Škoda MOŽ-2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Škoda
Škoda MOŽ-2, VTM Lešany.jpg
MOŽ-2
Präsentationsjahr: 1951
Fahrzeugmesse:
Klasse: Geländewagen
Karosseriebauform: Kübelwagen
Motor: Ottomotor:
1,2–1,5 Liter
(33–38 kW)
Länge: 4520 mm
Breite: 1735 mm
Höhe: 1770 mm
Leergewicht: 1350 kg
Serienmodell: keines

Der Škoda MOŽ-2 war der Prototyp eines Amphibienfahrzeugs mit Allradantrieb. Der viersitzige Schwimmwagen mit Stoffverdeck wurde 1951 entwickelt und besaß als erste Entwicklung des tschechoslowakischen Herstellers eine selbsttragende Vollstahlkarosserie.

Der wassergekühlte, obengesteuerte Vierzylinder-Viertakt-Reihenmotor hatte einen Hubraum von 1221 cm³ und eine Leistung von 45 PS (33 kW). Er beschleunigte das 1350 kg schwere Fahrzeug an Land bis auf 85 km/h. Über das am Motorblock angeflanschte Hauptgetriebe mit Untersetzungs- und Ausgleichsgetriebe wurde die Antriebskraft an alle vier Räder weitergeleitet.

Dieses Fahrzeug gab es auch mit einem größeren Motor mit 1491 cm³ Hubraum und einer Leistung von 52 PS (38 kW). Seine Fahrleistungen veränderten sich dadurch nicht.

Es kam nie zu einer Serienfertigung.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]