Liste der Fernstraßen in Russland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Föderale Fernstraßennetz Russlands (russisch: Федеральные автомагистрали России) beruhte vor 2010 seiner Systematisierung nach auf dem Fernstraßennetz der Sowjetunion. Die Autostraßen mit föderaler Bedeutung (russisch: Aвтомобильная дорога федерального значения) sind mit meist einem M oder einem A sowie einer Nummer gekennzeichnet. Einzelne Straßen haben nur einen Namen. Bei der Nummerierung wird zwischen einfachen Fernstraßen und Autobahnen nicht unterschieden.

Liste der Fernstraßen in Russland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernstraßennetz der Russischen Föderation (2010)

M1 „Belarus“ weißrussische GrenzeSmolenskWjasmaMoskau

M2 „Krym“ Moskau – TulaOrjolKurskBelgorodukrainische Grenze

M3 „Ukraina“ Moskau – KalugaBrjanskukrainische Grenze

M4 „Don“ Moskau – NowomoskowskWoroneschRostow am DonKrasnodarNoworossijsk

M5 „Ural“ Moskau – RjasanPensaTogliattiSamaraUfaTscheljabinsk

M6 „Kaspi“ Kaschira (bei Moskau) – TambowWolgogradAstrachan

M7 „Wolga“ Moskau – WladimirNischni NowgorodTscheboksaryKasanUfa

M8 „Cholmogory“ Moskau – JaroslawlWologdaArchangelsk

M9 „Baltija“ lettische GrenzeWelikije LukiRschew – Moskau

M10 „Skandinawija, Rossija“ finnische GrenzeWyborgSt. PetersburgNowgorodTwer – Moskau

M13 Brjansk – Klinzyweißrussische Grenze

M18 „Kola“ St. Petersburg – PetrosawodskMurmansk

M20 St. Petersburg – PskowNewelweißrussische Grenze

M21 ukrainische GrenzeKamensk-Schachtinski – Wolgograd

M23 ukrainische GrenzeTaganrogRostow am Don

M25 KawkasAnapaNoworossijsk

M27 Noworossijsk – TuapseSotschiabchasische Grenze

M29 „Kawkas“ Pawlowskaja (Region Krasnodar) – ArmawirNaltschikGrosnyMachatschkalaDerbentaserbaidschanische Grenze

M36 JekaterinburgTscheljabinskTroizkkasachische Grenze

M38 Omsk – Tscherlakkasachische Grenze

M51 „Baikal“ Tscheljabinsk – Kurgankasachische Grenze / kasachische Grenze – Omsk – Nowosibirsk

M52 „Tschuiski Trakt“ Nowosibirsk – BarnaulGorno-AltaiskTaschantamongolische Grenze

M53 „Baikal“ Nowosibirsk – KemerowoKrasnojarskIrkutskListwjanka

M54 „Jenissei“ KrasnojarskAbakanKysylErsin

M55 „Baikal“ IrkutskUlan-UdeTschita

M56 „Lena“ JakutskNerjungriNewer

M56 „Kolyma“ Magadan – Jakutsk

M58 „Amur“ TschitaNewerSwobodnyArcharaBirobidschanChabarowsk

M60 „Ussuri“ ChabarowskUssurijskWladiwostok

„Wjatka“ TscheboksaryJoschkar-OlaKirow

„Wostok“ Chabarowsk – Nachodka

„Wiljui“ TulunBratsk – Jakutsk

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Atlas avtomobil'nych dorog SSSR. Moskva: Glavnoe upravlenie geodezii i kartografii pri Sovete ministrov SSSR, 1991.
  • Atlas avtomobil'nych dorog stran SNG. + Evropa. Minsk: Jansejan, 2002. ISBN 985-6501-15-6.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]