1249

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 12. Jahrhundert | 13. Jahrhundert | 14. Jahrhundert |
| 1210er | 1220er | 1230er | 1240er | 1250er | 1260er | 1270er |
◄◄ | | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog

1249
Vie de Saint-Louis von Jean de Joinville: Einnahme von Damiette während des Kreuzzuges
Die Kreuzfahrer Ludwigs IX. nehmen während des
Sechsten Kreuzzugs die ägyptische Stadt Damiette ein.
1249 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 697/698 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1241/42
Buddhistische Zeitrechnung 1792/93 (südlicher Buddhismus); 1791/92 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 65. (66.) Zyklus

Jahr des Erde-Hahns 己酉 (am Beginn des Jahres Erde-Affe 戊申)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 611/612 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 627/628
Islamischer Kalender 646/647 (Jahreswechsel 15./16. April)
Jüdischer Kalender 5009/10 (8./9. September)
Koptischer Kalender 965/966
Malayalam-Kalender 424/425
Seleukidische Ära Babylon: 1559/60 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1560/61 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1287
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1305/06 (Jahreswechsel April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sechster Kreuzzug[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karte des Nildeltas im 13. Jahrhundert
  • 19. Mai: Die Kreuzfahrerflotte bricht vom Königreich Zypern aus in See und segelt nach Ägypten. Am 4. Juni erreicht sie das Nildelta. Dort schlagen die Kreuzfahrer er ein ayyubidisches Heer unter der Führung des Mamluken Fakhr ad-Din Yusuf, das die Landung zu verhindern versucht. Die Geschlagenen ziehen sich nach Süden in die Provinzhauptstadt Achmoum-Tanah zurück, wo Sultan as-Salih mit dem Hauptheer lagert.
  • 6. Juni: Die Kreuzfahrer nehmen während des Sechsten Kreuzzugs die ägyptische Stadt Damiette nahezu kampflos ein, nachdem diese von den Verteidigern geräumt worden ist. As-Salih zieht sich nilaufwärts nach Al-Mansura zurück. Ludwig lässt die zurückweichende ayyubidische Armee nicht verfolgen, sondern bleibt mit seinem Heer für fünfeinhalb Monate in Damiette. Damit vergibt er eine erfolgversprechende Möglichkeit, noch vor Einsetzen des sommerlichen Nilhochwassers durch das Nildelta nach Kairo vorzustoßen. Stattdessen wartet er auf Verstärkungen durch seinen Bruder, den Grafen Alfons von Poitiers. Sultan as-Salih hat inzwischen mühsam die Moral seiner Truppen wiederhergestellt und sein Hauptheer zusammengezogen.
  • 24. Oktober: Alfons von Poitiers trifft mit einem großen Truppenkontingent und einer gefüllten Kriegskasse in Damiette ein.
  • 20. November: Die Kreuzfahrer beginnen mit dem Vorstoß ins Landesinnere, der durch das schlammige Gelände, die zahlreichen Flussarme und Krankheiten aufgehalten wird.
  • In der Nacht vom 22. auf den 23. November stirbt Sultan as-Salih. Sein junger Sohn und Erbe Turan Schah befindet sich im fernen Syrien und ist auf eine Machtübernahme in keiner Weise vorbereitet. Daraufhin ergreift eine Lieblingssklavin des toten Sultans, Schadschar ad-Durr, die über einigen Einfluss am Hof in Kairo verfügt, die Regentschaft für ihren Stiefsohn. Zusammen mit einigen treuen Beamten gelingt es ihr den Tod des Sultans vorerst geheim zu halten und eine Ordnung herzustellen, in welcher der zuvor noch in Ungnade gefallene Mamlukenemir, Fakhr ad-Din Yusuf, den Oberbefehl über die Armee erhält. Dabei kommt ihr das langsame Vorrücken der Kreuzfahrer zugute.
  • 20. Dezember: Der Sechste Kreuzzug erreicht die Stadt Al-Mansura, und die Kreuzfahrer beginnen mit der Belagerung der Stadt.

Heiliges Römisches Reich/Reichsitalien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Enzio wird von den Bolognesern gefangen genommen, Bildnis aus einem mittelalterlichen Manuskript

Weitere Ereignisse in Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Ereignisse in Nordafrika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Urkundliche Ersterwähnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hochmeisterwappen Gunthers von Wüllersleben

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geburtsdatum gesichert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Genaues Geburtsdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geboren um 1249[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstes Halbjahr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siegfried III. von Eppstein, Grabdenkmal im Mainzer Dom
  • 13. April: Leutold I., steirischer Ministeriale
  • April: Petrus de Vinea, Protonotarius und Kanzler des römisch-deutschen Kaisers und Königs von Sizilien Friedrich II. (* vor 1200)

Zweites Halbjahr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sarkophag Rudolfs III. im Kloster Wettingen
Grabmal Jacopo Tiepolo

Genaues Todesdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben um 1249[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 1249 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien