A280 (Russland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die A280 ist eine Fernstraße in Russland und Teil der Europastraße 58.

Sie war als M23 Teil des sowjetischen Fernstraßennetzes und führte von Odessa nach Rostow am Don. Bis er 2010 die Bezeichnung A280 erhielt, trug der russische Teil von der ukrainischen Grenze über Taganrog nach Rostow noch die Nummer M23.[1]

Verlauf als M23 bis 1991[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

0 km – Odessa, Endpunkt der M14 und M20 (heutiger Teil in Russland R23)
Oblast Mykolajiw
38 km – Koblewe
109 km – Mykolajiw
171 km – Cherson
216 km – Tjahynka
248 km – Beryslaw
258 km – Nowa Kachowka
293 km – Abzweigung nach Nowoolexijiwka zur M 2 (auf die Halbinsel Krim)
353 km – Nyschni Torhaji
Oblast Saporischschja
442 km – Melitopol, Querung der M 2
465 km – Pryasowske
423 km – Prymorsk
461 km – Berdjansk
476 km – Ossypenko
Oblast Donezk
520 km – Mokwin
548 km – Mariupol
589 km – Nowoasowsk
RUSSLAND, Oblast Rostow
558 km – Taganrog
628 km – Rostow am Don

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zur Liste der Fernstraßen des öffentlichen Verkehrs föderaler Bedeutung. Anordnung Nr. 928 der Regierung der Russischen Föderation vom 17. November 2010 (russisch, online)