Škoda Yeti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Škoda
Škoda Yeti (2009–2013)

Škoda Yeti (2009–2013)

Yeti (5L)
Produktionszeitraum: 2009–2017
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,2–1,8 Liter
(77–118 kW)
Dieselmotoren:
1,6–2,0 Liter
(77–125 kW)
Länge: 4223-4275 mm
Breite: 1793 mm
Höhe: 1682-1691 mm
Radstand: 2578-2638 mm
Leergewicht: 1345–1590 kg
Nachfolgemodell Škoda Karoq
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest (2009)[1] 5 Sterne im Euro-NCAP-Crashtest

Der Škoda Yeti ist ein Kompakt-SUV der Marke Škoda. Die Serienversion wurde auf dem Genfer Auto-Salon Frühjahr 2009 vorgestellt und ist seit dem 29. August desselben Jahres erhältlich.[2]

Ende 2017 wird der Yeti vom auf dem Seat Ateca basierenden Škoda Karoq abgelöst.[3]

Das Modell wird in Kvasiny,[4] bei Skoda Auto India in Aurangabad,[5] seit 2012 in Nischni Nowgorod[6] und mit verlängertem Radstand seit November 2013 bei Shanghai Volkswagen in Anting hergestellt.[7]

Modellgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Yeti ist mit Frontantrieb oder mit Allradantrieb erhältlich.

Der geländegängige Antriebsstrang stammt vom Škoda Octavia II 4×4 in Verbindung mit einer Haldex-Lamellenkupplung.

Als Motorisierungen sind drei Benzinmotoren mit 1,2 und 1,4 Litern Hubraum (81 kW/110 PS, 92 kW/125 PS und 110 kW/150 PS) sowie zwei 2,0-Liter-Diesel (81 kW/110 PS, 110 kW/150 PS) im Angebot. Die Benziner mit 81 und 92 kW gibt es nur mit Vorderradantrieb, während der 110-kW-Benziner und der 110-kW-Diesel serienmäßig Allrad haben, beim 81-kW-Diesel ist Allrad als Option verfügbar. Für alle Motoren (außer 2.0 TDI 81 kw) gibt es gegen Aufpreis ein DSG-Getriebe. Eine spritsparende Version mit 1,6-Liter-Diesel und Start-Stopp-System sowie Bremsenergierückgewinnung wurde bis 2015 als GreenLine-Ausstattung angeboten. Daneben wird eine rollwiderstandsoptimierte Bereifung mit kleinerem Raddurchmesser benutzt, um die Bodenfreiheit zu verringern und damit den Luftwiderstand zu verbessern.

Im Jahre 2009 wurde das SUV das Auto des Jahres in der Tschechischen Republik.[8]

Das Interieur ist stilistisch dem Škoda Superb nachempfunden. Das Rücksitzkonzept wurde aus dem Škoda Roomster übernommen.

Modellpflege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Škoda Yeti (seit 2013)

Im Herbst 2013 wurde dem Yeti eine hauptsächlich optische Überarbeitung zuteil. Zudem ist nun eine Variante ohne die typischen SUV-Elemente wie Unterfahrschutz, Seitenleisten und Schweller zusätzlich im Programm.

Die Front ist bei beiden Versionen stärker horizontal mit einem markanten Grill und neu gestalteten Scheinwerfern ausgestattet. Als weitere Neuerung gibt es nun auf Wunsch Bi-Xenon-Scheinwerfer mit integriertem LED-Tagfahrlicht. Die vorderen Nebelscheinwerfer sind jetzt rechteckig und befinden sich weiter unten in den vorderen Stoßfängern.

Das Heck wurde neu aufgeteilt: eine neue Form der Heckklappe mit Heckleuchten im C-Design enthält zwei Dreieckselemente sowie das neue Marken-Logo.[9]

Im Juni 2015 wurde das Motorenprogramm angepasst, um den Erfordernissen der Abgasnorm Euro 6 zu entsprechen. Der 1,8-Liter-Ottomotor wurde durch eine neue Version des 1,4-Liter-Modells und die 103 kW und 125 kW starken Dieselmotoren durch eine neue Leistungsstufe mit 110 kW ersetzt. Sämtliche Dieselmodelle verwenden eine AdBlue-Einspritzung zur Schadstoffreduzierung. Alle Motorisierungen sind ab diesem Zeitpunkt mit einem Start-Stopp-System ausgestattet, der 1,6-Liter-Dieselmotor (GreenLine) wird nicht mehr angeboten.

Produktionszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017
Anzahl 19.590 52.632 77.142 90.952 84.265 107.084 89.890 95.417

[10]

Sicherheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Euro-NCAP-Crashtest wurde der Yeti im Jahr 2009 mit fünf von fünf möglichen Sternen bewertet. Bei der Bewertung der Insassensicherheit von Erwachsenen erreichte das getestete Fahrzeug 92 % und bei der Insassensicherheit von Kindern 78 % der maximal möglichen Punktzahl. Im Bereich Fußgängerschutz erhielt das Fahrzeug 46 % der Punkte, die serienmäßige Sicherheitsausstattung wurde mit 71 % der möglichen Punktzahl bewertet.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Technische Daten (2009–2015)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1.2 TSI 1.4 TSI 1.8 TSI 1.6 TDI (DPF) 2.0 TDI (DPF) 2.0 TDI (DPF) 2.0 TDI (DPF)
Bauzeitraum: 08/2009–05/2015 06/2010–05/2015 12/2011–05/2015 06/2009–05/2015 12/2010–05/2015 10/2009–05/2015 06/2009–05/2015 08/2009–05/2015
Motortyp: Vierzylinder-Ottomotor in Reihenbauart, Direkteinspritzung Vierzylinder-Dieselmotor in Reihenbauart, Common-Rail-Einspritzung, Dieselrußpartikelfilter
Motoraufladung: Turbolader
Hubraum: 1197 cm³ 1390 cm³ 1798 cm³ 1598 cm³ 1968 cm³
max. Leistung
bei min−1:
77 kW (105 PS)/5000 90 kW (122 PS)/5000 112 kW (152 PS)/4300–6200 118 kW (160 PS)/4500–6200 77 kW (105 PS)/4400 81 kW (110 PS)/42001 103 kW (140 PS)/4200 125 kW (170 PS)/4200
max. Drehmoment
bei min−1:
175 Nm/1500–3500 200 Nm/1500–4000 250 Nm/1500–4200 250 Nm/1500–4500 250 Nm/1500–2500 250 Nm/1500–25001 320 Nm/1750–2500 350 Nm/1750–2500
Antriebsart, serienmäßig: Vorderradantrieb Allradantrieb 4×4 Vorderradantrieb Allradantrieb 4×4
Antriebsart, optional: Allradantrieb 4×4
Getriebeart, serienmäßig: Sechsgang-Schaltgetriebe Sechsgang-DSG Sechsgang-Schaltgetriebe Fünfgang-Schaltgetriebe Sechsgang-Schaltgetriebe
Getriebeart, optional: Siebengang-DSG Siebengang-DSG Sechsgang-Schaltgetriebe (bei 4×4) Sechsgang-DSG (bei 4×4) Sechsgang-DSG
Leergewicht: 1345–1375 kg 1375–1395 kg 1505–1540 kg 1410 kg 1420–1525 kg 1470–1555 kg 1535 kg
maximale Zuladung: 545 kg
Beschleunigung 0–100 km/h: 11,8–12,0 s 10,5–10,6 s 9,0 s 8,4 s 12,1 s 11,6–12,2 s 9,7–10,2 s 8,4 s
Höchstgeschwindigkeit: 173–175 km/h 183–185 km/h 192 km/h 200 km/h 176 km/h 174–177 km/h 187–193 km/h 201 km/h
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert):
6,4–6,6 l Super 6,4–6,8 l Super 8,0 l Super 4,6 l Diesel 5,4–6,1 l Diesel 5,1−6,5 l Diesel 5,9–6,1 l Diesel
CO2-Emission, kombiniert: 149–154 g/km 148–159 g/km 189 g/km 119 g/km 140–159 g/km 134–169 g/km 155–159 g/km
Abgasnorm nach EU-Klassifikation: Euro 5
1 Bei 4×4 mit Sechsgang-Schaltgetriebe beträgt die Leistung 81 kW (110 PS)/2750–4200 und das Drehmoment 280 Nm/1750–2750

Technische Daten (seit 2015)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1.2 TSI 1.4 TSI 2.0 TDI (DPF) (4x4) 2.0 TDI (DPF) 2.0 TDI (DPF) 4x4
Bauzeitraum: 2014–07/2017 06/2015–07/2017 06/2015–07/2017 06/2015–07/2017 06/2015–07/2017
Motortyp: Vierzylinder-Ottomotor in Reihenbauart, Direkteinspritzung Vierzylinder-Dieselmotor in Reihenbauart, Common-Rail-Einspritzung, Dieselrußpartikelfilter, SCR-Katalysator
Motoraufladung: Turbolader
Hubraum: 1197 cm³ 1395 cm³ 1968 cm³
max. Leistung
bei min−1:
81 kW (110 PS)/5600 92 kW (125 PS)/6000 110 kW (150 PS)/6000 81 kW (110 PS)/3500 110 kW (150 PS)/3500
max. Drehmoment
bei min−1:
175 Nm/1400–4000 200 Nm/1400–4000 250 Nm/1500–3500 250 Nm/1750–3000 340 Nm/1750–3000
Antriebsart, serienmäßig: Vorderradantrieb Allradantrieb 4x4 Vorderradantrieb Allradantrieb 4×4
Antriebsart, optional: Allradantrieb 4×4
Getriebeart, serienmäßig: Sechsgang-Schaltgetriebe Fünfgang-Schaltgetriebe Sechsgang-Schaltgetriebe
Getriebeart, optional: Siebengang-DSG Sechsgang-DSG Sechsgang-Schaltgetriebe (bei 4×4) Sechsgang-DSG
Leergewicht: 1340 kg (1360 kg) 1355 kg (1380 kg) 1471 kg (1496 kg) 1452 kg (1505 kg) 1486 kg 1565 kg (1585 kg)
maximale Zuladung: 540 kg
Beschleunigung 0–100 km/h: 10,9 s (11,4 s) 9,9 s 8,7 s (8,9 s) 11,6 s (11,9 s) 9,0 s 8,9 s (9,2 s)
Höchstgeschwindigkeit: 179 km/h (178 km/h) 187 km/h 195 km/h (192 km/h) 179 km/h (176 km/h) 199 km/h 195 km/h (192 km/h)
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert):
5,5 l Super 5,8 l Super 6,3 l Super 4,5 (5,3) l Diesel 4,8 l Diesel 5,1 (5,5) l Diesel
CO2-Emission, kombiniert: 128 g/km 134 g/km 147 g/km 118 (137) g/km 126 g/km 134 (144) g/km
Abgasnorm nach EU-Klassifikation: Euro 6

Testergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Yeti gewann einen „Auto, Motor und Sport“-Vergleichstest von Dieselmodellen gegen den Toyota RAV4 und BMW X1.[11]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jeremy Clarkson bezeichnete den Yeti in der Fernsehsendung Top Gear als „bestes Auto der Welt“.[12]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Škoda Yeti – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnis des Škoda Yeti beim Euro-NCAP-Crashtest (2009)
  2. Automobilwoche spezial 2010. Teile & Systeme. S. 30.
  3. Holger Wittich: Alle Infos, Marktstart, Preise zum Yeti-Nachfolger auto motor und sport online, 28. April 2017.
  4. Bernhard Santer: Skoda Yeti: Der sanfte Retter der SUVs. Focus Online, 2. März 2009.
  5. Aurangabad (Indien). In: audi-mediacenter.com, abgerufen am 1. Juni 2017.
  6. Frank Volk: Skoda verschiebt Yeti-Produktionskapazität nach Russland. In: automobil-produktion.de, abgerufen am 1. Juni 2017.
  7. Prime Minister Sobotka visits ŠKODA production in Anting. In: skoda-auto.com, abgerufen am 1. Juni 2017 (englisch).
  8. http://www.skoda.de/index.php?e=7-10&mitteilung=776 Škoda Yeti: Auto des Jahres in der Tschechischen Republik.
  9. Stephan Bähnisch: Skoda Yeti erhält Facelift. Autobild, 14. August 2013.
  10. Geschäftsberichte der Volkswagen AG 2009 bis 2016
  11. Christian Bangemann: BMW X1, Skoda Yeti, Toyota RAV4 im Test Neuer RAV4 trifft auf Diesel-Konkurrenz. Auto, Motor und Sport, 21. August 2010.
  12. Clarkson drives a Skoda Yeti, part 1 (Series 16, Episode 1) – BBC Top Gear. In: topgear.com. BBC Worldwide, Juli 2011, abgerufen am 26. Februar 2014 (video, englisch).