Vidigulfo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vidigulfo
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Vidigulfo (Italien)
Vidigulfo
Staat: Italien
Region: Lombardei
Provinz: Pavia (PV)
Lokale Bezeichnung: Vidigülf
Koordinaten: 45° 18′ N, 9° 13′ O45.39.216666666666788Koordinaten: 45° 18′ 0″ N, 9° 13′ 0″ O
Höhe: 88 m s.l.m.
Fläche: 15,8 km²
Einwohner: 6.223 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 394 Einw./km²
Postleitzahl: 27018
Vorwahl: 0382
ISTAT-Nummer: 018176
Volksbezeichnung: Vidigulfini
Website: Vidigulfo

Vidigulfo ist eine norditalienische Gemeinde (comune) mit 6223 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Provinz Pavia in der Lombardei. Die Gemeinde liegt etwa 13 Kilometer nordnordöstlich von Pavia und etwa 20 Kilometer südsüdöstlich von Mailand zwischen Lambro und Olona. Vidigulfo grenzt an die Provinz Mailand.

Geschichte[Bearbeiten]

Ende des 8. Jahrhunderts erscheint ein Vicus Lodulfi (später Vigudulfium), das bald unter die Herrschaft der Grafen von Pavia gerät. Die übrigen Ortsteile (Cavagnera, Mandrino, Pontelungo und Vairano) wurden im Laufe des 19. Jahrhunderts eingemeindet.

Wirtschaft[Bearbeiten]

In Vairano befindet sich seit 1995 eine Rennstrecke (das Autodromo di Vairano), die insbesondere vom italienischen Magazin Quattroruote zu Testzwecken genutzt wird.

Ortsteile[Bearbeiten]

Im Gemeindegebiet liegen neben dem Hauptort die Fraktionen Cavagnera, Pontelungo und Vairano, sowie die Wohnplätze Bichignana, Cascina Cavallera, Cascina Pasquala, Torre und Vallombrosa[2].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.
  2. ISTAT - Dettaglio località abitate

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Vidigulfo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien