Rende

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Rende (Begriffsklärung) aufgeführt.
Rende
Kein Wappen vorhanden.
Rende (Italien)
Rende
Staat: Italien
Region: Kalabrien
Provinz: Cosenza (CS)
Koordinaten: 39° 20′ N, 16° 11′ O39.33333333333316.183333333333480Koordinaten: 39° 20′ 0″ N, 16° 11′ 0″ O
Höhe: 480 m s.l.m.
Fläche: 54 km²
Einwohner: 34.739 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 643 Einw./km²
Postleitzahl: 87036 und 87030
Vorwahl: 0984
ISTAT-Nummer: 078102
Volksbezeichnung: Rendesi
Schutzpatron: Immacolata Concezione
Website: Rende
Normannenkastell in Rende

Rende ist eine Stadt in Kalabrien, 7 km östlich von Cosenza. Sie hat 34.739 Einwohner (Stand 31. Dezember 2013) und eine Fläche von 54 km².

Die Nachbargemeinden sind Castiglione Cosentino, Castrolibero, Cosenza, Marano Marchesato, Marano Principato, Montalto Uffugo, Rose, San Fili, San Lucido, San Pietro in Guarano, San Vincenzo La Costa und Zumpano.

Im Ortsteil Arcavacata befindet sich die Università della Calabria.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt wurde im 6. Jahrhundert v. Chr. gegründet. Im 11. Jahrhundert errichteten die Normannen auf dem höchsten Punkt des Ortes ein Kastell, in dem sich heute das Rathaus befindet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Zu den sehenswerten Kirchen zählen die Santa Maria Maggiore, erbaut zu Beginn des 16. Jahrhunderts, und die Barockkirche Chiesa del Rosario aus dem 17. Jahrhundert. Im Palazzo Zagarese aus dem 18. Jahrhundert befinden sich ein Folkloremuseum und eine Pinakothek. Unterhalb von Rende liegt ein ehemaliger Konvent der Franziskaner, dessen Räume heute von der Universität genutzt werden.

Literatur[Bearbeiten]

  • Gabriella Vitiello, Frank Helbert: Kalabrien. DuMont-Reise-Verlag, Köln 2004, ISBN 3-7701-6439-3.
  • Ilona Witten: Kalabrien. 2., aktualisierte Aufl. DuMont-Reiseverlag, Ostfildern 2006, ISBN 3-7701-5989-6.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rende – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.