Ai Ueda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Triathlon
JapanJapan 0 Kiyomi Niwata
Ai Ueda in Kitzbühel, 2010
Ai Ueda in Kitzbühel, 2010
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 26. Oktober 1983 (34 Jahre)
Geburtsort Kyōto
Größe 155 cm
Gewicht 44 kg
Vereine
Erfolge
2005 Asien-Meisterin Triathlon U23
2013 Weltmeisterin Duathlon
2013, 2015 2 x Nationale Meisterin Triathlon
2014 Nationale Meisterin Duathlon
2015, 2016 2 x Asien-Meisterin Triathlon
2016 3. Rang Weltmeisterschaft Triathlon Kurzdistanz
Status
aktiv

Ai Ueda (jap. 上田 藍, Ueda Ai; * 26. Oktober 1983 in Kyōto, Präfektur Kyōto) ist eine japanische Triathletin und Duathletin. Sie ist dreifache Olympionikin (2008, 2012, 2016) und Duathlon-Weltmeisterin (2013).

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Eltern und der Bruder von Ai Ueda sind Kimono-Künstler – sie selbst übersiedelte 2002 gleich nach ihrem Schul-Abschluss nach Chiba, um sich ganz dem Triathlon zu widmen.

Ai Ueda startet seit 2003 als Profi-Triathletin. 2005 wurde sie Asien-Meisterin Triathlon in der Altersklasse U23.

Olympische Sommerspiele 2008[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie vertrat Japan 2008 bei den Olympischen Spielen in Peking und belegte den 17. Rang. Vier Jahre später startete sie auch 2012 bei den Olympischen Sommerspielen in London, wo sie den 39. Rang belegte.

2013 wurde sie in Kolumbien Duathlon-Weltmeisterin auf der Kurzdistanz (10 km Laufen, 40 km Radfahren und 5 km Laufen). Sie wurde auch Staatsmeisterin Triathlon und konnte diesen Erfolg im Oktober 2015 wiederholen.

2014 wurde sie Staatsmeisterin auf der Duathlon-Kurzdistanz.

2015 wurde sie Asien-Meisterin Triathlon und im April 2016 konnte sie diesen Erfolg wiederholen.

Olympische Sommerspiele 2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ai Ueda konnte sich 2016 auch zum dritten Mal für einen Startplatz bei den Olympischen Sommerspielen qualifizieren. Sie ging am 20. August in Rio de Janeiro an den Start, wo sie für Japan den 39. Rang belegte.
Im September belegte sie mit ihrem fünften Rang im letzten Rennen der Saison den 3. Rang in der Jahreswertung der Weltmeisterschaft auf der Triathlon Kurzdistanz.[1]

2017 belegte sie in der Weltmeisterschaftsrennserie der ITU den 15. Rang.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. WORLD TRIATHLON SERIES: FLORA DUFFY ENTTHRONT GWEN JOGGENDEN, ANJA KNAPP 20. (18. September 2016)
  2. Ueda, Hosoda claim triathlon titles (25. September 2014)
  3. Jorgensen retains Yokohama triathlon title (17. Mai 2014)