Shinano (Nagano)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shinano-machi
信濃町
Shinano (Nagano) (Japan)
Red pog.svg
Geographische Lage in Japan
Region: Chūbu
Präfektur: Nagano
Koordinaten: 36° 48′ N, 138° 12′ O36.806683333333138.20680555556Koordinaten: 36° 48′ 24″ N, 138° 12′ 25″ O
Basisdaten
Fläche: 149,27 km²
Einwohner: 8641
(1. August 2014)
Bevölkerungsdichte: 58 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 20583-4
Symbole
Baum: Prunus sargentii
Blume: Schmuckkörbchen
Vogel: Japanbuschsänger
Rathaus
Adresse: Shinano Town Hall
428-2, Ōaza Kashiwabara
Shinano-machi, Kamiminochi-gun
Nagano 389-1305
Webadresse: www.town.shinanomachi.nagano.jp
Lage Shinanos in der Präfektur Nagano
Lage Shinanos in der Präfektur

Shinano (jap. 信濃町, -machi) ist eine Stadt im Landkreis Kamiminochi in der Präfektur Nagano.

Geografie[Bearbeiten]

Innerhalb der Stadtgrenzen im Osten befindet sich der Nojiri-See. Im Westen befindet sich der 2.053 m hohe Schichtvulkan Kurohime (黒姫山, -yama) mit der Kurohime-Hochebene (黒姫高原, Kurohime-kōgen). Der See und die Hochebene gehören zusammen mit der Myōkō-Hochebene um den Berg Myōkō zum Jōshin’etsu-Kōgen-Nationalpark.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name der Stadt stammt von der Provinz Shinano, jedoch befand sich deren Hauptort nicht innerhalb des heutigen Shinano.

Shinano wurde am 1. April 1955 als Dorf Shinano (信濃村, -mura) als Zusammenschluss der Dörfer Kashiwabara (柏原村, -mura) und Fujisato (富士里村, -mura) gegründet. Am 30. September 1956 schlossen sich die Dörfer Shinano, Shinanojiri (信濃尻村, -mura) und Furuma (古間村, -mura) zur Stadt Shinano zusammen.

Verkehr[Bearbeiten]

Shinano hat Anschluss an die Jōshin’etsu-Autobahn nach Fujioka und Jōshin als auch an die Präfekturstraße 18 nach Takasaki und Jōshin.

Shinano ist mit den Bahnhöfen Kurohime und Furuma an die JR East Shin’etsu-Hauptlinie zum Bahnhof Takasaki und Bahnhof Niigata.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Das Kurohime-Märchenhaus (黒姫童話館, Kurohime dōwakan) sammelt Märchen aus aller Welt.[1]

Bildung[Bearbeiten]

In Shinano befinden sich die Grundschulen Furumi (古海小学校), Nojiri-See (野尻湖小学校), Kashiwabara (柏原小学校), Furuma (古間小学校) und Fujisato (富士里小学校), sowie die Mittelschule Shinano (信濃中学校). 2011 sollen alle Schulen zu einer einzigen integrierten Grund- und Mittelschule zusammengelegt werden.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Partnerstadt von Shinano ist seit dem 17. Mai 1995 das um die 160.000 Einwohner zählende Nagareyama in der Präfektur Chiba.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatTogakushi / Kurohime. Japan National Tourism Organization, abgerufen am 25. April 2009 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Shinano – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien