Miniserie The Nativity, basierend auf der Geschichte der Geburt Jesu von Nazaret nach dem Neuen Testament, als Balthazar zu sehen.

Obwohl Capaldi bereits in einer Episode der Serie Doctor Who, sowie in einer Hauptrolle in der dritten Staffel des Doctor-Who-Spin-Offs Torchwood zu sehen war, wurde er am 4. August 2013 in der BBC als zwölfte Reinkarnation des Doktors, der Titelfigur der Serie, vorgestellt.[6] Damit ist er nach Colin Baker der zweite Darsteller des Doktors, der schon in einer anderen Rolle zuvor in der Fernsehserie zu sehen war. Er tritt die Nachfolge von Matt Smith an, der diese Rolle seit 2010 innehatte.

Als Autor und Regisseur[Bearbeiten]

Capaldi schrieb Soft Top, Hard Shoulder (1993), der auf dem London Film Festival den Publikumspreis erhielt. Für seinen Film Franz Kafka’s It’s a Wonderful Life (1993), den er schrieb und bei dem er auch die Regie führte, erhielt er 1993 den BAFTA Film Award sowie 1995 den Oscar als Bester Kurzfilm.

2001 schreib er für den Film Strictly Sinatra ebenfalls das Buch und führte Regie. Die Produzentin des Films, Ruth Kenley-Letts, wurde 2002 für den Carl Foreman Award for the Most Promising Newcomer der BAFTA Film Awards nominiert. Für die Fernsehserie Getting On inszenierte er 2009 und 2010 insgesamt sieben der insgesamt neun Folgen; zusätzlich trat er in drei Folgen als Peter Healy auf, bei zweien führte er gleichzeitig auch die Regie. Ebenfalls Regie führte Capaldi beim Fernsehfilm The Cricklewood Greats. Für diesen wurde er neben dem Produzenten und dem Autor 2012 für den BAFTA Television Award als Beste Comedy nominiert.

Capaldi arbeitet außerdem als Sprecher für Hörbücher.

Privatleben[Bearbeiten]

Capaldi lebt zusammen mit seiner Frau, Elaine Collins, und der gemeinsamen Tochter in Crouch End, London. Er ist Botschafter der britischen Association for International Cancer Research[7] und der Schottischen Aberlour Child Care Trust.[8]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Als Regisseur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Paul Dalgarno: Thick & Spin (Englisch) The Herald, Scotland. 8. April 2008. Abgerufen am 26. Juli 2010.
  2. Stuart Jeffries: No more Mr Nice Guy (Englisch) The Guardian. 31. August 2006. Abgerufen am 26. Juli 2010.
  3. Liliane Lerch: Harald McSchmidt. NZZ Folio 07/06. Abgerufen am 26. Juli 2010.
  4. Johnny Dee: Peter Capaldi: Malcolm Tucker is Alastair Campbell. (Englisch) The Guardian. 17. Oktober 2009. Abgerufen am 16. Juli 2010.
  5. Christian Junklewitz: Torchwood: Nachlese zu «Children of Earth». Serienjunkies.de. 12. Juli 2009. Abgerufen am 26. Juli 2010.
  6. Peter Capaldi announced as the new Doctor Who (Englisch) In: Herald Sun. 4. August 2013. Abgerufen am 4. August 2013.
  7. Famous Supporters:Peter Capaldi (Englisch) aicr.org.uk. Abgerufen am 26. Juli 2010.
  8. Aberlour Ambassadors (Englisch) aberlour.org.uk. Abgerufen am 26. Juli 2010.

Weblinks[Bearbeiten]