Roudouallec

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roudouallec (Roudoualleg)
Roudouallec (Frankreich)
Roudouallec
Region Bretagne
Département Morbihan
Arrondissement Pontivy
Kanton Gourin
Gemeindeverband Communauté de communes du pays du Roi Morvan.
Koordinaten 48° 8′ N, 3° 43′ W48.1275-3.7155555555556Koordinaten: 48° 8′ N, 3° 43′ W
Höhe 118–248 m
Fläche 24,82 km²
Einwohner 713 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 29 Einw./km²
Postleitzahl 56110
INSEE-Code

Bürgermeisteramt von Roudouallec
.

Roudouallec (bretonisch: Roudoualleg) ist eine französische Gemeinde mit 713 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Morbihan in der Region Bretagne. Sie gehört zum Kommunalverband Pays du Roi Morvan.[1]

Geographie[Bearbeiten]

Roudouallec liegt ganz im Nordwesten des Départements Morbihan an der Grenze zum Département Finistère und gehört zum Pays du Roi Morvan.[2]

Nachbargemeinden sind die im Département Finistère gelegene Gemeinde Spézet im Norden, Gourin im Osten, Guiscriff im Süden sowie die im Département Finistère gelegenen Gemeinden Leuhan und Saint-Goazec im Westen.

Der Ort selber liegt an der D1/D15 nach Quimper. Die wichtigste überregionale Straßenverbindung ist die N164 weit im Norden.

Die bedeutendsten Gewässer sind der Fluss Isole sowie die Bäche Boscadouen, Minez Roudou und Moulin du Pré. Die Isole bildet gleichzeitig teilweise die westliche Gemeinde- und Départementsgrenze, der Moulin du Pré die Ostgrenze. Das Gemeindegebiet liegt teils im Gebirgsmassiv Montagnes Noires.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 1.100 1.144 961 856 772 700 704

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gemeinde gehört historisch zur bretonischen Region Kernev (frz. Cornouaille) und innerhalb dieser Region zum Gebiet Bro Chtou (frz. Chtou) und teilt dessen Geschichte. Seit 1793 gehört Roudouallec zum Kanton Gourin.[3]

Sehenswürdigkeiten[4][Bearbeiten]

  • Dorfkirche Notre-Dame-de-Lorette aus dem 16.-18. Jahrhundert
  • Kapelle Saint-Michel in Moustoir aus dem 16. und 17. Jahrhundert
  • Brunnen fontaine de dévotion Saint-Vénec in Kerhon aus dem 16. und 17. Jahrhundert
  • alte Wassermühle in Roudouallec
  • Menhir von Guernangoué
  • Menhir du Petit Moustoir (auch Menhir von Men-Berr)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Offizielles Webangebot der CC du pays du Roi Morvan (französisch)
  2. Karte mit den Gemeinden des Pays du Roi Morvan
  3. Roudouallec auf Cassini.ehess.fr (französisch)
  4. Sehenswürdigkeiten der Gemeinde (französisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Roudouallec – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien