Škoda 430

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Škoda
Škoda 430
Škoda 430
430
Verkaufsbezeichnung: 430
Produktionszeitraum: 1929–1932
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine, Tourenwagen, Phaeton, Roadster, Cabriolet, Landaulet
Motoren: Ottomotoren:
1661 cm³
(22 kW)
Länge: 4430 mm
Breite: 1660 mm
Höhe: 1750 mm
Radstand: 2800 mm
Leergewicht: 1180–1300 kg

Der Škoda 430 ist ein Pkw-Modell des tschechischen Automobilherstellers Škoda, das von 1929 bis 1932 gebaut wurde.

Erste Testfahrten mit Prototypen fanden im Winter 1928/1929 statt, die Serienproduktion wurde im April 1929 aufgenommen, ab Sommer 1929 wurden die ersten Fahrzeuge nach Polen, Jugoslawien und Österreich exportiert.

Im Jahr 1929 liefen etwa 1000 Fahrzeuge von Band, bis 1930 wurden insgesamt 3028 Fahrzeuge gebaut. Ab 1930 wurde parallel der Škoda 430D gebaut, der dem Škoda 430 Konkurrenz machte. Der 430D hat einen 1,8-Liter-Motor und wurde bis 1936 gebaut.

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wagen hat einen Leiterrahmen mit Starrachsen vorne und hinten, der Radstand beträgt 1360 mm. An allen vier Rädern sind seilzugbetätigte Trommelbremsen eingebaut. Auf die Felgen sind Reifen der Dimension 5¼×28 in aufgezogen. Der Motor ist ein wassergekühlter Vierzylinderreihenmotor mit SV-Ventilsteuerung, der einen Hubraum von 1661 cm³ hat und 22 kW leistet. Das Drehmoment wird über ein Dreiganggetriebe und eine Kardanwelle an die Hinterräder übertragen. Den Škoda 430 gibt es nur als Rechtslenker. In der Tourenwagenausführung hat das Fahrzeug eine Masse von 1180 kg, als Landaulet 1280 kg.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jan Tuček: Auta první republiky: 1918-1938, Grada Publishing a.s. 2017. ISBN 9788027104666. S. 51 ff.
  • Alois Pavlůsek: Století automobilů Škoda - Od roku 1905, CPress, Albatros Media a.s., 2016, ISBN 9788026404927. S. 50 ff.