Caner Erkin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Caner Erkin
AUT vs. TUR 2016-03-29 (355).jpg
Caner Erkin (2016)
Personalia
Geburtstag 4. Oktober 1988
Geburtsort Edremit (Balıkesir), Türkei
Größe 181 cm
Position Linker Flügel
Junioren
Jahre Station
2001–2002 Edremit Özcan Kolejispor
2002–2004 Vestel Manisaspor
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2004–2006 Vestel Manisaspor 43 (5)
2007–2010 ZSKA Moskau 33 (1)
2009–2010 → Galatasaray SK (Leihe) 20 (0)
2010–2016 Fenerbahçe SK 155 (9)
2016–2017 Inter Mailand 0 (0)
2016–2017 → Beşiktaş JK (Leihe) 8 (0)
2017–2020 Beşiktaş JK 79 (4)
2020– Fenerbahçe SK 0 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2004–2005 Türkei U17 19 (8)
2005 Türkei U18 3 (0)
2005–2006 Türkei U19 7 (4)
2006–2009 Türkei U21 14 (2)
2006– Türkei 53 (2)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2019/20

2 Stand: 6. Oktober 2017

Caner Erkin (* 4. Oktober 1988 in Edremit) ist ein türkischer Fußballspieler, der seit August 2020 wieder bei Fenerbahçe Istanbul unter Vertrag steht.[1]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Caner Erkin ist Linksfuß und spielt daher bevorzugt auf der linken Außenbahn.[2]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Profi-Karriere begann Caner Erkin bei Vestel Manisaspor. In 43 Erst- und Zweitligaspielen für Manisa erzielte er fünf Tore.[3]

Ende Dezember 2006 gab der russische Spitzenklub ZSKA Moskau bekannt, dass sie Caner Erkin verpflichtet haben für eine Ablösesumme in Höhe von 4 Millionen Euro.[4] Beim ZSKA Moskau feierte er im Alter von 19 Jahren seine Champions League-Premiere am 27. November 2007 gegen PSV Eindhoven;[5] Erkin wurde in der 61. Minute für Ramón eingewechselt.[6] Am 31. August 2009 wurde offiziell bekanntgegeben, dass Galatasaray Istanbul sich Caner Erkin für ein Jahr ausleiht.[7] Nach der Leihe wurde die Kaufoption von Galatasaray nicht gezogen, weil Erkin nicht bleiben wollte.[8] Er wollte unbedingt zur neuen Saison zu Fenerbahçe Istanbul wechseln. Fenerbahçe bezahlte für ihn rund 2 Millionen Euro Ablöse,[9] und Caner Erkin unterschrieb bei den Gelb-Dunkelblauen einen Vierjahresvertrag bis zum 31. Mai 2014.[10] Er bestritt in sechs Jahren für Fenerbahçe 213 Pflichtspiele, schoss 16 Tore und gab 48 Torvorlagen.[11]

Anfang Juni 2016 wechselte Erkin ablösefrei in die italienische Serie A zu Inter Mailand.[11] Ausschlaggebend für den Wechsel war der Umstand, dass Inter-Coach Roberto Mancini, der zuvor bei Galatasaray Istanbul tätig gewesen war und Erkin aus dieser Zeit her kannte, ihn unbedingt in seiner Mannschaft sehen wollte. Nachdem Mancini aber zu Saisonbeginn entlassen wurde, erhielt Erkin nicht die gleiche Rückendeckung von dessen Nachfolger Frank de Boer. So wechselte Erkin noch in der gleichen Transferperiode auf Leihbasis zu Beşiktaş Istanbul.[12] Nach der Leihe wurde er für drei Jahre fest verpflichtet.[13] Er bestritt in vier Spielzeiten für die Schwarz-Weißen 122 Pflichtspiele, aus Liga-, Pokal- und Europapokalspielen, und erzielte sechs Tore.[2]

Nach Vertragsende bei Beşiktaş kehrte Erkin im August 2020 zur Saison 2020/21 zu seinem ehemaligen Verein Fenerbahçe Istanbul zurück.[1]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er spielte in der türkischen U17-Nationalmannschaft und gewann mit dieser die U17-Europameisterschaft 2005 in Italien. Bei der U17-Weltmeisterschaft 2005 in Peru erreichte er mit der Mannschaft das Halbfinale und war neben Nuri Şahin einer der hervorstechendsten Spieler dieses Jahrgangs,[14] was ihm nachträglich bereits in diesem Alter zwei Einsätze in der türkischen A-Nationalmannschaft sicherte.

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich wurde er in das türkische Aufgebot aufgenommen. In den ersten beiden Partien gegen Kroatien und gegen Spanien stand er in der Stammelf, nach der 0:3-Niederlage gegen den Titelverteidiger wurde er im letzten Spiel nicht mehr eingesetzt. Trotz eines abschließenden Sieges schied das Team nach der Gruppenphase aus.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beşiktaş JK (2016–2020)
    • 1 × Türkischer Meister: 2017

Persönliche Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Caner Erkin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Fenerbahçe Spor Kulübü: Yuvana hoş geldin Caner Erkin. In: fenerbahce.org. Fenerbahçe SK, 6. August 2020, abgerufen am 7. August 2020 (türkisch).
  2. a b Caner Erkin → Leistungsdaten → Details: Leistungsdaten nach Verein (anklicken) in der Datenbank von transfermarkt.de. Abgerufen am 11. August 2020.
  3. Caner Erkin in der Datenbank von mackolik.com (türkisch). Abgerufen am 11. August 2020.
  4. transfermarkt.de: Caner Erkin nach ZSKA Moskau, 29. Dezember 2006 . Abgerufen am 31. August 2016.
  5. Caner Erkin in der Datenbank von UEFA.com. Abgerufen am 11. August 2020.
  6. Spielbericht: ZSKA Moskau - PSV Eindhoven 0:1, 27. November 2007 in der Datenbank von weltfussball.de. Abgerufen am 11. August 2020.
  7. UEFA.com: Galatasaray SK hat den türkischen Nationalspieler Caner Erkin ausgeliehen, 1. September 2009 . Abgerufen am 11. August 2020.
  8. Caner outet sich als Fener-Fan. (Nicht mehr online verfügbar.) In: GazeteFutbol.de. 30. Juni 2010, archiviert vom Original am 31. Juli 2012; abgerufen am 11. August 2020.
  9. UEFA.com: Fenerbahçe holt Caner in die Türkei zurück, 30. Juni 2010 . Abgerufen am 11. August 2020.
  10. Caner Erkin ist der zweite Neuzugang! (Nicht mehr online verfügbar.) In: fenerbahce.org (DE). Fenerbahçe SK, 30. Juni 2010, archiviert vom Original am 15. August 2016; abgerufen am 11. August 2020.
  11. a b Can Erözden: Italy's Inter sign FBahce football vet in free transfer. In: AA.com.tr. Anadolu Ajansı, 1. Juni 2016, abgerufen am 11. August 2020 (englisch).
  12. transfermarkt.de: Drei Neue bei Besiktas: Inler, Erkin und Leipzigs Nukan kommen, 31. August 2016 . Abgerufen am 31. August 2016.
  13. Beşiktaş Futbol Yatırımları Sanayi ve Ticaret A.Ş.: Transfer Görüşmelerinin Sonuçlanması veya Sona Ermesi. Caner Erkin Transferi Konusunda Anlaşmaya Varılmıştır. In: KAP.org.tr. Kamuyu Aydınlatma Platformu (KAP), 7. Juni 2017, abgerufen am 11. August 2020 (türkisch).
  14. Report and Statistics – FIFA U-17 World Championship Peru 2005 (englisch). (PDF) FIFA.com, 2015, abgerufen am 1. Juni 2016.
  15. Caner ERKIN. (Nicht mehr online verfügbar.) In: FIFA.com (DE). Fédération Internationale de Football Association (FIFA), archiviert vom Original am 29. Juni 2013; abgerufen am 26. Mai 2013.
  16. Ercan Çakar: Süper Lig'in "en sağlam 11'i" belirlendi. In: AA.com.tr. Anadolu Ajansı, 25. Juni 2015, abgerufen am 17. April 2016 (türkisch).