Belfast (2021)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
OriginaltitelBelfast
Produktionsland Vereinigtes Königreich
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2021
Länge 97 Minuten
Stab
Regie Kenneth Branagh
Drehbuch Kenneth Branagh
Produktion Laura Berwick,
Celia Duval,
Becca Kovacik,
Tamar Thomas
Kamera Haris Zambarloukos
Schnitt Úna Ní Dhonghaíle
Besetzung

Belfast ist ein Filmdrama von Kenneth Branagh, das im September 2021 beim Telluride Film Festival seine Premiere feierte und am 9. Dezember 2021 in die deutschen Kinos kommen soll.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 9-jähirge Buddy ist ein fröhlicher Junge. Er lebt Ende der 1960er Jahre mit seiner Familie in Belfast. Sein Spielplatz sind die Gassen seines Arbeiterviertels in dem sie alle geboren wurden und auch zu sterben hoffen. Seine Großeltern wohnen auch in ihrem Viertel.

Um den Lebensunterhalt seiner Familie zu bestreiten, muss sein Vater zwischen Belfast und England hin und her pendeln, weil dort die Bezahlung besser ist. Daher ist er für zwei Wochen im Monat weg und überlässt einen Großteil der Erziehung von Buddy und seinem älteren Bruder Will seiner Frau.[1][2]

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmstab und Biografisches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regie führte Kenneth Branagh, der auch das Drehbuch schrieb.[3] Es handelt sich bei Belfast, den Branagh selbst als „autofiktional“ bezeichnet, um seinen bislang persönlichsten Film[4], weil dieser autobiografisch geprägt ist und von der Kindheit des Regisseurs in Belfast erzählt. Betrachtet werden die Geschehnisse durch die Augen eines neunjährigen, filmverrückten Kindes.[5][6] Branagh wurde 1960 in Belfast geboren, seine Familie zog jedoch nach England, als er selbst sich in diesem Alter befand.[6] Zu seiner Kindheit dort als Teil einer Großfamilie erklärte der Regisseur: "Wir hörten ausgiebig Radio, hörten ausgiebig Schallplatten und schauten uns ausgiebig Filme an und wenn wir das nicht taten, besuchten wir uns gegenseitig."[7]

Besetzung und Dreharbeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Nachwuchsschauspieler Jude Hill spielt den neunjährigen Buddy.[8] Jamie Dornan und Caitríona Balfe spielen seine Eltern, Ciarán Hinds und Judi Dench seine Großeltern.[9][4] Dench hatte zuvor in Branaghs Film Artemis Fowl gespielt[10][11], ebenso Lara McDonnell, die im Film Buddys Cousine Moira verkörpert.[2] Lewis McAskie spielt dessen älteren Bruder Will.[1]

Gedreht wurde von Anfang September 2020, größtenteils in Belfast im Freien.[11] Als Kameramann fungierte wie bei Mord im Orient Express und Artemis Fowl Haris Zambarloukos.

Verwendete Musik und Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film verwendet überwiegend Musik des irischen Singer-Songwriters Van Morrison, der acht alte und einen neuen Song beigesteuert hat.[2]

Die Weltpremiere erfolgte Anfang September 2021 beim Telluride Film Festival.[12][13] Ebenfalls im September 2021 wird er beim Toronto International Film Festival gezeigt.[14] Anfang Oktober 2021 wird der Film beim Filmfest Hamburg gezeigt.[15] Ebenfalls im Oktober 2021 wird er beim Chicago International Film Festival vorgestellt.[16] Der Kinostart in den USA und im Vereinigten Königreich soll am 12. November 2021 erfolgen[2][8], in Deutschland am 9. Dezember 2021.[17] Die weltweiten Rechte des Films liegen bei Focus Features.[4]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film konnte bislang 87 Prozent der bei Rotten Tomatoes aufgeführten Kritiker überzeugen[18] und erhielt auf Metacritic einen Metascore von 74 von 100 möglichen Punkten.[19]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Leah Greenblatt: 'Belfast' review: Kenneth Branagh's drama is soft-focus coming-of-age nostalgia. In: Entertainment Weekly, 3. September 2021.
  2. a b c d Peter Hammond: 'Belfast' Telluride Film Festival Review: Kenneth Branagh’s Memorable Story Growing Up In A Volatile Northern Ireland Circa 1969. In: deadline.com, 2. September 2021.
  3. Zurück nach Belfast: Kenneth Branaghs persönlichster Film. In: oviejones.de, 18. Dezember 2020.
  4. a b c Brian Welk: Kenneth Branagh’s 'Belfast' With Caitriona Balfe, Jamie Dornan Acquired by Focus Features. In: thewrap.com, 16. Dezember 2020.
  5. Debbie McGoldrick: Kenneth Branagh’s Belfast biopic gets backing for worldwide distribution. In: irishcentral.com, 23. Dezember 2020.
  6. a b Peter McGoran: Irish actress Caitriona Balfe says she was 'starstruck' working with Judi Dench on new Kenneth Branagh film Belfast. In: belfastlive.co.uk, 7. Januar 2021.
  7. Peter McGoran: Kenneth Branagh speaks about 'very personal' new film based on his childhood in 1960s Belfast. In: belfastlive.co.uk, 11. November 2020.
  8. a b Pamela McClintock: Kenneth Branagh’s 'Belfast' Sets Early November Theatrical Release. In: The Hollywood Reporter, 17. März 2021.
  9. https://www.tiff.net/events/belfast
  10. https://www.altfg.com/film/belfast-movie-kenneth-branagh/
  11. a b Orlando Parfitt: Kenneth Branagh’s 'Belfast' starring Judi Dench and Jamie Dornan begins UK shoot. In: screendaily.com, 8. September 2020.
  12. Jordan Ruimy: Kenneth Branagh’s 'Belfast' Set to World Premiere at the Telluride Film Festival. In: worldofreel.com, 1. September 2021.
  13. Rebecca Keegan: Telluride Unveils Lineup, With 'Bumper Crop' of Movies and a Plan to Keep Out COVID-19. In: The Hollywood Reporter, 1. September 2021.
  14. Thomas Schultze: Erste Titel: Toronto prescht vor. In: Blickpunkt:Film, 23. Juni 2021.
  15. Barbara Schuster: Filmfest Hamburg lockt mit weiteren Highlights aus Cannes und Venedig. In: Blickpunkt:Film, 31. August 2021.
  16. First Look at the 57th Chicago International Film Festival. In: chicagofilmfestival.com. Abgerufen am 9. September 2021.
  17. Starttermine Deutschland. In: insidekino.com. Abgerufen am 25. Juni 2021.
  18. https://www.rottentomatoes.com/m/belfast
  19. Belfast. In: metacritic.com. Abgerufen am 16. September 2021.