1248

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender | Tagesartikel

| 12. Jahrhundert | 13. Jahrhundert | 14. Jahrhundert |
| 1210er | 1220er | 1230er | 1240er | 1250er | 1260er | 1270er |
◄◄ | | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog

1248
Ludwig der Heilige bricht 1248 zum Kreuzzug auf, französische Darstellung aus dem 14. Jahrhundert
Ludwig IX. von Frankreich begibt sich zur Entlastung der Kreuzfahrerstaaten auf den sechsten Kreuzzug.
Das Castillo de Santa Bárbara über Alicante
Das Castillo de Santa Bárbara oberhalb von Alicante
wird vom Königreich Kastilien erobert.
1248 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 696/697 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1240/41
Buddhistische Zeitrechnung 1791/92 (südlicher Buddhismus); 1790/91 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 65. (66.) Zyklus

Jahr des Erde-Affen 戊申 (am Beginn des Jahres Feuer-Schaf 丁未)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 610/611 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 626/627
Islamischer Kalender 645/646 (Jahreswechsel 25./26. April)
Jüdischer Kalender 5008/09 (18./19. September)
Koptischer Kalender 964/965
Malayalam-Kalender 423/424
Seleukidische Ära Babylon: 1558/59 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1559/60 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1286
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1304/05 (Jahreswechsel April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heiliges Römisches Reich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Iberische Halbinsel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

König Alfons III. von Portugal

Nordafrika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sechster Kreuzzug[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Weg des Sechsten Kreuzzugs
  • 16. Juni: König Ludwig IX. nimmt in Saint-Denis die Oriflamme aus den Händen des Legaten Odo von Châteauroux entgegen und bricht darauf mit seinem Gefolge nach Süden auf. In Lyon unternimmt er einen vergeblichen Vermittlungsversuch bei Papst Innozenz IV. für den gebannten Kaiser Friedrich II. Kurz nach Lyon erstürmt er die Burg auf dem Felsen von Glun, deren Herr es gewagt hat, Wegzoll von durchziehenden Pilgern und Kreuzfahrern zu erpressen.
Die Abreise des Kreuzzuges aus Aigues-Mortes

Mongolenreich/Osteuropa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stadtrechte und urkundliche Ersterwähnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 17. März: Wilhelm wird zum Bischof von Schwerin gewählt. Er folgt dem Ende des Vorjahres verstorbenen Dietrich nach. Am 16. Mai wird er geweiht. Am 15. Juni weiht er den nach 76 Jahren fertiggestellten Schweriner Dom.
Alter Dom Köln – Rekonstruktion nach August Essenwein

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 24. November: Im Chartreuse-Massiv in Savoyen ereignet sich am Mont Granier in der Nacht zum 25. November ein Bergsturz, der mehrere Orte unter 150 Millionen m³ Geröll verschüttet und den Tod von geschätzt bis zu 5.000 Menschen verursacht.
  • 28. Dezember: Die Allerkindleinsflut fordert viele Opfer und richtet schwere Schäden vor allem an der niederländischen und niedersächsischen Nordseeküste an.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geburtsdatum gesichert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Genaues Geburtsdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Angela von Foligno, italienische Franziskanerin und Mystikerin, Heilige der römisch-katholischen Kirche († 1309)
  • Blanche d’Artois, Regentin von Navarra und Champagne-Brie († 1302)
  • Josef Gikatilla, kastilischer Kabbalist, Philosoph und Mystiker († um 1325)
  • Johann II., Graf von Holland und Hennegau († 1304)

Geboren um 1248[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstes Halbjahr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • nach dem 3. Januar: Sancho II., König von Portugal (* 1207)
  • 1. Februar: Heinrich II., Herzog von Brabant und Niederlothringen (* 1207)
  • Februar: Suleiman ibn Daoud, letzter Imam der Hafizi-Ismailiten
  • vor dem 15. März: Morgan ap Hywel, walisischer Lord von Gwynllŵg und von Caerleon in Gwent
  • März/April: Güyük Khan, Großkhan der Mongolen (* 1206)
  • 3. April: Simon, Abt in Münsterschwarzach
  • 9. April: Hugo I. von Châtillon, Graf von Blois und Dunois sowie Herr von Guise (* nach 1197)
  • zwischen 23. April und 9. Mai: Balduin I., Graf von Bentheim und Burggraf von Utrecht (* vor 1190)
  • 4. Juni: Rapoto III., Graf von Kraiburg-Marquartstein und Pfalzgraf von Bayern
  • 19. Juni: Otto VIII., Herzog von Meranien und Pfalzgraf von Burgund

Zweites Halbjahr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grabstein von Kunigunde im Prager Agneskloster

Genaues Todesdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben um 1248[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: 1248 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien