Minowa (Nagano)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Minowa-machi
箕輪町
Minowa (Nagano) (Japan)
Red pog.svg
Geographische Lage in Japan
Region: Chūbu
Präfektur: Nagano
Koordinaten: 35° 55′ N, 137° 59′ O35.915137.98194444444Koordinaten: 35° 54′ 54″ N, 137° 58′ 55″ O
Basisdaten
Fläche: 86,12 km²
Einwohner: 25.665
(1. Oktober 2014)
Bevölkerungsdichte: 298 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 20383-1
Symbole
Baum: Japanische Zelkove
Blume: Rhododendron wadanum
Vogel: Gebirgsstelze
Rathaus
Adresse: Minowa Town Hall
10298, Ōaza-Nakaminowa
Minowa-machi, Kamiina-gun
Nagano 399-4695
Webadresse: www1.town.minowa.nagano.jp
Lage Minowas in der Präfektur Nagano
Lage Minowas in der Präfektur

Minowa (jap.: 箕輪町, -machi) ist eine Stadt in Kamiina-gun in der Präfektur Nagano auf der japanischen Hauptinsel Honshū. Mit über 25.000 Einwohnern ist sie die größte kreisangehörige Stadt der Präfektur.

Geografie[Bearbeiten]

Minowa liegt in Norden des Ina-Beckens am Fluss Tenryū. Auf einer Fläche von 86,12 km² lebten am 1. Januar 2009 ca. 26.500 Menschen[1]. Zum Verwaltungsgebiet von Minowa gehören die Höhenzüge des Kiso-Gebirges und des Ina-Gebirges. Angrenzende Kommunen sind die Großstädte (shi) Ina und Suwa sowie die Stadt Tatsuno und das Dorf (mura) Minamiminowa (jeweils Kamiina-gun angehörig).

Geschichte[Bearbeiten]

Am 18. Februar 1875 entstanden durch die Zusammenlegung mehrerer Siedlungen die Dörfer Nakaminowa und Higashiminowa. Aus Higashiminowa wurden jedoch am 10. August 1881 die Siedlungen Fukuyo und Mikkamachi ausgegliedert. Mit der Etablierung des modernen Kommunalsystems wurden am 1. April 1889 Fukuyo und Mikkamachi zum Dorf Minowa zusammengelegt. Nakaminowa und Higashiminowa wurden ohne Gebietsveränderungen in Verwaltungseinheiten umgewandelt. Am 3. November 1948 wurde Nakaminowa zur Stadt. Die Stadt Minowa wurde schließlich am 1. Januar 1955 durch die Zusammenlegung der Stadt Nakaminowa mit den Dörfern Minowa und Higashiminowa gegründet.

Verkehr[Bearbeiten]

Durch Minowa verläuft die Iida-Linie von JR Central. In Minowa gibt es mit den Bahnhöfen Ina-Matsushima, Kinoshita und Sawa drei Anschlüsse an dieser Linie. Daneben wird der öffentliche Personennahverkehr mit Bussen bedient.

Durch Minowa verlaufen die Nationalstraße 153 und die Chūō-Autobahn. An der Autobahn gibt es die Anschlussstelle Ihoku und die Schnellbushaltestelle Minowa.

Bildungseinrichtungen[Bearbeiten]

In Minowa gibt es insgesamt sieben Schulen, die sich alle in öffentlicher Trägerschaft befinden. Die Stadt trägt fünf Grundschulen und eine Mittelschule. Die Oberschule in Minowa wird von der Präfektur getragen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www1.town.minowa.nagano.jp/Contents/Contents.asp?CONTENTNO=4&PNO=55

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Minowa, Nagano – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien