Zschepplin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Zschepplin
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Zschepplin hervorgehoben
51.50166666666712.603611111111110Koordinaten: 51° 30′ N, 12° 36′ O
Basisdaten
Bundesland: Sachsen
Landkreis: Nordsachsen
Verwaltungsverband: Eilenburg-West
Höhe: 110 m ü. NHN
Fläche: 67,99 km²
Einwohner: 2930 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 43 Einwohner je km²
Postleitzahl: 04838
Vorwahlen: 03423, 034242 (Hohenprießnitz), 034243 (Glaucha)Vorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Vorwahl enthält Text
Kfz-Kennzeichen: TDO, DZ, EB, OZ, TG, TO
Gemeindeschlüssel: 14 7 30 360
Gemeindegliederung: 10 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Bahnhofsstraße 1
OT Naundorf
04838 Zschepplin
Webpräsenz: www.zschepplin.org
Bürgermeisterin: Roswitha Berkes
Lage der Gemeinde Zschepplin im Landkreis Nordsachsen
Arzberg Bad Düben Beilrode Belgern-Schildau Cavertitz Dahlen Delitzsch Doberschütz Dommitzsch Dreiheide Eilenburg Elsnig Großtreben-Zwethau Jesewitz Krostitz Laußig Liebschützberg Löbnitz Mockrehna Mockrehna Mügeln Naundorf Wiedemar Oschatz Rackwitz Belgern-Schildau Schkeuditz Schönwölkau Mügeln Taucha Torgau Trossin Wermsdorf Wiedemar Torgau Zschepplin WiedemarKarte
Über dieses Bild

Zschepplin ist eine Gemeinde im Landkreis Nordsachsen, Freistaat Sachsen. Sie gehört dem Verwaltungsverband Eilenburg-West an.

Geografie und Verkehr[Bearbeiten]

Die Gemeinde Zschepplin liegt etwa sechs Kilometer nördlich von Eilenburg und sieben Kilometer südwestlich von Bad Düben. Die B 107 und die B 2 (im Nordwesten) führen durch das Gemeindegebiet. Der Osten der Gemeinde wird durch das Muldetal begrenzt. Im Ortsteil Hohenprießnitz führt eine Fähre über den Fluss nach Gruna.

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

Die Ortsteile sind:

Eingemeindungen[Bearbeiten]

Glaucha, Hohenprießnitz, Krippehna und Naundorf wurden am 1. Januar 1999 nach Zschepplin eingemeindet.[2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Schloss Zschepplin um 1860, Sammlung Alexander Duncker
  • Schloss Hohenprießnitz mit Park
  • Hohenprießnitzer Heimatscheune
  • Schloss Zschepplin mit Park
  • Kirche in Zschepplin
  • Bockwindmühle in Glaucha im Jahr 1748 erbaut
  • Bockwindmühle bei Zschepplin

Luftbild[Bearbeiten]

Zschepplin mit Mulde von Osten gesehen


Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Zschepplin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Aktuelle Einwohnerzahlen nach Gemeinden 2013 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu)
  2. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 1999