Ryder Cup 2012

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ryder Cup
Ryder Cup at the 2008 PGA Golf Show new.jpg
"Course 3" Medinah CC,IL Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
Platzdaten
Koordinaten: 41° 57′ 52″ N, 88° 2′ 54″ W41.964468-88.04841
Architekt: Tom Bendelow
Erweiterungen: 2003 Rees Jones
Par: 72
Länge: 7657 Yards / 7001 m
Charakter: Parkland

Der 39. Ryder Cup fand vom 28. bis 30. September 2012 im Medinah Country Club, Illinois, USA statt. Die europäischen Titelträger konnten den Cup mit einem Ergebnis von 14½ : 13½ Punkten verteidigen. Besondere Bedeutung erreichte dieser Sieg durch den Umstand, dass die Europäer in den abschließenden Einzelmatches einen Rückstand von vier Punkten gegen die hierbei favorisierten US-Amerikaner aufholen konnten. In der Ryder-Cup-Geschichte war dies das erste Mal, dass dies einer Mannschaft bei einem Auswärtsspiel gelang.

Club / Platz[Bearbeiten]

Der „Medinah Country Club“ liegt in einem Vorort rund 40 km nordwestlich der Metropole Chicago und verfügt über insgesamt drei 18-Loch-Plätze. Die 28 Spiele der Ryder Cup Begegnung wurden dabei alle auf dem 7000 m langen „Course 3“ ausgetragen. Der Club war in Vergangenheit bereits drei Mal Gastgeber der US Open (1949, 1975, 1990) und zweimal der PGA Championship (1999 und 2006).

Teams[Bearbeiten]

USA[Bearbeiten]

Der neue Captain des US-Teams Davis Love III gab am 4. September 2012 seine Auswahl bekannt. Zu den acht besten Profis der PGA Money List nominierte er per „Captains Pick“ Jim Furyk, Steve Stricker, Brandt Snedeker und Dustin Johnson.[1] Als „non playing“ Vice Captains nominierte er Fred Couples, Mike Hulbert, Scott Verplank und Jeff Sluman

Europa[Bearbeiten]

Der Spanier José María Olazábal vertrat, gleichfalls das erste Mal, Europa als Captain. Zu den jeweils fünf besten Golfern der European und der World Money List nominierte er Nicolas Colsaerts und Ian Poulter per „Captains Pick“. Er vereinbarte auch mit US-Captain Love, dass abweichend der sonst üblichen zwei, bis zu vier Vize-Captains nominiert werden konnten; als diese fungierten für Europa: Miguel Ángel Jiménez, Thomas Björn, Darren Clarke und Paul McGinley.

Team- Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
Spieler Alter Anz. B*
Davis Love III (C)
48
6
Tiger Woods
37
7
Bubba Watson
31
2
Jason Dufner
35
1
Keegan Bradley
26
1
Webb Simpson
27
1
Zach Johnson
36
3
Matt Kuchar
34
2
Phil Mickelson
42
9
Jim Furyk (CP)
42
8
Dustin Johnson (CP)
28
2
Steve Stricker (CP)
45
3
Brandt Snedeker (CP)
32
1
Team- EuropaEuropa
Spieler Alter Anz. B*
J. M. Olazábal (C) SpanienSpanien
48
7
Rory McIlroy NordirlandNordirland
23
2
Luke Donald EnglandEngland
34
4
Lee Westwood EnglandEngland
39
8
Graeme McDowell NordirlandNordirland
33
3
Justin Rose EnglandEngland
32
2
Sergio García SpanienSpanien
32
6
Francesco Molinari ItalienItalien
29
2
Peter Hanson SchwedenSchweden
34
2
Paul Lawrie SchottlandSchottland
42
2
Martin Kaymer DeutschlandDeutschland
28
2
Ian Poulter (CP) EnglandEngland
36
4
Nicolas Colsaerts (CP) BelgienBelgien
29
1

(C) = Captain (non Playing)
(CP) = Captain Pick/Wildcard
Anz. B = Team Berufungen als Spieler (incl. 2012; ohne „non playing“ Berufungen)

Modus Spielergebnisse[Bearbeiten]

Insgesamt fanden 28 Partien im Matchplay Modus statt. Jeweils vier Foursomes am Freitag und Samstag morgen, am Nachmittag wurden dann je vier Fourball Partien gespielt. Am Schlusstag wurden traditionell zwölf Einzelmatches ausgetragen.

Freitag „Session 1“[Bearbeiten]

Foursome
Spieler Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Score Spieler EuropaEuropa
Furyk / Snedeker
1 up
McIlroy / McDowell
Mickelson / Bradley
4 & 3
Donald / García
Dufner / Z. Johnson
3 & 2
Westwood / Molinari
Stricker / Woods
2 & 1
Poulter / Rose
2
Session
2
2
Gesamt
2
Fourball
Spieler Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Score Spieler EuropaEuropa
Watson / Simpson
5 & 4
Hanson / Lawrie
Mickelson / Bradley
2 & 1
McIlroy / McDowell
Kuchar / D. Johnson
3 & 2
Rose / Kaymer
Stricker / Woods
1 up
Westwood / Colsaerts
3
Session
1
5
Gesamt
3

Samstag „Session 2“[Bearbeiten]

Foursome
Spieler Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Score Spieler EuropaEuropa
Watson / Simpson
1 up
Rose / Poulter
Bradley / Mickelson
7 & 6
Westwood / Donald
Dufner / Z. Johnson
2 & 1
Colsaerts / García
Furyk / Snedeker
1 up
McIlroy / McDowell
3
Session
1
8
Gesamt
4
Fourball
Spieler Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Score Spieler EuropaEuropa
Watson / Simpson
5 & 4
Rose / Molinari
D. Johnson / Kuchar
1 up
Colsaerts / Lawrie
Woods / Stricker
1 up
García / Donald
Dufner / Z. Johnson
1 up
McIlroy / Poulter
2
Session
2
10
Gesamt
6

Sonntag „Session 3“[Bearbeiten]

Einzel
Spieler Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Score Spieler EuropaEuropa
Watson
2&1
Donald
Simpson
2 Up
Poulter
Bradley
2&1
McIlroy
Mickelson
1 Up
Rose
Snedeker
5&3
Lawrie
D. Johnson
3&2
Colsaerts
Z. Johnson
2&1
McDowell
Furyk
1 Up
García
Dufner
2 Up
Hanson
Kuchar
3&2
Westwood
Stricker
1 Up
Kaymer
Woods
½-½
Molinari
Session
13½
Gesamt
14½

Endergebnis[Bearbeiten]

EuropaEuropa 14½ : 13½ Vereinigte StaatenVereinigte Staaten

Weblinks/Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.spiegel.de/sport/sonst/golf-furyk-johnson-snedeker-und-strickner-erhalten-ryder-cup-wildcard-a-853909.html